Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 11Os116/02 15Os43/03 15...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0117263

Geschäftszahl

11Os116/02; 15Os43/03; 15Os71/03; 13Os171/03; 14Os100/03; 14Os92/03; 13Os72/04; 15Os86/04; 13Os92/04; 11Os101/04; 11Os106/04; 14Os146/04; 12Os25/05a; 13Os18/05d; 14Os129/05k; 15Os8/06z; 11Os29/06h; 15Os26/06x; 12Os25/06b; 12Os48/06k; 15Os53/06t; 13Os111/06g; 15Os48/06g; 14Os35/07i; 11Os97/07k; 11Os72/07h; 11Os63/07k; 11Os159/07b; 14Os170/07t; 12Os104/07x; 15Os56/09p; 15Os14/09m; 13Os35/09k; 12Os154/08a; 14Os54/09m; 15Os138/09x; 14Os82/09d; 12Os47/10v; 15Os95/10z; 12Os48/11t; 15Os34/11f; 14Os20/11i; 11Os83/11g; 14Os110/11z; 14Os69/12x; 11Os102/12b; 12Os115/12x; 14Os79/12t; 15Os110/12h (15Os144/12h); 15Os1/13f; 15Os108/13s; 12Os84/13i; 11Os101/13g (11Os139/13w); 12Os99/13w; 11Os51/13d; 14Os2/14x; 17Os25/14a; 14Os30/14i; 11Os26/14d; 11Os86/14b; 11Os103/14b (11Os104/14z); 14Os16/15g; 14Os25/15f; 11Os118/15k; 15Os30/16z; 14Os72/16v; 14Os93/16g; 12Os127/16t; 12Os22/17b; 12Os15/17y; 15Os160/17v; 13Os38/18i; 14Os47/18w (14Os96/18a); 11Os13/19z; 14Os28/19b; 13Os92/19g; 13Os19/20y; 15Os16/20x; 15Os35/21t

Entscheidungsdatum

10.12.2002

Norm

StPO §118 Abs2
StPO §125
StPO §126 A
StPO §127 Abs3
StPO §281 Abs1 Z4 B
StPO §345 Abs1 Z5

Rechtssatz

Ein durch Z 4 garantiertes Überprüfungsrecht hat der Beschwerdeführer nur dann, wenn er in der Lage ist, einen der in §§ 125 f StPO angeführten Mängel von Befund oder Gutachten aufzuzeigen. Das dem Gericht durch § 118 Abs 2 StPO zugestandene Ermessen zur Beiziehung eines weiteren Sachverständigen ist aus Z 4 nur gegen Willkür abgesichert.

