Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 5Ob87/15b 1Ob243/16s 4O...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0130673

Geschäftszahl

5Ob87/15b; 1Ob243/16s; 4Ob228/17h; 10Ob60/17x

Entscheidungsdatum

22.03.2016

Norm

KSchG §6 Abs1 Z9

Rechtssatz

Eine Klausel, nach der  der Ausschluss der Haftung für leichte Fahrlässigkeit ‑ Personenschäden ausgenommen ‑ umfassend sein soll und nicht zuletzt auch eine Freizeichnung bei Verletzung vertraglicher Hauptpflichten für die von der Beklagten oder ihren Erfüllungsgehilfen verursachten Schäden erfasst, ist gröblich benachteiligend im Sinne des § 879 Abs 3 ABGB.

Entscheidungstexte

  • 5 Ob 87/15b
    Entscheidungstext OGH 22.03.2016 5 Ob 87/15b
  • 1 Ob 243/16s
    Entscheidungstext OGH 10.02.2017 1 Ob 243/16s
  • 4 Ob 228/17h
    Entscheidungstext OGH 21.12.2017 4 Ob 228/17h
  • 10 Ob 60/17x
    Entscheidungstext OGH 20.02.2018 10 Ob 60/17x
    Auch; Beisatz: Ein Haftungsausschluss bei Verletzung der vertraglichen Hauptleistungspflichten ist besonders streng zu beurteilen. (T1)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2016:RS0130673

Im RIS seit

13.05.2016

Zuletzt aktualisiert am

29.05.2018

Dokumentnummer

JJR_20160322_OGH0002_0050OB00087_15B0000_001