Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 1Ob146/00b 3Ob32/03g 4O...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0114196

Geschäftszahl

1Ob146/00b; 3Ob32/03g; 4Ob118/06s; 4Ob202/06v; 6Ob43/07b; 8Ob13/07f; 17Ob22/07w; 5Ob209/07g; 7Ob245/08t; 8Ob136/08w; 7Ob62/09g; 3Ob98/09x; 5Ob3/10t; 5Ob28/10v; 6Ob182/10y; 3Ob23/11w; 10Ob20/11f; 4Ob160/11z; 4Ob4/12k; 5Ob49/12k; 10ObS49/12x; 4Ob150/12f; 1Ob257/12v; 1Ob212/13b; 5Ob200/14v; 5Ob122/15z; 5Ob129/15d; 3Ob251/15f; 5Ob255/15h; 3Ob153/16w; 1Ob235/16i; 10Ob31/17g; 4Ob157/17t; 3Ob4/18m; 9Ob19/18m; 2Ob159/17x; 10Ob103/18x

Entscheidungsdatum

25.07.2000

Norm

JN §42 Abs3 Ac

Rechtssatz

Die Bindungswirkung gemäß § 42 Abs 3 JN setzt nicht die ausdrückliche Bejahung der maßgebenden Prozessvoraussetzung im Spruch eines Beschlusses voraus. Die Verneinung der Prozessvoraussetzung in den Gründen allein ist der Rechtskraft fähig und kann eine solche Bindungswirkung entfalten (so auch schon 4 Ob 293/98m, 1 Ob 612/95 und 1 Ob 2123/96d).

