Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 15Os142/95 13Os78/07f 1...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0090897

Geschäftszahl

15Os142/95; 13Os78/07f; 12Os31/07m; 12Os21/11x; 12Os165/10x; 11Os24/11f; 14Os71/11i; 12Os103/11f; 15Os124/11s; 11Os119/11a; 12Os27/12f; 12Os35/13h; 13Os30/13f; 11Os118/13g; 12Os94/13k; 12Os126/13s; 15Os43/14h; 12Os38/14a; 12Os4/14a; 12Os96/14f; 11Os57/14p; 11Os85/14f; 17Os7/14d; 11Os144/14g; 12Os140/14a; 13Os13/15h; 15Os44/15g; 12Os38/15b; 28Os3/15y; 11Os38/15w; 12Os54/15f; 13Os44/15t; 11Os33/15k; 12Os36/15h; 20Os7/15b; 13Os74/15d; 24Os6/15k; 14Os102/15d; 14Os121/15y; 13Os155/15s; 12Os129/15k; 20Os25/15z; 12Os76/16t; 12Os95/16m; 24Os2/16y; 12Os159/16y; 13Os6/16f; 11Os89/16x; 12Os11/17k; 12Os12/17g; 15Os12/17d; 14Os25/17h; 28Os7/16p; 21Os4/16w; 14Os35/17d; 13Os132/16k; 23Ds2/17x (23Ds3/17v, 23Ds4/17s); 12Os87/17m; 13Os84/17b; 11Os109/17i; 14Os121/17a; 12Os133/17a; 12Os30/18f; 21Ds3/17d; 12Os2/18p; 14Os49/18i; 12Os106/18g; 14Os102/18h; 13Os100/18g; 11Os108/18v; 15Os163/18m

Entscheidungsdatum

12.10.1995

Norm

StGB §33
StPO §281 Abs1 Z11
StPO §290 Abs1

Rechtssatz

Die Wertung der leugnenden Verantwortung des Angeklagten als eine für die Strafzumessung entscheidende Tatsache stellt eine unrichtige Gesetzesanwendung dar (SSt 57/47), bietet jedoch keinen Anlass für ein Vorgehen nach § 290 Abs 1 StPO, weil sie sich (noch) nicht zum Nachteil des Angeklagten auswirkt, denn sie ist im Rahmen der Entscheidung über die von ihm ohnedies erhobenen Berufung (wegen Strafe) korrigierbar (SSt 59/74).

