Erlässe der Bundesministerien

ERL_BKA_20171129_BKA_920_800_0062_III_5_2017

Bundesministerium

Bundeskanzleramt

Genehmigungsdatum

29.11.2017

Typ

Rundschreiben

Geschäftszahl

BKA-920.800/0062-III/5/2017

Titel

Nachtrag zum Rundschreiben des Bundeskanzleramtes vom 27. November 2017, GZ BKA-920.800/0054-III/5/2017, betreffend die Pensionsanpassung für das Jahr 2018

Text

Nachtrag zum Rundschreiben des Bundeskanzleramtes vom 27. November 2017, GZ BKA-920.800/0054-III/5/2017, betreffend die Pensionsanpassung für das Jahr 2018

 

 

Es wird mitgeteilt, dass nach der vom Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz eingeholten Stellungnahme des Verfassungsdienstes im Bundeskanzleramt davon auszugehen ist, dass bei der Berechnung des für die Pensionsanpassung 2018 maßgeblichen Gesamtpensionseinkommens iSd. § 711 Abs. 2 ASVG alle von § 10 Abs. 3 Z 1 und 2 des Bundesverfassungsgesetzes über die Begrenzung von Bezügen öffentlicher Funktionäre (BezBegrBVG), BGBl. I Nr. 64/1997, erfassten Leistungen, auf die am 31. Dezember 2017 ein Anspruch besteht, einzubeziehen sind, also auch die Ruhe- und Versorgungsbezüge von politischen Mandataren und Funktionären und von Landes- und Gemeindebeamten (inkl. der Landeslehrerinnen und Landeslehrer).

Zuletzt aktualisiert am

30.11.2017

Dokumentnummer

ERL_BKA_20171129_BKA_920_800_0062_III_5_2017