Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 9Os146/82 13Os22/83 11O...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0099455

Geschäftszahl

9Os146/82; 13Os22/83; 11Os65/83; 10Os44/83; 10Os24/84; 13Os89/84; 10Os137/84; 12Os105/84; 12Os71/84; 11Os153/84; 12Os156/83; 12Os20/85; 11Os156/85; 9Os165/85; 12Os63/86; 9Os116/86; 11Os92/86; 9Os140/86; 9Os107/86; 10Os163/86; 9Os172/86; 12Os127/86; 13Os8/87; 9Os17/87; 9Os45/87; 11Os56/87; 9Os180/86; 14Os114/87; 11Os172/87; 15Os189/87; 13Os6/88; 12Os141/88; 15Os146/88; 12Os8/89; 12Os18/89; 14Os7/89; 11Os62/89; 13Os118/89 (13Os119/89); 16Os38/89; 12Os161/89; 14Os113/89; 13Os6/90; 11Os46/90; 11Os77/90; 11Os104/90 (11Os105/90); 14Os68/90; 11Os1/91; 15Os115/90; 16Os40/90 (16Os41/90); 13Os9/91; 12Os4/91; 11Os73/91; 11Os139/91; 13Os121/91; 14Os22/92; 11Os68/92; 15Os111/92 (15Os112/92); 11Os108/92; 15Os144/92; 15Os119/92; 15Os42/92; 12Os83/92; 15Os35/93; 11Os38/93; 11Os168/93; 15Os89/93; 12Os18/94; 11Os64/94; 11Os88/94; 11Os94/94; 11Os116/94 (11Os117/94); 15Os140/94; 12Os168/94 (12Os170/94); 11Os30/95; 14Os50/95; 15Os4/95; 15Os27/95; 15Os15/95; 11Os134/95; 11Os140/95; 13Os173/95 (13Os177/95); 11Os138/96 (11Os139/96); 14Os1/97; 15Os39/97; 15Os48/97 (15Os49/97); 15Os81/97; 15Os58/97; 15Os93/98; 15Os206/98 (15Os207/98); 14Os18/01; 14Os79/99; 11Os140/01; 12Os3/02; 11Os105/02; 13Os56/02; 15Os112/02; 15Os106/02; 11Os2/03; 15Os39/03; 14Os44/03; 13Os61/04; 13Os7/05m; 11Os129/04; 15Os45/05i; 15Os91/05d; 14Os15/06x; 15Os36/06t; 13Os111/06g; 11Os79/07p; 14Os86/07i; 13Os82/07v; 14Os36/08p; 11Os99/08f; 11Os102/08x; 11Os133/07d; 14Os112/08i; 11Os119/08x; 13Os5/09y; 12Os3/09x; 13Os45/09f; 13Os74/09w; 14Os64/10h; 14Os10/10t (14Os11/10i); 13Os61/10k; 15Os143/10h; 13Os68/11s; 15Os102/11f; 15Os157/11v; 11Os27/12y; 12Os9/12h; 12Os182/11y; 15Os43/12f; 15Os6/13s; 15Os121/13b; 11Os6/14p; 15Os7/14i; 14Os115/16t; 14Os93/17h; 15Os95/19p; 11Os90/19y

Entscheidungsdatum

16.11.1982

Norm

StPO §14
StPO §281 Abs1 Z5 A

Rechtssatz

Eine mit denkrichtiger Begründung versehene Feststellung kann nicht als unzureichend begründet bekämpft werden. Auf die Behauptung, dass aus den vorliegenden Umständen auch andere Schlüsse gezogen werden könnten und dass die des Urteils nicht zwingend sind, kann eine Rüge nach § 281 Abs 1 Z 5 StPO nicht gestützt werden (so schon SSt 11/3 uva).