Entscheidungstexte

  • 15 Os 142/95
    Entscheidungstext OGH 12.10.1995 15 Os 142/95
  • 13 Os 78/07f
    Entscheidungstext OGH 01.08.2007 13 Os 78/07f
    nur: Die Wertung der leugnenden Verantwortung des Angeklagten als eine für die Strafzumessung entscheidende Tatsache stellt eine unrichtige Gesetzesanwendung dar (SSt 57/47). (T1)
    Beisatz: Es darf dem Angeklagten aus seiner Verteidigungsstrategie im Verfahren prinzipiell kein Nachteil erwachsen. (T2)
  • 12 Os 31/07m
    Entscheidungstext OGH 15.05.2008 12 Os 31/07m
    Vgl; Beisatz: Das Heranziehen mangelnder Schuldeinsicht zur Begründung der Ablehnung bedingter Strafnachsicht ist grundsätzlich geeignet, einen unvertretbaren Gesetzesverstoß nach Z 11 dritter Fall darzustellen (WK-StPO § 281 Rz 713), fallbezogen aber nicht von Bedeutung. Die angefochtene Entscheidung bringt nämlich zweifelsfrei zum Ausdruck, die gänzliche bedingte Strafnachsicht bereits aus generalpräventiven Erwägungen abzulehnen. (T3)
  • 12 Os 21/11x
    Entscheidungstext OGH 29.03.2011 12 Os 21/11x
    nur T1
  • 12 Os 165/10x
    Entscheidungstext OGH 29.03.2011 12 Os 165/10x
    nur T1
  • 11 Os 24/11f
    Entscheidungstext OGH 19.05.2011 11 Os 24/11f
    Auch
  • 14 Os 71/11i
    Entscheidungstext OGH 04.10.2011 14 Os 71/11i
    Vgl auch; nur T1; Beisatz: Die leugnende Verantwortung als Erschwerungsgrund kommt nicht in Betracht. (T4)
  • 12 Os 103/11f
    Entscheidungstext OGH 18.10.2011 12 Os 103/11f
    Auch
  • 15 Os 124/11s
    Entscheidungstext OGH 19.10.2011 15 Os 124/11s
    Auch; Beis wie T2
  • 11 Os 119/11a
    Entscheidungstext OGH 19.04.2012 11 Os 119/11a
    Vgl; Auch Beis wie T3 nur: Die angefochtene Entscheidung bringt nämlich zweifelsfrei zum Ausdruck, die gänzliche bedingte Strafnachsicht bereits aus generalpräventiven Erwägungen abzulehnen. (T5)
  • 12 Os 27/12f
    Entscheidungstext OGH 15.05.2012 12 Os 27/12f
    Auch
  • 12 Os 35/13h
    Entscheidungstext OGH 11.04.2013 12 Os 35/13h
    Auch
  • 13 Os 30/13f
    Entscheidungstext OGH 16.05.2013 13 Os 30/13f
    Vgl auch; Vgl auch Beis wie T3
  • 11 Os 118/13g
    Entscheidungstext OGH 12.11.2013 11 Os 118/13g
    Auch; nur T1
  • 12 Os 94/13k
    Entscheidungstext OGH 17.10.2013 12 Os 94/13k
    Vgl aber; Beisatz: Die Wertung einer bloß teilweise geständigen Verantwortung des Angeklagten als eine für die Strafzumessung entscheidende Tatsache stellt eine dem Angeklagten zum Nachteil gereichende, unrichtige Gesetzesanwendung dar. (T6)
    Beisatz: Es bedarf keiner amtswegigen Maßnahme nach § 290 Abs 1 zweiter Satz StPO, wenn dem Nichtigkeitsgrund noch im Rahmen der Entscheidung über die Berufung Rechnung getragen werden kann. (T7)
  • 12 Os 126/13s
    Entscheidungstext OGH 23.01.2014 12 Os 126/13s
    Auch; Beis wie T7; Beisatz: Die Wertung der „mangelnden Schuldeinsicht“ des leugnenden Angeklagten als eine für die Strafzumessung entscheidende Tatsache stellt eine unrichtige Gesetzesanwendung dar (§ 281 Abs 1 Z 11 zweiter Fall StPO), weil dem Angeklagten aus seiner Verteidigung kein Nachteil erwachsen darf. (T8)
