Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 7Ob63/02v 7Ob105/02w 7O...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0116979

Geschäftszahl

7Ob63/02v; 7Ob105/02w; 7Ob222/02a; 7Ob44/03a; 7Ob72/03v; 7Ob80/04x; 7Ob113/04z; 7Ob41/04m; 7Ob216/04x; 7Ob259/05x; 6Ob272/05a; 7Ob183/06x; 7Ob88/08d; 7Ob157/08a; 7Ob224/08d; 7Ob256/08k; 7Ob33/09t; 7Ob97/09d; 7Ob201/10z; 7Ob16/11w; 7Ob2/11m; 7Ob23/11z; 7Ob34/12v; 7Ob109/12y; 7Ob150/13d; 1Ob197/13x; 7Ob186/13y; 7Ob12/14m; 7Ob40/14d; 7Ob98/14h; 7Ob177/14a; 7Ob70/15t; 7Ob81/15k; 7Ob119/15y; 7Ob141/15h; 7Ob174/15m; 7Ob33/16b; 7Ob37/17t; 7Ob110/17b; 7Ob59/17b; 7Ob174/17i; 7Ob159/18k

Entscheidungsdatum

08.07.2002

Norm

VersVG §6 Abs3 A

Rechtssatz

Unter Kausalitätsgegenbeweis ist der Nachweis zu verstehen, dass die Obliegenheitsverletzung weder auf die Feststellung des Versicherungsfalles noch auf die Feststellung oder den Umfang der Leistungspflicht des Versicherers einen Einfluss gehabt hat (7 Ob 238/98w, 7 Ob 319/01i). Dieser kann zum Gesamtschaden oder für einen Teil des Schadens gelingen.