Entscheidungstexte

  • 9 Os 146/82
    Entscheidungstext OGH 16.11.1982 9 Os 146/82
  • 13 Os 22/83
    Entscheidungstext OGH 24.02.1983 13 Os 22/83
    Vgl auch
  • 11 Os 65/83
    Entscheidungstext OGH 04.05.1983 11 Os 65/83
    Vgl auch
  • 10 Os 44/83
    Entscheidungstext OGH 31.05.1983 10 Os 44/83
    Vgl auch
  • 10 Os 24/84
    Entscheidungstext OGH 03.02.1984 10 Os 24/84
    Vgl auch; Beisatz: Einwände gegen eine denkgesetzlich mögliche Schlussfolgerung stellen sich der Sache nach als unzulässige Bekämpfung der schöffengerichtlichen Beweiswürdigung dar (SSt 11/46, 27/47 uva). (T1)
  • 13 Os 89/84
    Entscheidungstext OGH 12.07.1984 13 Os 89/84
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 10 Os 137/84
    Entscheidungstext OGH 09.08.1984 10 Os 137/84
    Vgl auch; Beisatz: Unzulässige Bekämpfung der Beweiswürdigung nach Art einer Schuldberufung. (T2)
  • 12 Os 105/84
    Entscheidungstext OGH 09.08.1984 12 Os 105/84
    Vgl auch
  • 12 Os 71/84
    Entscheidungstext OGH 14.06.1984 12 Os 71/84
    Vgl auch
  • 11 Os 153/84
    Entscheidungstext OGH 21.11.1984 11 Os 153/84
    Vgl auch
  • 12 Os 156/83
    Entscheidungstext OGH 06.12.1984 12 Os 156/83
  • 12 Os 20/85
    Entscheidungstext OGH 13.06.1985 12 Os 20/85
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 11 Os 156/85
    Entscheidungstext OGH 09.10.1985 11 Os 156/85
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 9 Os 165/85
    Entscheidungstext OGH 18.12.1985 9 Os 165/85
    Vgl auch
  • 12 Os 63/86
    Entscheidungstext OGH 24.04.1986 12 Os 63/86
    Vgl auch
  • 9 Os 116/86
    Entscheidungstext OGH 31.07.1986 9 Os 116/86
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 11 Os 92/86
    Entscheidungstext OGH 27.06.1986 11 Os 92/86
    Vgl auch
  • 9 Os 140/86
    Entscheidungstext OGH 15.10.1986 9 Os 140/86
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 9 Os 107/86
    Entscheidungstext OGH 17.09.1986 9 Os 107/86
    Vgl auch
  • 10 Os 163/86
    Entscheidungstext OGH 02.12.1986 10 Os 163/86
    Vgl auch
  • 9 Os 172/86
    Entscheidungstext OGH 13.12.1986 9 Os 172/86
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 12 Os 127/86
    Entscheidungstext OGH 18.12.1986 12 Os 127/86
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 13 Os 8/87
    Entscheidungstext OGH 05.03.1987 13 Os 8/87
    Vgl auch
  • 9 Os 17/87
    Entscheidungstext OGH 13.03.1987 9 Os 17/87
    Vgl auch
  • 9 Os 45/87
    Entscheidungstext OGH 13.05.1987 9 Os 45/87
    Vgl auch
  • 11 Os 56/87
    Entscheidungstext OGH 09.06.1987 11 Os 56/87
    Vgl auch
  • 9 Os 180/86
    Entscheidungstext OGH 03.06.1987 9 Os 180/86
    Vgl auch
  • 14 Os 114/87
    Entscheidungstext OGH 02.09.1987 14 Os 114/87
    Vgl auch
  • 11 Os 172/87
    Entscheidungstext OGH 09.02.1988 11 Os 172/87
    Vgl auch
  • 15 Os 189/87
    Entscheidungstext OGH 16.02.1988 15 Os 189/87
  • 13 Os 6/88
    Entscheidungstext OGH 03.03.1988 13 Os 6/88
    Vgl auch
  • 12 Os 141/88
    Entscheidungstext OGH 20.10.1988 12 Os 141/88
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 15 Os 146/88
    Entscheidungstext OGH 29.11.1988 15 Os 146/88