Entscheidungstexte

  • 1 Ob 146/00b
    Entscheidungstext OGH 25.07.2000 1 Ob 146/00b
    Veröff: SZ 73/123
  • 3 Ob 32/03g
    Entscheidungstext OGH 26.02.2003 3 Ob 32/03g
    nur: Die Bindungswirkung gemäß § 42 Abs 3 JN setzt nicht die ausdrückliche Bejahung der maßgebenden Prozessvoraussetzung im Spruch eines Beschlusses voraus. (T1)
  • 4 Ob 118/06s
    Entscheidungstext OGH 28.09.2006 4 Ob 118/06s
    nur T1; Beisatz: Hier: Internationale Zuständigkeit. (T2)
    Veröff: SZ 2006/141
  • 4 Ob 202/06v
    Entscheidungstext OGH 21.11.2006 4 Ob 202/06v
    Auch; nur T1
  • 6 Ob 43/07b
    Entscheidungstext OGH 16.03.2007 6 Ob 43/07b
    nur T1; Beis wie T2
  • 8 Ob 13/07f
    Entscheidungstext OGH 18.04.2007 8 Ob 13/07f
    Vgl auch; Beisatz: Hier: Die Vorinstanzen verneinten ausdrücklich jeweils in den Begründungen der Entscheidungen - und damit für den Obersten Gerichtshof bindend - das Prozesshindernis der Rechtskraft der Vorentscheidung. (T3)
  • 17 Ob 22/07w
    Entscheidungstext OGH 11.12.2007 17 Ob 22/07w
    Auch; Veröff: SZ 2007/197
  • 5 Ob 209/07g
    Entscheidungstext OGH 05.02.2008 5 Ob 209/07g
    Vgl auch; Beisatz: Es entspricht einer Linie der Rechtsprechung, dass eine bloß implizite Bejahung der Rechtswegzulässigkeit, etwa durch meritorische Behandlung eines Begehrens, für eine bindende Bejahung der Zulässigkeit des (hier: außerstreitigen) Rechtswegs nicht ausreicht. (T4)
  • 7 Ob 245/08t
    Entscheidungstext OGH 27.11.2008 7 Ob 245/08t
    Auch
  • 8 Ob 136/08w
    Entscheidungstext OGH 16.12.2008 8 Ob 136/08w
    Auch; Beisatz: Hier: Internationale Zuständigkeit und internationale Streitanhängigkeit. (T5)
  • 7 Ob 62/09g
    Entscheidungstext OGH 01.07.2009 7 Ob 62/09g
    Auch
  • 3 Ob 98/09x
    Entscheidungstext OGH 26.08.2009 3 Ob 98/09x
    Auch; Beisatz: Die Vorinstanzen haben sich mit dem Prozesshindernis der rechtskräftig entschiedenen Sache -wenngleich nicht im Spruch, sondern nur in den Entscheidungsgründen - ausdrücklich befasst und das Vorliegen dieses Prozesshindernisses übereinstimmend verneint. In diesem Fall steht der neuerlichen Prüfung des Prozesshindernisses nach ständiger Rechtsprechung die Bindungswirkung der Entscheidungen der Vorinstanzen entgegen. (T6)
  • 5 Ob 3/10t
    Entscheidungstext OGH 11.02.2010 5 Ob 3/10t
    Auch; Bem: Hier: Unbekämpfte Verwerfung der Einrede des Prozesshindernisses der Unzulässigkeit des streitigen Rechtswegs durch das Erstgericht in den Gründen seiner Entscheidung. (T7)
  • 5 Ob 28/10v
    Entscheidungstext OGH 22.06.2010 5 Ob 28/10v
    Auch
  • 6 Ob 182/10y
    Entscheidungstext OGH 22.09.2010 6 Ob 182/10y
    Vgl auch; nur T1; Beis wie T4
  • 3 Ob 23/11w
    Entscheidungstext OGH 13.04.2011 3 Ob 23/11w
    Vgl aber; Beisatz: Da die bloß implizite Bejahung der Zulässigkeit des ordentlichen Rechtswegs (nur) durch meritorische Behandlung des Begehrens nicht für die Annahme einer Entscheidung mit bindender Wirkung ausreicht, ist dem Obersten Gerichtshof die nunmehrige Prüfung der Zulässigkeit des Rechtswegs nicht verwehrt. (T8)
  • 10 Ob 20/11f
    Entscheidungstext OGH 03.05.2011 10 Ob 20/11f
    Auch; Beis wie T7
  • 4 Ob 160/11z
    Entscheidungstext OGH 20.12.2011 4 Ob 160/11z
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T8; Veröff: SZ 2011/151
  • 4 Ob 4/12k
    Entscheidungstext OGH 28.02.2012 4 Ob 4/12k
    Vgl auch
  • 5 Ob 49/12k
    Entscheidungstext OGH 16.05.2012 5 Ob 49/12k
    Vgl; nur T1
  • 10 ObS 49/12x
    Entscheidungstext OGH 24.07.2012 10 ObS 49/12x
    Vgl auch; Veröff: SZ 2012/73
  • 4 Ob 150/12f
    Entscheidungstext OGH 18.10.2012 4 Ob 150/12f
    Vgl auch
  • 1 Ob 257/12v
    Entscheidungstext OGH 07.03.2013 1 Ob 257/12v
    Vgl auch
  • 1 Ob 212/13b
    Entscheidungstext OGH 23.01.2014 1 Ob 212/13b
    Vgl aber; Beis wie T8
  • 5 Ob 200/14v
    Entscheidungstext OGH 24.02.2015 5 Ob 200/14v
    Auch; Beis wie T6; Beis wie T8
  • 5 Ob 122/15z
    Entscheidungstext OGH 14.07.2015 5 Ob 122/15z
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T6
  • 5 Ob 129/15d
    Entscheidungstext OGH 25.01.2016 5 Ob 129/15d
    Vgl aber; Beis wie T8
  • 3 Ob 251/15f
    Entscheidungstext OGH 14.06.2016 3 Ob 251/15f
    Auch
  • 5 Ob 255/15h
    Entscheidungstext OGH 25.08.2016 5 Ob 255/15h
    Vgl auch; Beis wie T6; Beis wie T8
  • 3 Ob 153/16w
    Entscheidungstext OGH 23.11.2016 3 Ob 153/16w
    Vgl auch; Beis wie T8
  • 1 Ob 235/16i
    Entscheidungstext OGH 24.05.2017 1 Ob 235/16i
    Vgl auch; Beis wie T3; Beis wie T6
  • 10 Ob 31/17g
    Entscheidungstext OGH 18.07.2017 10 Ob 31/17g
    Beis wie T7
  • 4 Ob 157/17t
    Entscheidungstext OGH 24.10.2017 4 Ob 157/17t
    Auch; Beisatz: Dies gilt auch, wenn das Erstgericht die Zulässigkeit des Rechtswegs ausgesprochen und der Beklagte diese Entscheidung unbekämpft gelassen hat. (T9)
  • 3 Ob 4/18m
    Entscheidungstext OGH 25.04.2018 3 Ob 4/18m
    Auch; Beis wie T3; Beis wie T6
  • 9 Ob 19/18m
    Entscheidungstext OGH 25.04.2018 9 Ob 19/18m
    Auch; Beis wie T4; Beis wie T6; Beis wie T7; Beis wie T8
  • 2 Ob 159/17x
    Entscheidungstext OGH 25.09.2018 2 Ob 159/17x
    Beis wie T2; Beisatz: Die Bindungswirkung wäre auch bei einem allfälligen Verstoß gegen Unionsrecht zu beachten. (T10); Beisatz: Hier: EuErbVO. (T11)
  • 10 Ob 103/18x
    Entscheidungstext OGH 23.01.2019 10 Ob 103/18x
    Beis wie T10

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2000:RS0114196

Im RIS seit

24.08.2000

Zuletzt aktualisiert am

27.02.2019

Dokumentnummer

JJR_20000725_OGH0002_0010OB00146_00B0000_003