Entscheidungstexte

  • 7 Ob 63/02v
    Entscheidungstext OGH 08.07.2002 7 Ob 63/02v
  • 7 Ob 105/02w
    Entscheidungstext OGH 07.08.2002 7 Ob 105/02w
  • 7 Ob 222/02a
    Entscheidungstext OGH 15.01.2003 7 Ob 222/02a
  • 7 Ob 44/03a
    Entscheidungstext OGH 19.03.2003 7 Ob 44/03a
    Vgl auch; Beisatz: Der Versicherungsnehmer allein hat zu behaupten und zu beweisen, dass die ihm angelastete Obliegenheitsverletzung nicht in der Absicht erfolgte, den Versicherer zu täuschen, um sich die Versicherungsleistung zu erschwindeln oder die Abwicklung zu erleichtern beziehungsweise dass nur grobe Fahrlässigkeit vorliegt und die begangene Obliegenheitsverletzung keinen Einfluss auf die Leistungsverpflichtung des Versicherers genommen hat. (T1)
  • 7 Ob 72/03v
    Entscheidungstext OGH 17.03.2004 7 Ob 72/03v
    Beis wie T1
  • 7 Ob 80/04x
    Entscheidungstext OGH 21.04.2004 7 Ob 80/04x
    Beis wie T1 nur: Der Versicherungsnehmer allein hat zu behaupten und zu beweisen, dass die ihm angelastete Obliegenheitsverletzung nicht in der Absicht erfolgte, den Versicherer zu täuschen. (T2)
  • 7 Ob 113/04z
    Entscheidungstext OGH 16.06.2004 7 Ob 113/04z
    Veröff: SZ 2004/95
  • 7 Ob 41/04m
    Entscheidungstext OGH 06.07.2004 7 Ob 41/04m
    Veröff: SZ 2004/104
  • 7 Ob 216/04x
    Entscheidungstext OGH 29.09.2004 7 Ob 216/04x
  • 7 Ob 259/05x
    Entscheidungstext OGH 28.11.2005 7 Ob 259/05x
  • 6 Ob 272/05a
    Entscheidungstext OGH 16.02.2006 6 Ob 272/05a
    Vgl auch; Beisatz: Hier: Dass der Kläger vor Überstellung des Fahrzeuges in die Werkstätte ein Beweissicherungsverfahren durchführte, stellt jedenfalls keine Obliegenheitsverletzung dar, wurde doch dadurch die Beweislage nicht verschlechtert, sondern ganz im Gegenteil deutlich verbessert. Die Weiterbenützung des Fahrzeuges bestand ausschließlich im stationären Betrieb, bei dem keine Beanspruchung des beschädigten Getriebes erfolgte. (T3)
    Veröff: SZ 2006/19
  • 7 Ob 183/06x
    Entscheidungstext OGH 30.08.2006 7 Ob 183/06x
    Auch; Beisatz: Hier: Anzeigepflicht nach Art 6 ABVN. (T4)
  • 7 Ob 88/08d
    Entscheidungstext OGH 27.08.2008 7 Ob 88/08d
  • 7 Ob 157/08a
    Entscheidungstext OGH 22.10.2008 7 Ob 157/08a
    Beisatz: Vorlage von Tachografenscheiben durch den Masseverwalter erst im Verfahren. (T5)
  • 7 Ob 224/08d
    Entscheidungstext OGH 05.11.2008 7 Ob 224/08d
    Vgl auch
  • 7 Ob 256/08k
    Entscheidungstext OGH 11.02.2009 7 Ob 256/08k
    Auch
  • 7 Ob 33/09t
    Entscheidungstext OGH 03.06.2009 7 Ob 33/09t
    Auch; nur: Unter Kausalitätsgegenbeweis ist der Nachweis zu verstehen, dass die Obliegenheitsverletzung weder auf die Feststellung des Versicherungsfalles noch auf die Feststellung oder den Umfang der Leistungspflicht des Versicherers einen Einfluss gehabt hat. (T6)
  • 7 Ob 97/09d
    Entscheidungstext OGH 02.09.2009 7 Ob 97/09d
    Auch
  • 7 Ob 201/10z
    Entscheidungstext OGH 24.11.2010 7 Ob 201/10z
    Auch
  • 7 Ob 16/11w
    Entscheidungstext OGH 16.02.2011 7 Ob 16/11w
    Beisatz: Hier: ABH 2007; AWB 2002/2: Obliegenheit, in länger als 72 Stunden unbewohnten Gebäuden die wasserführenden Leitungen (Hauptwasserhahn) abzusperren. (T7)
  • 7 Ob 2/11m
    Entscheidungstext OGH 16.02.2011 7 Ob 2/11m
  • 7 Ob 23/11z
    Entscheidungstext OGH 09.03.2011 7 Ob 23/11z
  • 7 Ob 34/12v
    Entscheidungstext OGH 19.04.2012 7 Ob 34/12v
    nur T6
  • 7 Ob 109/12y
    Entscheidungstext OGH 28.11.2012 7 Ob 109/12y
    nur T6
  • 7 Ob 150/13d
    Entscheidungstext OGH 02.10.2013 7 Ob 150/13d
    nur T6
  • 1 Ob 197/13x
    Entscheidungstext OGH 21.11.2013 1 Ob 197/13x
    Auch
  • 7 Ob 186/13y
    Entscheidungstext OGH 11.12.2013 7 Ob 186/13y
    nur T6
  • 7 Ob 12/14m
    Entscheidungstext OGH 26.02.2014 7 Ob 12/14m
    Auch; nur T6; Beisatz: Gelingt dem Versicherungsnehmer der Beweis der leichten Fahrlässigkeit nicht, so steht ihm nach § 6 Abs 3 VersVG auch bei „schlicht“ vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Obliegenheitsverletzung der Kausalitätsgegenbeweis offen. (T8)
  • 7 Ob 40/14d
    Entscheidungstext OGH 22.04.2014 7 Ob 40/14d
    Auch; nur T6; Beis wie T8
  • 7 Ob 98/14h
    Entscheidungstext OGH 25.06.2014 7 Ob 98/14h
    Auch; nur T6; Beis wie T8
  • 7 Ob 177/14a
    Entscheidungstext OGH 05.11.2014 7 Ob 177/14a
    nur T6
  • 7 Ob 70/15t
    Entscheidungstext OGH 10.06.2015 7 Ob 70/15t
  • 7 Ob 81/15k
    Entscheidungstext OGH 02.07.2015 7 Ob 81/15k
    nur T6; Beis wie T8; Veröff: SZ 2015/69
  • 7 Ob 119/15y
    Entscheidungstext OGH 02.09.2015 7 Ob 119/15y
    Auch; Beis wie T1; Beis wie T2; nur T6
  • 7 Ob 141/15h
    Entscheidungstext OGH 16.10.2015 7 Ob 141/15h
  • 7 Ob 174/15m
    Entscheidungstext OGH 27.01.2016 7 Ob 174/15m
    Auch; Beis wie T8
  • 7 Ob 33/16b
    Entscheidungstext OGH 06.04.2016 7 Ob 33/16b
  • 7 Ob 37/17t
    Entscheidungstext OGH 21.09.2017 7 Ob 37/17t
    Auch
  • 7 Ob 110/17b
    Entscheidungstext OGH 27.09.2017 7 Ob 110/17b
    Auch
  • 7 Ob 59/17b
    Entscheidungstext OGH 27.09.2017 7 Ob 59/17b
    Vgl
  • 7 Ob 174/17i
    Entscheidungstext OGH 20.12.2017 7 Ob 174/17i
  • 7 Ob 159/18k
    Entscheidungstext OGH 21.11.2018 7 Ob 159/18k
    Auch

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2002:RS0116979

Im RIS seit

07.08.2002

Zuletzt aktualisiert am

24.01.2019

Dokumentnummer

JJR_20020708_OGH0002_0070OB00063_02V0000_002