    Vgl auch; Beisatz: Mit der Berufung auf den Zweifelsgrundsatz wird kein Begründungsmangel dargetan. (T3)
  • 12 Os 8/89
    Entscheidungstext OGH 23.02.1989 12 Os 8/89
    Vgl auch
  • 12 Os 18/89
    Entscheidungstext OGH 30.03.1989 12 Os 18/89
    Vgl auch
  • 14 Os 7/89
    Entscheidungstext OGH 26.04.1989 14 Os 7/89
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 11 Os 62/89
    Entscheidungstext OGH 20.06.1989 11 Os 62/89
    Vgl auch
  • 13 Os 118/89
    Entscheidungstext OGH 12.10.1989 13 Os 118/89
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 16 Os 38/89
    Entscheidungstext OGH 24.11.1989 16 Os 38/89
    Vgl auch
  • 12 Os 161/89
    Entscheidungstext OGH 21.12.1989 12 Os 161/89
    Vgl auch
  • 14 Os 113/89
    Entscheidungstext OGH 06.02.1990 14 Os 113/89
    Vgl auch
  • 13 Os 6/90
    Entscheidungstext OGH 01.03.1990 13 Os 6/90
    Vgl auch
  • 11 Os 46/90
    Entscheidungstext OGH 09.05.1990 11 Os 46/90
    Vgl auch
  • 11 Os 77/90
    Entscheidungstext OGH 08.08.1990 11 Os 77/90
    Vgl auch
  • 11 Os 104/90
    Entscheidungstext OGH 03.10.1990 11 Os 104/90
    Vgl auch
  • 14 Os 68/90
    Entscheidungstext OGH 11.09.1990 14 Os 68/90
    Vgl auch
  • 11 Os 1/91
    Entscheidungstext OGH 29.01.1991 11 Os 1/91
    Vgl auch
  • 15 Os 115/90
    Entscheidungstext OGH 07.02.1991 15 Os 115/90
    Vgl auch; Beisatz: Lassen die Verfahrensergebnisse mehrere mögliche Schlussfolgerungen zu und entscheidet sich das Gericht für die den Angeklagten günstigere, so stellt dies keinen offenbaren Mangel einer zureichenden Begründung dar. (T4)
  • 16 Os 40/90
    Entscheidungstext OGH 15.02.1991 16 Os 40/90
    Vgl auch
  • 13 Os 9/91
    Entscheidungstext OGH 20.03.1991 13 Os 9/91
    Vgl auch
  • 12 Os 4/91
    Entscheidungstext OGH 14.03.1991 12 Os 4/91
    Vgl auch
  • 11 Os 73/91
    Entscheidungstext OGH 06.08.1991 11 Os 73/91
    Vgl auch
  • 11 Os 139/91
    Entscheidungstext OGH 29.11.1991 11 Os 139/91
  • 13 Os 121/91
    Entscheidungstext OGH 18.12.1991 13 Os 121/91
    Vgl auch
  • 14 Os 22/92
    Entscheidungstext OGH 10.03.1992 14 Os 22/92
    Vgl auch
  • 11 Os 68/92
    Entscheidungstext OGH 30.06.1992 11 Os 68/92
  • 15 Os 111/92
    Entscheidungstext OGH 24.09.1992 15 Os 111/92
    Vgl auch
  • 11 Os 108/92
    Entscheidungstext OGH 03.11.1992 11 Os 108/92
    Vgl auch
  • 15 Os 144/92
    Entscheidungstext OGH 26.11.1992 15 Os 144/92
    Vgl auch
  • 15 Os 119/92
    Entscheidungstext OGH 14.01.1993 15 Os 119/92
    Vgl auch
  • 15 Os 42/92
    Entscheidungstext OGH 17.12.1992 15 Os 42/92
    Vgl auch
  • 12 Os 83/92
    Entscheidungstext OGH 25.03.1993 12 Os 83/92
    Vgl auch
  • 15 Os 35/93
    Entscheidungstext OGH 01.04.1993 15 Os 35/93
    Vgl auch
  • 11 Os 38/93
    Entscheidungstext OGH 09.06.1993 11 Os 38/93
    Vgl auch
  • 11 Os 168/93
    Entscheidungstext OGH 14.12.1993 11 Os 168/93
    Vgl auch
  • 15 Os 89/93
    Entscheidungstext OGH 23.12.1993 15 Os 89/93
    Vgl auch
  • 12 Os 18/94
    Entscheidungstext OGH 07.04.1994 12 Os 18/94
    Vgl auch; Beisatz: Nur mit den Denkgesetzen unvereinbare Schlüsse fallen unter diesen formellen Nichtigkeitsgrund. (T5)
  • 11 Os 64/94
    Entscheidungstext OGH 10.05.1994 11 Os 64/94
