Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 8ObA311/95 8ObS42/99y 8...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0097353

Geschäftszahl

8ObA311/95; 8ObS42/99y; 8ObA134/99k; 6Ob184/00b; 8ObA146/01f; 9Ob162/02t; 1Ob201/04x; 9ObA87/08x; 8ObA3/11s; 9Ob43/14k; 10Ob45/15p; 10Ob27/16t; 1Ob75/17m; 8Ob121/19f; 1Ob24/20s; 4Ob61/20d; 1Ob49/20t

Entscheidungsdatum

28.03.1996

Norm

IO §7
KO §6
KO §7
ZPO §159
ZPO §164
ZPO §165

Rechtssatz

Ist die Unterbrechung im Rechtsmittelverfahren nach dem vom Erstgericht durchzuführenden Vorverfahren eingetreten, dann ist im Sinne der Zuständigkeitsbestimmung des § 165 Abs 1 ZPO nach der Aktenvorlage an das Rechtsmittelgericht dieses zur Entscheidung über den Aufnahmeantrag zuständig (hier: Aufnahme des Verfahrens durch den Obersten Gerichtshof).

Entscheidungstexte

  • 8 ObA 311/95
    Entscheidungstext OGH 28.03.1996 8 ObA 311/95
  • 8 ObS 42/99y
    Entscheidungstext OGH 09.09.1999 8 ObS 42/99y
    nur: Ist die Unterbrechung im Rechtsmittelverfahren nach dem vom Erstgericht durchzuführenden Vorverfahren eingetreten, dann ist im Sinne der Zuständigkeitsbestimmung des § 165 Abs 1 ZPO nach der Aktenvorlage an das Rechtsmittelgericht dieses zur Entscheidung über den Aufnahmeantrag zuständig. (T1)
  • 8 ObA 134/99k
    Entscheidungstext OGH 09.12.1999 8 ObA 134/99k
  • 6 Ob 184/00b
    Entscheidungstext OGH 15.03.2001 6 Ob 184/00b
  • 8 ObA 146/01f
    Entscheidungstext OGH 20.12.2001 8 ObA 146/01f
  • 9 Ob 162/02t
    Entscheidungstext OGH 22.01.2003 9 Ob 162/02t
    Auch
  • 1 Ob 201/04x
    Entscheidungstext OGH 12.10.2004 1 Ob 201/04x
    Vgl aber; Beisatz: Werden die Akten dem Obersten Gerichtshof erst nach der durch Konkurseröffnung eingetretenen Verfahrensunterbrechung vorgelegt, war aber das Berufungsverfahren zum Zeitpunkt der Unterbrechung bereits abgeschlossen, hat das Erstgericht über den Aufnahmeantrag abzusprechen und im Falle der Aufnahme die Akten dem Obersten Gerichtshof neuerlich vorzulegen. (T2)
  • 9 ObA 87/08x
    Entscheidungstext OGH 26.08.2009 9 ObA 87/08x
    Auch; Beisatz: Ist die Unterbrechung des Verfahrens (§ 7 Abs 1 KO) durch Konkurseröffnung im Revisionsstadium eingetreten, dann ist der Oberste Gerichtshof zur Entscheidung über den Aufnahmeantrag und die Berichtigung der Bezeichnung der Partei, über deren Vermögen der Konkurs eröffnet wurde, berufen. (T3)
    Veröff: SZ 2009/108
  • 8 ObA 3/11s
    Entscheidungstext OGH 25.01.2011 8 ObA 3/11s
    Auch; Beis wie T3
  • 9 Ob 43/14k
    Entscheidungstext OGH 29.01.2015 9 Ob 43/14k
    Auch; Beis wie T3
  • 10 Ob 45/15p
    Entscheidungstext OGH 30.06.2015 10 Ob 45/15p
  • 10 Ob 27/16t
    Entscheidungstext OGH 11.10.2016 10 Ob 27/16t
    Beis wie T3
  • 1 Ob 75/17m
    Entscheidungstext OGH 12.07.2017 1 Ob 75/17m
  • 8 Ob 121/19f
    Entscheidungstext OGH 19.12.2019 8 Ob 121/19f
    Vgl; Beis wie T3
  • 1 Ob 24/20s
    Entscheidungstext OGH 26.02.2020 1 Ob 24/20s
    Vgl auch
  • 4 Ob 61/20d
    Entscheidungstext OGH 20.05.2020 4 Ob 61/20d
  • 1 Ob 49/20t
    Entscheidungstext OGH 27.11.2020 1 Ob 49/20t

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1996:RS0097353

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

13.01.2021

Dokumentnummer

JJR_19960328_OGH0002_008OBA00311_9500000_001