  • 15 Os 43/14h
    Entscheidungstext OGH 27.05.2014 15 Os 43/14h
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T8
  • 12 Os 38/14a
    Entscheidungstext OGH 08.05.2014 12 Os 38/14a
    Auch; Beisatz: Die Wertung der bis zuletzt mangelnden Schuldeinsicht des Angeklagten als eine für die Strafzumessung (mit‑)entscheidende Tatsache stellt eine unrichtige Gesetzesanwendung (Z 11 zweiter Fall) dar. (T9)
  • 12 Os 4/14a
    Entscheidungstext OGH 08.05.2014 12 Os 4/14a
    Vgl auch; Beisatz: Bei der Ausmessung der Strafhöhe darf die gänzliche Uneinsichtigkeit des Angeklagten nicht in Anschlag gebracht werden. (T10)
  • 12 Os 96/14f
    Entscheidungstext OGH 25.09.2014 12 Os 96/14f
    Auch; Beis wie T2; Beis ähnlich wie T3; Beis ähnlich wie T5
  • 11 Os 57/14p
    Entscheidungstext OGH 26.08.2014 11 Os 57/14p
    Auch; Beis wie T10
  • 11 Os 85/14f
    Entscheidungstext OGH 28.10.2014 11 Os 85/14f
    Auch; Beis wie T10
  • 17 Os 7/14d
    Entscheidungstext OGH 13.10.2014 17 Os 7/14d
    Auch; Beis wie T10
  • 11 Os 144/14g
    Entscheidungstext OGH 13.01.2015 11 Os 144/14g
    Auch; Beis wie T7; Beis wie T9
  • 12 Os 140/14a
    Entscheidungstext OGH 18.12.2014 12 Os 140/14a
    Auch; Beisatz: Die Verwertung der mangelnden Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme als (mit-) entscheidende Tatsache für die (teilweise) Gewährung oder Ablehnung bedingter Strafnachsicht stellt eine unrichtige Gesetzesanwendung iSd § 281 Abs 1 Z 11 StPO dar. (T11)
  • 13 Os 13/15h
    Entscheidungstext OGH 25.02.2015 13 Os 13/15h
    Auch; Beis ähnlich wie T11
  • 15 Os 44/15g
    Entscheidungstext OGH 29.04.2015 15 Os 44/15g
    Auch; Beis wie T3
  • 12 Os 38/15b
    Entscheidungstext OGH 07.05.2015 12 Os 38/15b
    Auch; Beis wie T9
  • 28 Os 3/15y
    Entscheidungstext OGH 16.04.2015 28 Os 3/15y
    Vgl auch
  • 11 Os 38/15w
    Entscheidungstext OGH 02.06.2015 11 Os 38/15w
    Auch; Beisatz: Die Nichtigkeit ist auch von Amts wegen zugunsten der Angeklagten wahrzunehmen, die keine Nichtigkeitsbeschwerde erhoben haben. (T12)
  • 12 Os 54/15f
    Entscheidungstext OGH 11.06.2015 12 Os 54/15f
    Vgl
  • 13 Os 44/15t
    Entscheidungstext OGH 10.06.2015 13 Os 44/15t
    Auch
  • 11 Os 33/15k
    Entscheidungstext OGH 02.06.2015 11 Os 33/15k
    Beis wie T3; Beis wie T5
  • 12 Os 36/15h
    Entscheidungstext OGH 09.07.2015 12 Os 36/15h
  • 20 Os 7/15b
    Entscheidungstext OGH 25.08.2015 20 Os 7/15b
    auch
  • 13 Os 74/15d
    Entscheidungstext OGH 19.08.2015 13 Os 74/15d
    Auch
  • 24 Os 6/15k
    Entscheidungstext OGH 09.09.2015 24 Os 6/15k
    Auch
  • 14 Os 102/15d
    Entscheidungstext OGH 17.11.2015 14 Os 102/15d
    Auch
  • 14 Os 121/15y
    Entscheidungstext OGH 15.12.2015 14 Os 121/15y
    Auch; Beis wie T3; Beis wie T8; Beis wie T9; Beis wie T10
  • 13 Os 155/15s
    Entscheidungstext OGH 09.03.2016 13 Os 155/15s
  • 12 Os 129/15k
    Entscheidungstext OGH 07.04.2016 12 Os 129/15k