Entscheidungstexte

  • 11 Os 116/02
    Entscheidungstext OGH 10.12.2002 11 Os 116/02
  • 15 Os 43/03
    Entscheidungstext OGH 10.04.2003 15 Os 43/03
    Vgl auch; nur: Ein durch Z 4 garantiertes Überprüfungsrecht hat der Beschwerdeführer nur dann, wenn er in der Lage ist, einen der in §§ 125 f StPO angeführten Mängel von Befund oder Gutachten aufzuzeigen (vgl WK-StPO § 246 Rz 38). (T1)
  • 15 Os 71/03
    Entscheidungstext OGH 12.06.2003 15 Os 71/03
    Vgl auch; nur T1; Beisatz: Das bloße Verlangen einer Partei, neue Befunde und Gutachten abzufordern, um die vom beigezogenen Sachverständigen erbrachten (im Sinne der §§ 125 f StPO mängelfreien) Ergebnisse zu überprüfen, zielt auf eine unzulässige Erkundungsbeweisführung ab, weil nur eine Beweiswiederholung in der nicht (im Sinne der §§ 125 f StPO) indizierten Erwartung eines für den Antragsteller günstigeren Ergebnisses begehrt wird. (T2)
  • 13 Os 171/03
    Entscheidungstext OGH 14.01.2004 13 Os 171/03
    Auch; nur T1
  • 14 Os 100/03
    Entscheidungstext OGH 17.02.2004 14 Os 100/03
  • 14 Os 92/03
    Entscheidungstext OGH 14.04.2004 14 Os 92/03
    Auch; nur T1
  • 13 Os 72/04
    Entscheidungstext OGH 14.07.2004 13 Os 72/04
    Vgl auch; nur T1
  • 15 Os 86/04
    Entscheidungstext OGH 11.08.2004 15 Os 86/04
    Vgl auch; Beis wie T2
  • 13 Os 92/04
    Entscheidungstext OGH 25.08.2004 13 Os 92/04
    Vgl auch; nur T1; Beisatz: Ein in § 126 Abs 1 (mit Beziehung auf § 125) StPO bezeichneter Mangel und dessen Bezeichnung bei der Antragstellung gehören zu den Voraussetzungen einer erfolgreichen Verfahrensrüge (Z 4) bei Abweisung des Verlangens nach Einholung eines zweiten Gutachtens (§ 126 Abs 1 StPO). (T3)
  • 11 Os 101/04
    Entscheidungstext OGH 19.10.2004 11 Os 101/04
    Vgl auch; nur T1
  • 11 Os 106/04
    Entscheidungstext OGH 19.10.2004 11 Os 106/04
  • 14 Os 146/04
    Entscheidungstext OGH 15.02.2005 14 Os 146/04
    Auch; nur T1; Beis ähnlich wie T2
  • 12 Os 25/05a
    Entscheidungstext OGH 22.03.2005 12 Os 25/05a
    Auch; nur: Das dem Gericht durch § 118 Abs 2 StPO zugestandene Ermessen zur Beiziehung eines weiteren Sachverständigen ist aus Z 4 nur gegen Willkür abgesichert. (T4)
  • 13 Os 18/05d
    Entscheidungstext OGH 18.05.2005 13 Os 18/05d
    Auch; nur T1; Beis ähnlich wie T2
  • 14 Os 129/05k
    Entscheidungstext OGH 19.12.2005 14 Os 129/05k
    Auch; nur T1; Beisatz: Sowohl zur Vorbereitung eines erfolgversprechenden Antrags auf Beiziehung eines oder mehrerer anderer Sachverständiger als auch zur Erschütterung der materiellen Überzeugungskraft ihm ungünstig erscheinender Befunde oder Gutachten dient dem Angeklagten sein Fragerecht. (T5)
  • 15 Os 8/06z
    Entscheidungstext OGH 16.03.2006 15 Os 8/06z
    nur T1; Beis auch T5
  • 11 Os 29/06h
    Entscheidungstext OGH 30.05.2006 11 Os 29/06h
    nur T1
  • 15 Os 26/06x
    Entscheidungstext OGH 08.06.2006 15 Os 26/06x
    Vgl auch; nur T1
  • 12 Os 25/06b
    Entscheidungstext OGH 01.06.2006 12 Os 25/06b
    Vgl auch; nur T1
  • 12 Os 48/06k
