Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 7Ob2362/96w 7Ob9/11s 7O...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0106013

Geschäftszahl

7Ob2362/96w; 7Ob9/11s; 7Ob102/15y; 7Ob169/17d

Entscheidungsdatum

04.12.1996

Norm

AUVB Art8 II Z2

Rechtssatz

Innerhalb der Fünfzehn-Monatefrist hat der Versicherungsnehmer den Anspruch auf Leistung für dauernde Invalidität nicht nur geltend zu machen, sondern auch "unter Vorlage eines ärztlichen Befundberichtes" zu begründen. Unter einem solchen Bericht ist zu verstehen, dass dem Versicherer die ärztlich begründete Wahrscheinlichkeit einer dauernden Invalidität mitgeteilt wird.

Entscheidungstexte

  • 7 Ob 2362/96w
    Entscheidungstext OGH 04.12.1996 7 Ob 2362/96w
  • 7 Ob 9/11s
    Entscheidungstext OGH 09.03.2011 7 Ob 9/11s
    Auch; Beisatz: Hier: Art 7.1. zweiter Satz AUVB 2001. (T1)
  • 7 Ob 102/15y
    Entscheidungstext OGH 16.03.2016 7 Ob 102/15y
    Veröff: SZ 2016/33
  • 7 Ob 169/17d
    Entscheidungstext OGH 24.01.2018 7 Ob 169/17d
    Vgl

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1996:RS0106013

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

23.08.2018

Dokumentnummer

JJR_19961204_OGH0002_0070OB02362_96W0000_002