    Vgl auch
  • 11 Os 88/94
    Entscheidungstext OGH 28.06.1994 11 Os 88/94
  • 11 Os 94/94
    Entscheidungstext OGH 27.07.1994 11 Os 94/94
    Vgl auch
  • 11 Os 116/94
    Entscheidungstext OGH 20.09.1994 11 Os 116/94
    Vgl auch
  • 15 Os 140/94
    Entscheidungstext OGH 17.11.1994 15 Os 140/94
    Vgl auch
  • 12 Os 168/94
    Entscheidungstext OGH 15.12.1994 12 Os 168/94
    Vgl auch
  • 11 Os 30/95
    Entscheidungstext OGH 28.03.1995 11 Os 30/95
    Vgl auch
  • 14 Os 50/95
    Entscheidungstext OGH 18.04.1995 14 Os 50/95
    Vgl auch
  • 15 Os 4/95
    Entscheidungstext OGH 30.03.1995 15 Os 4/95
    Vgl auch
  • 15 Os 27/95
    Entscheidungstext OGH 30.03.1995 15 Os 27/95
    Vgl auch
  • 15 Os 15/95
    Entscheidungstext OGH 11.05.1995 15 Os 15/95
    Vgl auch
  • 11 Os 134/95
    Entscheidungstext OGH 03.10.1995 11 Os 134/95
  • 11 Os 140/95
    Entscheidungstext OGH 21.11.1995 11 Os 140/95
  • 13 Os 173/95
    Entscheidungstext OGH 20.12.1995 13 Os 173/95
    Vgl auch
  • 11 Os 138/96
    Entscheidungstext OGH 27.08.1996 11 Os 138/96
    Vgl auch
  • 14 Os 1/97
    Entscheidungstext OGH 04.03.1997 14 Os 1/97
    Vgl auch
  • 15 Os 39/97
    Entscheidungstext OGH 24.04.1997 15 Os 39/97
  • 15 Os 48/97
    Entscheidungstext OGH 22.05.1997 15 Os 48/97
  • 15 Os 81/97
    Entscheidungstext OGH 03.07.1997 15 Os 81/97
    Vgl auch
  • 15 Os 58/97
    Entscheidungstext OGH 15.05.1997 15 Os 58/97
    Vgl auch; Beis wie T2; Beisatz: Auch nicht durch sinnentkleidetes Herausreißen einzelner Passagen aus dem Zusammenhang. (T6)
  • 15 Os 93/98
    Entscheidungstext OGH 02.07.1998 15 Os 93/98
    Auch
  • 15 Os 206/98
    Entscheidungstext OGH 11.03.1999 15 Os 206/98
    Auch
  • 14 Os 18/01
    Entscheidungstext OGH 22.05.2001 14 Os 18/01
    Auch; Beis wie T1; Beisatz: Dass die vom Gericht aus den Verfahrensergebnissen gezogenen Schlussfolgerungen denkgesetzlich die einzig möglichen wären, wird vom Gesetz nicht gefordert. (T7)
  • 14 Os 79/99
    Entscheidungstext OGH 31.08.2001 14 Os 79/99
    Vgl auch; Beisatz: Dass die Schlussfolgerungen des Erstgerichtes nicht zwingende, sondern Wahrscheinlichkeitsschlüsse waren, stellt keinen Nichtigkeitsgrund dar, weil von einer unzureichenden Begründung im Sinn des § 281 Abs 1 Z 5 StPO nur dann gesprochen werden kann, wenn sich der Schluss auf die zu begründende Tatsache überhaupt nicht ziehen lässt oder wenn der daraus gezogene Schluss so weit hergeholt erscheint, dass der logische Zusammenhang kaum noch erkennbar ist. (T8)
  • 11 Os 140/01
    Entscheidungstext OGH 14.12.2001 11 Os 140/01
    Auch; Beis wie T4
  • 12 Os 3/02
    Entscheidungstext OGH 18.04.2002 12 Os 3/02
    Vgl auch; Beis wie T2
  • 11 Os 105/02
    Entscheidungstext OGH 13.08.2002 11 Os 105/02
    Auch
  • 13 Os 56/02
    Entscheidungstext OGH 26.06.2002 13 Os 56/02
    Auch; Beis wie T1; Beis ähnlich wie T8
  • 15 Os 112/02
    Entscheidungstext OGH 10.10.2002 15 Os 112/02
    Auch; Beis ähnlich wie T8
  • 15 Os 106/02
    Entscheidungstext OGH 10.10.2002 15 Os 106/02
    Auch; Beis wie T2
  • 11 Os 2/03
    Entscheidungstext OGH 11.02.2003 11 Os 2/03
