Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 46R647/98g

Gericht

LG für ZRS Wien

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RWZ0000029

Geschäftszahl

46R647/98g

Entscheidungsdatum

15.05.1998

Norm

EO §14 Abs3
EO §294a

Rechtssatz

- Die Bestimmung des § 14 Abs 3 EO verfolgt den Zweck, eine Umgehung des § 14 Abs 2EO zu verhindern, indem zuerst Fahrnis- und hierauf Forderungsexekution beantragt wird;

 

- Der Hinweis der betreibenden Partei, erst nach Einbringung des Fahrnisexekutionsantrages das Geburtsdatum des Verpflichteten in Erfahrung gebracht zu haben, reicht nicht aus, die Exekutionssperre des § 14 Abs 3 EO zu durchdringen.

Entscheidungstexte

  • 46 R 647/98g
    Entscheidungstext LG für ZRS Wien 15.05.1998 46 R 647/98g

Schlagworte

Fahrnisexekution nach Gehaltsexekution; Exekutionssperre - Fahrnisexekution; Geburtsdatum des Verpflichteten - Glaubhaftmachung

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:LG00003:1998:RWZ0000029

Dokumentnummer

JJR_19980515_LG00003_04600R00647_98G0000_002