    Entscheidungstext OGH 22.06.2006 12 Os 48/06k
    Auch; nur T1; Beisatz: Allfällige Mängel von Befund und Gutachten im Sinne des §§ 125 f StPO muss der Beschwerdeführer zur Wahrung eines aus Z 4 des § 281 Abs 1 StPO abgeleiteten Überprüfungsrechtes zum Gegenstand geeigneter Antragstellung machen (WK-StPO § 281 Rz 351). (T6)
  • 15 Os 53/06t
    Entscheidungstext OGH 29.06.2006 15 Os 53/06t
    Vgl auch; nur T1; Beis wie T3
  • 13 Os 111/06g
    Entscheidungstext OGH 20.12.2006 13 Os 111/06g
    Auch; nur T1
  • 15 Os 48/06g
    Entscheidungstext OGH 22.01.2007 15 Os 48/06g
    Auch; nur T1; Beisatz: Und das dort beschriebene Verbesserungsverfahren erfolglos geblieben ist. (T7)
  • 14 Os 35/07i
    Entscheidungstext OGH 08.05.2007 14 Os 35/07i
    Auch; Beisatz: Gelingt es dem Ankläger oder dem Angeklagten, formale Mängel aufzuzeigen (wofür er sich auch eines Privatgutachters bedienen kann), und ist das in §§ 125 f StPO beschriebene Verbesserungsverfahren erfolglos geblieben, hat er ein aus Z 4 garantiertes Recht auf Überprüfung des solcherart mangelhaften Befundes oder Gutachtens durch einen oder mehrere andere Sachverständige. (T8)
    Beisatz: Hier: Die Einholung eines weiteren Gutachtens wurde in der Hauptverhandlung jedoch nicht begehrt. (T9)
  • 11 Os 97/07k
    Entscheidungstext OGH 25.09.2007 11 Os 97/07k
    Auch; nur T1; Beis wie T2 nur: Das bloße Verlangen einer Partei, neue Befunde und Gutachten abzufordern, um die vom beigezogenen Sachverständigen erbrachten (im Sinne der §§ 125 f StPO mängelfreien) Ergebnisse zu überprüfen, zielt auf eine unzulässige Erkundungsbeweisführung ab. (T10)
  • 11 Os 72/07h
    Entscheidungstext OGH 25.09.2007 11 Os 72/07h
    nur T1; Beis wie T7
  • 11 Os 63/07k
    Entscheidungstext OGH 25.09.2007 11 Os 63/07k
    Auch
  • 11 Os 159/07b
    Entscheidungstext OGH 29.01.2008 11 Os 159/07b
    Vgl auch
  • 14 Os 170/07t
    Entscheidungstext OGH 11.03.2008 14 Os 170/07t
    Vgl auch; Beis wie T8; Beis wie T9
  • 12 Os 104/07x
    Entscheidungstext OGH 13.03.2008 12 Os 104/07x
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T6
  • 15 Os 56/09p
    Entscheidungstext OGH 13.05.2009 15 Os 56/09p
    Auch; Beis wie T2
  • 15 Os 14/09m
    Entscheidungstext OGH 15.04.2009 15 Os 14/09m
    Vgl; nur T1; Beis wie T7
  • 13 Os 35/09k
    Entscheidungstext OGH 07.05.2009 13 Os 35/09k
    Auch; Beisatz: Der bloße Hinweis auf die Zugehörigkeit zweier Sachverständiger zum selben Universitätsinstitut ist nicht geeignet, Zweifel an der inhaltlichen Richtigkeit übereinstimmender Gutachten zu wecken. (T11)
  • 12 Os 154/08a
    Entscheidungstext OGH 26.03.2009 12 Os 154/08a
    Vgl; Beisatz: Nur der Fall der Beiziehung eines im Sinne des § 47 Abs 1 StPO befangenen Sachverständigen steht unter Nichtigkeitssanktion (§ 126 Abs 4 zweiter Satz StPO). (T12)
    Beisatz: Die inhaltliche Kritik an der Sachkunde des Gutachters und am Inhalt der Expertise vermag hingegen Nichtigkeit nach § 345 Abs 1 Z 4 StPO nicht zu begründen. (T13)
  • 14 Os 54/09m
