Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 8ObA10/02g 8ObS22/03y 1...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0117056

Geschäftszahl

8ObA10/02g; 8ObS22/03y; 10ObS20/04w; 10ObS130/09d; 8ObA33/12d; 1Ob119/14b

Entscheidungsdatum

19.09.2002

Norm

ZPO §510 Abs1

Rechtssatz

Umfangreiche Berechnungen sollen dem Obersten Gerichtshof, selbst wenn er sie aufgrund der Aktenlage vornehmen könnte, erspart bleiben.

Entscheidungstexte

  • 8 ObA 10/02g
    Entscheidungstext OGH 19.09.2002 8 ObA 10/02g
  • 8 ObS 22/03y
    Entscheidungstext OGH 26.02.2004 8 ObS 22/03y
  • 10 ObS 20/04w
    Entscheidungstext OGH 27.07.2004 10 ObS 20/04w
    Beisatz: Durch die Berechnung durch das Berufungsgericht wird diese im Instanzenzug überprüfbar. (T1)
  • 10 ObS 130/09d
    Entscheidungstext OGH 10.11.2009 10 ObS 130/09d
    Auch; Beis ähnlich wie T1
  • 8 ObA 33/12d
    Entscheidungstext OGH 29.04.2013 8 ObA 33/12d
    Auch
  • 1 Ob 119/14b
    Entscheidungstext OGH 19.03.2015 1 Ob 119/14b
    Vgl auch; Beisatz: Von dieser Bestimmung sind Berechnungen erfasst, für deren Erledigung die Entscheidungsgrundlagen bereits vollständig vorliegen, die dem Obersten Gerichtshof jedoch wegen des nach Lösung aller erheblichen Rechtsfragen noch erforderlichen Zeitaufwands erspart bleiben sollen. (T2)
    Beisatz: Dies muss umso mehr für die Kostenfrage gelten. (T3)
    Beisatz: Hier: Größenschluss aus § 70 Abs 3 letzter Satz AußStrG 2005. (T4); Veröff: SZ 2015/20

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2002:RS0117056

Im RIS seit

19.10.2002

Zuletzt aktualisiert am

10.03.2017

Dokumentnummer

JJR_20020919_OGH0002_008OBA00010_02G0000_002