Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 1Ob10/93 1Ob7/95 1Ob41/...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0077508

Geschäftszahl

1Ob10/93; 1Ob7/95; 1Ob41/97d; 1Ob179/99a; 1Ob200/00v; 1Ob159/07z; 1Ob187/11y; 1Ob22/18v

Entscheidungsdatum

25.08.1993

Norm

AHG §2 Abs3
B-VG Art23 Abs1
B-VG Art89 Abs2

Rechtssatz

Die Befreiung des Obersten Gerichtshofes von der Amtshaftung verstößt nicht gegen Art 23 Abs 1 B-VG.

Entscheidungstexte

  • 1 Ob 10/93
    Entscheidungstext OGH 25.08.1993 1 Ob 10/93
    Veröff: SZ 66/97 = JBl 1994,185
  • 1 Ob 7/95
    Entscheidungstext OGH 29.05.1995 1 Ob 7/95
    Veröff: SZ 68/102
  • 1 Ob 41/97d
    Entscheidungstext OGH 15.12.1997 1 Ob 41/97d
    Auch; Veröff: SZ 70/260
  • 1 Ob 179/99a
    Entscheidungstext OGH 21.06.2000 1 Ob 179/99a
    Auch; Beisatz: Gemäß § 2 Abs 3 AHG können aus Erkenntnissen der Höchstgerichte keine Ersatzansprüche abgeleitet werden, weil dies die nachträgliche Überprüfung eines höchstgerichtlichen Erkenntnisses durch eine Vorinstanz bedeuten würde und eine andere Regelung theoretisch zu einer unendlichen Prozesskette führen könnte. Abs 3 statuiert somit eine Grenze des Rechtsschutzes, um letztlich eine endgültige Entscheidung zu gewährleisten. (T1); Veröff: SZ 73/101
  • 1 Ob 200/00v
    Entscheidungstext OGH 06.10.2000 1 Ob 200/00v
    Auch; Beisatz: Aus einem Erkenntnis des Obersten Gerichtshofs kann ein Ersatzanspruch nicht abgeleitet werden. (T2)
  • 1 Ob 159/07z
    Entscheidungstext OGH 11.09.2007 1 Ob 159/07z
    Auch; Beis wie T1
  • 1 Ob 187/11y
    Entscheidungstext OGH 31.01.2012 1 Ob 187/11y
    Vgl auch; Beis wie T1 nur: Gemäß § 2 Abs 3 AHG können aus Erkenntnissen der Höchstgerichte keine Ersatzansprüche abgeleitet werden, weil dies die nachträgliche Überprüfung eines höchstgerichtlichen Erkenntnisses durch eine Vorinstanz bedeuten würde. (T3)
    Veröff: SZ 2012/12
  • 1 Ob 22/18v
    Entscheidungstext OGH 21.03.2018 1 Ob 22/18v
    Auch; Beis wie T1; Beisatz: Unter Erkenntnis iSd § 2 Abs 3 AHG ist jede Art von Entscheidung durch ein Höchstgericht zu verstehen, in welcher verfahrensrechtlich vorgesehenen Weise auch immer sie gefällt wird. (T4); Beisatz: Hier: Anordnungen betreffend die Anonymisierung von Erkenntnissen des Verwaltungs­gerichtshofs nach § 43 Abs 8 VwGG. (T5)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1993:RS0077508

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

25.06.2018

Dokumentnummer

JJR_19930825_OGH0002_0010OB00010_9300000_012