    Entscheidungstext OGH 23.06.2009 14 Os 54/09m
    Auch; Beis wie T10
  • 15 Os 138/09x
    Entscheidungstext OGH 17.02.2010 15 Os 138/09x
  • 14 Os 82/09d
    Entscheidungstext OGH 26.01.2010 14 Os 82/09d
    Auch; Beis wie T7
  • 12 Os 47/10v
    Entscheidungstext OGH 10.06.2010 12 Os 47/10v
    Vgl auch; Beis wie T10
  • 15 Os 95/10z
    Entscheidungstext OGH 10.11.2010 15 Os 95/10z
    Auch; nur T1; Beisatz: Ein Recht auf eine eigenständige Untersuchung von ‑ von einem Sachverständigen bereits befundeten ‑ Beweisgegenständen, mit dem Ziel des Nachweises, dass richtigerweise ein anderer Befund zu erstatten gewesen wäre, ist weder in der StPO vorgesehen, noch durch Art 6 Abs 3 lit d MRK oder Art 6 Abs 1 MRK garantiert. (T14)
    Beisatz: Hier: Unzulässige Erkundungsbeweisführung. (T15)
  • 12 Os 48/11t
    Entscheidungstext OGH 07.06.2011 12 Os 48/11t
    Vgl; Beis wie T10
  • 15 Os 34/11f
    Entscheidungstext OGH 04.05.2011 15 Os 34/11f
    Vgl auch; nur ähnlich T1
  • 14 Os 20/11i
    Entscheidungstext OGH 05.04.2011 14 Os 20/11i
    Auch; Beis wie T3; Beis wie T10; Beisatz: Hier: § 127 Abs 3 StPO. (T16)
  • 11 Os 83/11g
    Entscheidungstext OGH 14.07.2011 11 Os 83/11g
    Auch; nur T1; Beis wie T7
  • 14 Os 110/11z
    Entscheidungstext OGH 04.10.2011 14 Os 110/11z
    Auch; Beis wie T10; Beis wie T16
  • 14 Os 69/12x
    Entscheidungstext OGH 28.08.2012 14 Os 69/12x
    Vgl; Beisatz: Erschöpft sich ein Antrag in bloßer Wiederholung bis dahin vorgetragener Bedenken, ohne dass eine substantiierte Auseinandersetzung mit den diesbezüglichen Ergänzungen und Erläuterungen der Sachverständigen erfolgte, wird damit kein - nach Durchführung eines Verbesserungsverfahrens bestehen gebliebener - Mangel von Befund und Gutachten im Sinn des § 127 Abs 3 StPO aufgezeigt, sondern bloß eine Überprüfung der Beurteilung der Expertin in der nicht indizierten Erwartung eines für den Antragsteller günstigeren Ergebnisses begehrt, womit der Antrag auf unzulässige Erkundungsbeweisführung abzielt. (T17)
  • 11 Os 102/12b
    Entscheidungstext OGH 09.10.2012 11 Os 102/12b
    Auch
  • 12 Os 115/12x
    Entscheidungstext OGH 10.10.2012 12 Os 115/12x
    Vgl auch; Beisatz: Ein durch § 345 Abs 1 Z 5 StPO garantiertes Überprüfungsrecht hat der Beschwerdeführer nur dann, wenn er in der Lage ist, einen der in § 127 Abs 3 StPO angeführten Mängel von Befund oder Gutachten aufzuzeigen. (T18)
  • 14 Os 79/12t
    Entscheidungstext OGH 05.03.2013 14 Os 79/12t
    Vgl
  • 15 Os 110/12h
    Entscheidungstext OGH 27.02.2013 15 Os 110/12h
    Auch; nur T1; Beis wie T7; Beis wie T8; Beis wie T18
  • 15 Os 1/13f
    Entscheidungstext OGH 22.05.2013 15 Os 1/13f
    Auch; Beis wie T1
  • 15 Os 108/13s
    Entscheidungstext OGH 21.08.2013 15 Os 108/13s
    nur T1
  • 12 Os 84/13i
    Entscheidungstext OGH 05.09.2013 12 Os 84/13i
    Vgl; Vgl auch Beis wie T17
  • 11 Os 101/13g
    Entscheidungstext OGH 29.10.2013 11 Os 101/13g
    nur T4; Beis wie T16
  • 12 Os 99/13w
    Entscheidungstext OGH 14.11.2013 12 Os 99/13w
    Vgl auch
  • 11 Os 51/13d
