Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 3Ob246/98t 9Ob70/00k 4O...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0112133

Geschäftszahl

3Ob246/98t; 9Ob70/00k; 4Ob5/08a; 6Ob178/08g; 2Ob234/13w; 7Ob242/18s

Entscheidungsdatum

28.04.1999

Norm

ABGB §864a
ABGB §879 Abs3 E
KSchG §28

Rechtssatz

Eine Beschränkung der gerichtlichen Kontrolle (aufsichtsbehördlich genehmigter allgemeiner Geschäftsbedingungen) ist weder durch das KSchG noch durch die einschlägigen Bestimmungen des ABGB vorgesehen. Hier: Telekommunikationsdienste.

Entscheidungstexte

  • 3 Ob 246/98t
    Entscheidungstext OGH 28.04.1999 3 Ob 246/98t
    Veröff: SZ 72/81
  • 9 Ob 70/00k
    Entscheidungstext OGH 26.04.2000 9 Ob 70/00k
    Auch; Beisatz: Den Zivilgerichten ist die Kontrolle der von einem eine faktische Übermacht ausübenden Unternehmen verwendeten, wenn auch aufsichtsbehördlich genehmigten Vertragsbestimmungen und Tarifbestimmungen nicht verwehrt. (T1)
    Beisatz: Hier: Betreiberin eines Flugplatzes hinsichtlich bescheidmäßig für Flugplatzbenützer unterschiedlich festgelegter Betriebszeiten. (T2)
  • 4 Ob 5/08a
    Entscheidungstext OGH 11.03.2008 4 Ob 5/08a
  • 6 Ob 178/08g
    Entscheidungstext OGH 06.11.2008 6 Ob 178/08g
    Beisatz: Hier: Allgemeine Geschäftsbedingungen der Beklagten für den „Briefdienst Inland". (T3)
  • 2 Ob 234/13w
    Entscheidungstext OGH 22.01.2014 2 Ob 234/13w
    Auch; Beisatz: Hier: Behördlich genehmigte Zivilflugplatz-Benützungsbedingungen samt Entgeltordnung. (T4)
  • 7 Ob 242/18s
    Entscheidungstext OGH 27.02.2019 7 Ob 242/18s
    Auch

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1999:RS0112133

Im RIS seit

28.05.1999

Zuletzt aktualisiert am

16.04.2019

Dokumentnummer

JJR_19990428_OGH0002_0030OB00246_98T0000_001