    Vgl auch; nur: Auf die Behauptung, dass aus den vorliegenden Umständen auch andere Schlüsse gezogen werden könnten, kann eine Rüge nach § 281 Abs 1 Z 5 StPO nicht gestützt werden. (T9)
    Beis wie T2
  • 15 Os 39/03
    Entscheidungstext OGH 10.04.2003 15 Os 39/03
    Vgl auch; Beis wie T2
  • 14 Os 44/03
    Entscheidungstext OGH 05.08.2003 14 Os 44/03
    Auch; Beis wie T2; Beis ähnlich T7; Beisatz: Die vom Schöffensenat vorgenommene Einschätzung der Beweiskraft der Erkenntnisquellen als Akt tatrichterlicher Beweiswürdigung (§ 258 Abs 2 StPO) unterliegt im Nichtigkeitsverfahren keiner Überprüfung. (T10)
  • 13 Os 61/04
    Entscheidungstext OGH 16.06.2004 13 Os 61/04
    Vgl auch; Beisatz: Es kommt nicht darauf an, ob Prämissen "zwangsläufig" zu einer bestimmten Schlussfolgerung führen. (T11)
  • 13 Os 7/05m
    Entscheidungstext OGH 02.03.2005 13 Os 7/05m
    Auch
  • 11 Os 129/04
    Entscheidungstext OGH 08.03.2005 11 Os 129/04
  • 15 Os 45/05i
    Entscheidungstext OGH 02.06.2005 15 Os 45/05i
    Auch; Beisatz: Werden von der Nichtigkeitsbeschwerde den Urteilsannahmen bloß eigene Auffassungen und Erwägungen des Beschwerdeführers entgegengestellt, wird unzulässig das Beweiswürdigungsermessen des Schöffengerichts angegriffen. (T12)
  • 15 Os 91/05d
    Entscheidungstext OGH 16.03.2006 15 Os 91/05d
    Auch
  • 14 Os 15/06x
    Entscheidungstext OGH 04.04.2006 14 Os 15/06x
    Vgl; Beis wie T12
  • 15 Os 36/06t
    Entscheidungstext OGH 18.05.2006 15 Os 36/06t
    Auch; Beis wie T10; Beis wie T12
  • 13 Os 111/06g
    Entscheidungstext OGH 20.12.2006 13 Os 111/06g
    Vgl auch; Beis wie T12; Beisatz: Hier: Beschwerde geht von für die Schuldfrage nicht relevanten Widersprüchen aus. (T13)
  • 11 Os 79/07p
    Entscheidungstext OGH 21.08.2007 11 Os 79/07p
    Auch
  • 14 Os 86/07i
    Entscheidungstext OGH 28.08.2007 14 Os 86/07i
    Auch; Beis wie T2; Beisatz: Der zur Überzeugung der Erkenntnisrichter von der Glaubwürdigkeit eines entscheidende Tatsachen bekundenden Zeugen aufgrund des in der Hauptverhandlung gewonnen persönlichen Eindrucks führende kritisch-psychologische Vorgang ist als solcher einer Anfechtung mit Nichtigkeitsbeschwerde entzogen (WK-StPO § 281 Rz 431). (T14)
  • 13 Os 82/07v
    Entscheidungstext OGH 16.01.2008 13 Os 82/07v
    Vgl auch; nur T9
  • 14 Os 36/08p
    Entscheidungstext OGH 17.04.2008 14 Os 36/08p
    Vgl auch; Beisatz: Hier: Beschwerdeführer stellt den Urteilsannahmen - außerhalb der Anfechtungskategorien der Z 5 - bloß eigene Auffassungen und Erwägungen entgegen und greift solcherart unzulässig das Beweiswürdigungsermessen des Schöffengerichts an. (T15)
  • 11 Os 99/08f
    Entscheidungstext OGH 19.08.2008 11 Os 99/08f
    Auch; Beisatz: Beschwerdeführer stellt den Urteilsannahmen lediglich eigene Spekulationen gegenüber, die im Ergebnis bloß darauf abzielen, die dem Schöffengericht vorbehaltene Beweiswürdigung nach Art einer zur Anfechtung kollegialgerichtlicher Urteile in der Verfahrensordnung nicht vorgesehenen Schuldberufung in Frage zu stellen. (T16)
  • 11 Os 102/08x
    Entscheidungstext OGH 19.08.2008 11 Os 102/08x
    Auch
  • 11 Os 133/07d
    Entscheidungstext OGH 16.09.2008 11 Os 133/07d