    Entscheidungstext OGH 11.03.2014 11 Os 51/13d
  • 14 Os 2/14x
    Entscheidungstext OGH 01.04.2014 14 Os 2/14x
    Vgl; Beis wie T14
  • 17 Os 25/14a
    Entscheidungstext OGH 11.08.2014 17 Os 25/14a
    Auch; Beis wie T5
  • 14 Os 30/14i
    Entscheidungstext OGH 12.08.2014 14 Os 30/14i
    Auch
  • 11 Os 26/14d
    Entscheidungstext OGH 16.09.2014 11 Os 26/14d
    Vgl aber; Beis wie T2
  • 11 Os 86/14b
    Entscheidungstext OGH 28.10.2014 11 Os 86/14b
    Vgl auch; Beis wie T2
  • 11 Os 103/14b
    Entscheidungstext OGH 25.11.2014 11 Os 103/14b
    Vgl
  • 14 Os 16/15g
    Entscheidungstext OGH 28.04.2015 14 Os 16/15g
    Auch; Beis wie T17
  • 14 Os 25/15f
    Entscheidungstext OGH 28.04.2015 14 Os 25/15f
    Auch
  • 11 Os 118/15k
    Entscheidungstext OGH 27.10.2015 11 Os 118/15k
    Auch
  • 15 Os 30/16z
    Entscheidungstext OGH 13.04.2016 15 Os 30/16z
    Auch
  • 14 Os 72/16v
    Entscheidungstext OGH 14.09.2016 14 Os 72/16v
    Auch
  • 14 Os 93/16g
    Entscheidungstext OGH 20.10.2016 14 Os 93/16g
    Auch
  • 12 Os 127/16t
    Entscheidungstext OGH 17.11.2016 12 Os 127/16t
    Auch; Beis wie T7; Beisatz: An diesen Grundsätzen ändert auch die dem Gericht gemäß §§ 429 Abs 2 Z 2, 439 Abs 2 StPO eröffnete Möglichkeit der Beiziehung eines weiteren Sachverständigen nichts. Denn eine solche Vorgehensweise steht im – bloß gegen Willkür abgesicherten – Ermessen des Gerichts. (T19)
  • 12 Os 22/17b
    Entscheidungstext OGH 06.04.2017 12 Os 22/17b
    Auch; Beis wie T19
  • 12 Os 15/17y
    Entscheidungstext OGH 18.05.2017 12 Os 15/17y
    Auch
  • 15 Os 160/17v
    Entscheidungstext OGH 14.02.2018 15 Os 160/17v
    Auch; Beis wie T17
  • 13 Os 38/18i
    Entscheidungstext OGH 09.05.2018 13 Os 38/18i
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T10
  • 14 Os 47/18w
    Entscheidungstext OGH 09.10.2018 14 Os 47/18w
    Auch; Beis wie T17
  • 11 Os 13/19z
    Entscheidungstext OGH 26.02.2019 11 Os 13/19z
    Beisatz: Selbst wenn der Sachverständige in seinem Gutachten auch zu Rechtsfragen Stellung nimmt, begründet dies weder eine Befangenheit des Experten noch eine Mangelhaftigkeit des Gutachtens, die ein solches Überprüfungsrecht eröffnen könnte. (T20)
  • 14 Os 28/19b
    Entscheidungstext OGH 21.05.2019 14 Os 28/19b
    Auch
  • 13 Os 92/19g
    Entscheidungstext OGH 11.12.2019 13 Os 92/19g
    Vgl; Beis wie T17; Beis wie T18
  • 13 Os 19/20y
    Entscheidungstext OGH 07.04.2020 13 Os 19/20y
    Vgl; nur T1; Beis wie T7
  • 15 Os 16/20x
    Entscheidungstext OGH 18.05.2020 15 Os 16/20x
    Vgl
  • 15 Os 35/21t
    Entscheidungstext OGH 23.04.2021 15 Os 35/21t
    Vgl; Beis wie T17

Anmerkung

Bem: Der Rechtssatz wird wegen der Häufigkeit seiner Zitierung ("überlanger RS") nicht bei jeder einzelnen Bezugnahme, sondern nur fallweise mit einer Gleichstellungsindizierung versehen.

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2002:RS0117263

Im RIS seit

09.01.2003

Zuletzt aktualisiert am

08.06.2021

Dokumentnummer

JJR_20021210_OGH0002_0110OS00116_0200000_001