Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 1Ob744/79 7Ob689/80 4Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0014641

Geschäftszahl

1Ob744/79; 7Ob689/80; 4Ob593/80; 3Ob664/80; 6Ob544/82; 5Ob598/82 (5Ob599/82); 6Ob665/82; 8Ob564/84; 1Ob679/85; 6Ob703/87; 6Ob518/88; 1Ob574/88; 3Ob535/89; 8Ob685/89; 1Ob621/91; 5Ob1531/93; 2Ob24/94; 8ObA223/95; 9ObA284/99a; 8Ob165/00y; 2Ob202/02y; 10Ob274/02w; 5Ob278/02x; 6Ob44/13h; 9Ob45/15f; 4Ob150/15k; 5Ob161/15k; 7Ob74/16g; 3Ob243/16f

Entscheidungsdatum

19.03.1980

Norm

ABGB §865
ZPO §503 E4c7
ZPO §503 E4c8

Rechtssatz

Die tatsächlichen Umstände und persönlichen Eigenschaften im Zeitpunkt der Abgabe einer Willenserklärung sind tatsächlicher Natur und irrevisibel. Die Schlussfolgerung, ob auf Grund dieser Umstände die Erklärungen des Revisionswerbers im vollen Gebrauch der Vernunft (§ 865 ABGB) abgegeben wurden, ist hingegen Rechtsfrage.

Entscheidungstexte

  • 1 Ob 744/79
    Entscheidungstext OGH 19.03.1980 1 Ob 744/79
  • 7 Ob 689/80
    Entscheidungstext OGH 23.10.1980 7 Ob 689/80
    nur: Die tatsächlichen Umstände und persönlichen Eigenschaften im Zeitpunkt der Abgabe einer Willenserklärung sind tatsächlicher Natur und irrevisibel. (T1)
  • 4 Ob 593/80
    Entscheidungstext OGH 17.02.1981 4 Ob 593/80
  • 3 Ob 664/80
    Entscheidungstext OGH 11.11.1981 3 Ob 664/80
    nur T1
  • 6 Ob 544/82
    Entscheidungstext OGH 17.02.1982 6 Ob 544/82
    Ähnlich
  • 5 Ob 598/82
    Entscheidungstext OGH 18.05.1982 5 Ob 598/82
  • 6 Ob 665/82
    Entscheidungstext OGH 09.06.1981 6 Ob 665/82
    Auch
  • 8 Ob 564/84
    Entscheidungstext OGH 13.12.1984 8 Ob 564/84
    nur T1
  • 1 Ob 679/85
    Entscheidungstext OGH 27.11.1985 1 Ob 679/85
    Veröff: NZ 1987,14
  • 6 Ob 703/87
    Entscheidungstext OGH 12.11.1987 6 Ob 703/87
    Veröff: NZ 1989,38
  • 6 Ob 518/88
    Entscheidungstext OGH 14.04.1988 6 Ob 518/88
  • 1 Ob 574/88
    Entscheidungstext OGH 15.06.1988 1 Ob 574/88
  • 3 Ob 535/89
    Entscheidungstext OGH 24.05.1989 3 Ob 535/89
  • 8 Ob 685/89
    Entscheidungstext OGH 22.03.1990 8 Ob 685/89
    Auch
  • 1 Ob 621/91
    Entscheidungstext OGH 14.07.1992 1 Ob 621/91
  • 5 Ob 1531/93
    Entscheidungstext OGH 27.04.1993 5 Ob 1531/93
    Auch; nur: Die Schlussfolgerung, ob auf Grund dieser Umstände die Erklärungen des Revisionswerbers im vollen Gebrauch der Vernunft (§ 865 ABGB) abgegeben wurden, ist hingegen Rechtsfrage. (T2)
  • 2 Ob 24/94
    Entscheidungstext OGH 28.04.1994 2 Ob 24/94
    Auch
  • 8 ObA 223/95
    Entscheidungstext OGH 22.06.1995 8 ObA 223/95
    Auch
  • 9 ObA 284/99a
    Entscheidungstext OGH 01.12.1999 9 ObA 284/99a
    Auch; nur T2; Beisatz: Die Feststellung eines geistigen Gebrechens ist eine irrevisible Tatfrage. (T3)
  • 8 Ob 165/00y
    Entscheidungstext OGH 28.09.2000 8 Ob 165/00y
  • 2 Ob 202/02y
    Entscheidungstext OGH 05.09.2002 2 Ob 202/02y
    Vgl auch
  • 10 Ob 274/02w
    Entscheidungstext OGH 17.09.2002 10 Ob 274/02w
    Auch
  • 5 Ob 278/02x
    Entscheidungstext OGH 29.04.2003 5 Ob 278/02x
  • 6 Ob 44/13h
    Entscheidungstext OGH 28.08.2013 6 Ob 44/13h
  • 9 Ob 45/15f
    Entscheidungstext OGH 29.07.2015 9 Ob 45/15f
    Auch
  • 4 Ob 150/15k
    Entscheidungstext OGH 20.10.2015 4 Ob 150/15k
  • 5 Ob 161/15k
    Entscheidungstext OGH 22.03.2016 5 Ob 161/15k
  • 7 Ob 74/16g
    Entscheidungstext OGH 27.04.2016 7 Ob 74/16g
  • 3 Ob 243/16f
    Entscheidungstext OGH 13.12.2016 3 Ob 243/16f

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1980:RS0014641

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

06.12.2017

Dokumentnummer

JJR_19800319_OGH0002_0010OB00744_7900000_001