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T16; Beisatz: Mit dem Argument, die Schlussfolgerungen des Gutachters seien nicht zwingend, vermag der Beschwerdeführer keinen Begründungsmangel aufzuzeigen. (T17)
  • 14 Os 112/08i
    Entscheidungstext OGH 26.08.2008 14 Os 112/08i
    Auch; Beisatz: Mit dem Einwand, die Tatrichter hätten aus dem Fehlen von Spuren am Tatort, die für seine Täterschaft sprechen, im Verein mit seiner leugnenden Verantwortung entsprechend dem Zweifelsgrundsatz zu für den Angeklagten günstigeren Schlüssen gelangen müssen, wird ein aus Z 5 beachtlicher Mangel gar nicht behauptet. (T18)
  • 11 Os 119/08x
    Entscheidungstext OGH 16.09.2008 11 Os 119/08x
    Auch
  • 13 Os 5/09y
    Entscheidungstext OGH 19.02.2009 13 Os 5/09y
    Auch
  • 12 Os 3/09x
    Entscheidungstext OGH 19.02.2009 12 Os 3/09x
    Vgl; Beisatz: Letztlich stellen Glaubwürdigkeit oder Unglaubwürdigkeit (wie hier: der Belastungszeugin) nichts anderes als eine erhebliche Tatsache dar, deren sachverhaltsmäßige Bejahung oder Verneinung in Frage zu stellen auf eine Bekämpfung der Beweiswürdigung hinausläuft. (T19)
  • 13 Os 45/09f
    Entscheidungstext OGH 18.06.2009 13 Os 45/09f
    Auch
  • 13 Os 74/09w
    Entscheidungstext OGH 23.07.2009 13 Os 74/09w
    Auch
  • 14 Os 64/10h
    Entscheidungstext OGH 15.06.2010 14 Os 64/10h
    Vgl auch; Beis wie T16
  • 14 Os 10/10t
    Entscheidungstext OGH 13.04.2010 14 Os 10/10t
    Vgl; Beis wie T2
  • 13 Os 61/10k
    Entscheidungstext OGH 19.08.2010 13 Os 61/10k
    Auch
  • 15 Os 143/10h
    Entscheidungstext OGH 15.12.2010 15 Os 143/10h
    Vgl auch; Beis wie T2
  • 13 Os 68/11s
    Entscheidungstext OGH 14.07.2011 13 Os 68/11s
    Auch
  • 15 Os 102/11f
    Entscheidungstext OGH 16.11.2011 15 Os 102/11f
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T16
  • 15 Os 157/11v
    Entscheidungstext OGH 25.01.2012 15 Os 157/11v
    Vgl auch
  • 11 Os 27/12y
    Entscheidungstext OGH 15.03.2012 11 Os 27/12y
    Vgl auch
  • 12 Os 9/12h
    Entscheidungstext OGH 12.04.2012 12 Os 9/12h
    Auch
  • 12 Os 182/11y
    Entscheidungstext OGH 12.04.2012 12 Os 182/11y
    Vgl auch; nur T9
  • 15 Os 43/12f
    Entscheidungstext OGH 30.05.2012 15 Os 43/12f
    Vgl auch; Beis wie T10
  • 15 Os 6/13s
    Entscheidungstext OGH 27.02.2013 15 Os 6/13s
    Auch; nur T9
  • 15 Os 121/13b
    Entscheidungstext OGH 02.10.2013 15 Os 121/13b
  • 11 Os 6/14p
    Entscheidungstext OGH 11.02.2014 11 Os 6/14p
  • 15 Os 7/14i
    Entscheidungstext OGH 23.04.2014 15 Os 7/14i
  • 14 Os 115/16t
    Entscheidungstext OGH 24.01.2017 14 Os 115/16t
    Auch
  • 14 Os 93/17h
    Entscheidungstext OGH 07.11.2017 14 Os 93/17h
    Auch
  • 15 Os 95/19p
    Entscheidungstext OGH 11.09.2019 15 Os 95/19p
    Vgl
  • 11 Os 90/19y
    Entscheidungstext OGH 03.09.2019 11 Os 90/19y

Anmerkung

Bem: Der Rechtssatz wird wegen der Häufigkeit seiner Zitierung ("überlanger RS") nicht bei jeder einzelnen Bezugnahme, sondern nur fallweise mit einer Gleichstellungsindizierung versehen.

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1982:RS0099455

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

03.10.2019

Dokumentnummer

JJR_19821116_OGH0002_0090OS00146_8200000_001