  • 20 Os 25/15z
    Entscheidungstext OGH 28.06.2016 20 Os 25/15z
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T10
  • 12 Os 76/16t
    Entscheidungstext OGH 18.08.2016 12 Os 76/16t
    Auch; Beis ähnlich wie T11
  • 12 Os 95/16m
    Entscheidungstext OGH 22.09.2016 12 Os 95/16m
    Auch; Beis wie T3; Beis wie T5
  • 24 Os 2/16y
    Entscheidungstext OGH 07.12.2016 24 Os 2/16y
    Auch
  • 12 Os 159/16y
    Entscheidungstext OGH 26.01.2017 12 Os 159/16y
    Auch
  • 13 Os 6/16f
    Entscheidungstext OGH 23.11.2016 13 Os 6/16f
    Auch
  • 11 Os 89/16x
    Entscheidungstext OGH 14.02.2017 11 Os 89/16x
    Auch; Beis wie T9; Beis wie T11
  • 12 Os 11/17k
    Entscheidungstext OGH 06.04.2017 12 Os 11/17k
    Auch
  • 12 Os 12/17g
    Entscheidungstext OGH 02.03.2017 12 Os 12/17g
    Auch
  • 15 Os 12/17d
    Entscheidungstext OGH 05.04.2017 15 Os 12/17d
    Auch; Beis wie T9
  • 14 Os 25/17h
    Entscheidungstext OGH 23.05.2017 14 Os 25/17h
    Auch; Beis wie T3; Beis wie T5
  • 28 Os 7/16p
    Entscheidungstext OGH 18.05.2017 28 Os 7/16p
    Auch
  • 21 Os 4/16w
    Entscheidungstext OGH 27.06.2017 21 Os 4/16w
    Auch; Beis ähnlich wie T3; Beis ähnlich wie T9; Beis ähnlich wie T11
  • 14 Os 35/17d
    Entscheidungstext OGH 04.07.2017 14 Os 35/17d
    Vgl
  • 13 Os 132/16k
    Entscheidungstext OGH 28.06.2017 13 Os 132/16k
    Auch
  • 23 Ds 2/17x
    Entscheidungstext OGH 28.08.2017 23 Ds 2/17x
    Vgl auch; Beis wie T9
  • 12 Os 87/17m
    Entscheidungstext OGH 21.09.2017 12 Os 87/17m
    Auch
  • 13 Os 84/17b
    Entscheidungstext OGH 11.10.2017 13 Os 84/17b
    Auch
  • 11 Os 109/17i
    Entscheidungstext OGH 14.11.2017 11 Os 109/17i
    Auch
  • 14 Os 121/17a
    Entscheidungstext OGH 13.02.2018 14 Os 121/17a
    Auch
  • 12 Os 133/17a
    Entscheidungstext OGH 19.04.2018 12 Os 133/17a
    Auch
  • 12 Os 30/18f
    Entscheidungstext OGH 17.05.2018 12 Os 30/18f
    Auch; Beis wie T8
  • 21 Ds 3/17d
    Entscheidungstext OGH 28.05.2018 21 Ds 3/17d
    Auch; Beis wie T7
  • 12 Os 2/18p
    Entscheidungstext OGH 05.07.2018 12 Os 2/18p
    Vgl
  • 14 Os 49/18i
    Entscheidungstext OGH 11.09.2018 14 Os 49/18i
    Auch
  • 12 Os 106/18g
    Entscheidungstext OGH 11.10.2018 12 Os 106/18g
    Auch
  • 14 Os 102/18h
    Entscheidungstext OGH 09.10.2018 14 Os 102/18h
    Auch; Beis wie T3; Beis wie T5
  • 13 Os 100/18g
    Entscheidungstext OGH 10.10.2018 13 Os 100/18g
    Auch
  • 11 Os 108/18v
    Entscheidungstext OGH 11.12.2018 11 Os 108/18v
    Auch; Beis wie T2
  • 15 Os 163/18m
    Entscheidungstext OGH 27.02.2019 15 Os 163/18m
    Aber; Beis wie T3, Beis wie T5; Beisatz: Wird nur zum Ausdruck gebracht, dass die leugnende Verantwortung der Annahme des Milderungsgrundes nach § 34 Abs 1 Z 17 StGB entgegenstehe, liegt keine Nichtigkeit vor. (T13)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1995:RS0090897

Im RIS seit

24.05.2017

Zuletzt aktualisiert am

18.03.2019

Dokumentnummer

JJR_19951012_OGH0002_0150OS00142_9500000_001