Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 18OCg3/16i 18OCg1/19z 1...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0131052

Geschäftszahl

18OCg3/16i; 18OCg1/19z; 18OCg11/19w; 18OCg7/19g

Entscheidungsdatum

28.09.2016

Norm

ZPO §611 Abs2 Z5

Rechtssatz

Ist ein Schiedsspruch zu einem wesentlichen Streitpunkt nicht oder nur mit inhaltsleeren Floskeln begründet, so erfüllt dies grundsätzlich den Aufhebungstatbestand des § 611 Abs 2 Z 5 ZPO (Verstoß gegen den formellen ordre public). In Bezug auf die Intensität der Begründung ist zu unterscheiden: Folgt das Schiedsgericht dem Standpunkt einer der Parteien oder erörtert es seine Auffassung schon im Verfahren, kann unter Umständen schon ein Hinweis darauf das Begründungserfordernis erfüllen. Stützt sich das Schiedsgericht hingegen auf Erwägungen, die weder von den Parteien vorgebracht noch im Verfahren erörtert wurden, wird es seine Gründe im Schiedsspruch ausführlicher darlegen müssen.

Entscheidungstexte

  • 18 OCg 3/16i
    Entscheidungstext OGH 28.09.2016 18 OCg 3/16i
    Veröff: SZ 2016/102
  • 18 OCg 1/19z
    Entscheidungstext OGH 15.05.2019 18 OCg 1/19z
  • 18 OCg 11/19w
    Entscheidungstext OGH 06.03.2020 18 OCg 11/19w
  • 18 OCg 7/19g
    Entscheidungstext OGH 06.03.2020 18 OCg 7/19g

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2016:RS0131052

Im RIS seit

09.12.2016

Zuletzt aktualisiert am

04.06.2020

Dokumentnummer

JJR_20160928_OGH0002_018OCG00003_16I0000_001