Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 6Ob525/85 1Ob53/13w

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0071300

Geschäftszahl

6Ob525/85; 1Ob53/13w

Entscheidungsdatum

14.02.1985

Norm

NWG §9 Abs4
NWG §11 Abs2
NWG §16 Abs6

Rechtssatz

Der Bezirksverwaltungsbehörde obliegt eine Sachbeurteilung nach allen verwaltungsrechtlichen Gesichtspunkten, deren amtswegige Wahrung nach den Verfahrensregelungen und Vollzugsklauseln der einzelnen Verwaltungsgesetze ihr selbst zugewiesen ist. Soweit sie nach ihrem Amtswissen den Verdacht hegt, die Belastung eines bestimmten, vom geltend gemachten Notwegeanspruch betroffenen Grundstückes könnte verwaltungsrechtliche Gesichtspunkte berühren, deren amtswegige Wahrnehmung nach den Verfahrensregelungen und den Vollzugsklauseln der einzelnen Verwaltungsgesetze anderen Behörde zugewiesen ist, hat sie diesen Behörden ungesäumt eine entsprechende Mitteilung zu machen.

Entscheidungstexte

  • 6 Ob 525/85
    Entscheidungstext OGH 14.02.1985 6 Ob 525/85
  • 1 Ob 53/13w
    Entscheidungstext OGH 29.04.2013 1 Ob 53/13w

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1985:RS0071300

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

12.07.2013

Dokumentnummer

JJR_19850214_OGH0002_0060OB00525_8500000_001