Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 1Ob631/88 3Ob524/94 6Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0057458

Geschäftszahl

1Ob631/88; 3Ob524/94; 6Ob1513/96; 1Ob2104/96k; 1Ob2245/96w; 9Ob163/02i; 3Ob149/03p; 6Ob178/03z; 1Ob172/04g; 6Ob164/06w; 8Ob91/07a; 2Ob25/10f; 1Ob244/14k; 1Ob187/14b; 1Ob49/17p; 1Ob58/17m; 1Ob43/19h

Entscheidungsdatum

28.09.1988

Norm

EheG §82 Abs1 Z1
EheG §83

Rechtssatz

Werterhöhungen des Gebrauchsvermögens durch Leistungen von Verwandten eines Teiles sind, sofern nicht eine Widmung zugunsten beider Ehegatten erfolgte, bei der Aufteilung als Beitrag des Ehegatten, mit dem der Leistende verwandt ist, anzusehen.

Entscheidungstexte

  • 1 Ob 631/88
    Entscheidungstext OGH 28.09.1988 1 Ob 631/88
  • 3 Ob 524/94
    Entscheidungstext OGH 13.04.1994 3 Ob 524/94
  • 6 Ob 1513/96
    Entscheidungstext OGH 28.03.1996 6 Ob 1513/96
    Auch
  • 1 Ob 2104/96k
    Entscheidungstext OGH 25.06.1996 1 Ob 2104/96k
    Auch
  • 1 Ob 2245/96w
    Entscheidungstext OGH 28.01.1997 1 Ob 2245/96w
    Auch; Beisatz: Leistungen Dritter sind nur dann einem Ehegatten zuzurechnen, wenn eine Widmung zugunsten beider Ehegatten unterblieben ist. (T1)
  • 9 Ob 163/02i
    Entscheidungstext OGH 18.09.2002 9 Ob 163/02i
    Beis wie T1; Beisatz: Bei der (unentgeltlichen) Eigentumsübertragung von Liegenschaften beziehungsweise Liegenschaftsanteilen durch Verwandte eines Ehegatten kommt der von der Rechtsprechung entwickelten Zweifelsregel, nach der mangels abweichender Widmung im Allgemeinen davon auszugehen sei, dass mit solchen Zuwendungen nur der mit dem Schenker verwandte Ehegatte begünstigt werden soll, keine Bedeutung zu. Anders als bei Geldgeschenken oder Arbeitsleistungen liegt regelmäßig eine eindeutige Widmung (hier: Hälfteeigentum für jeden Ehegatten) vor. (T2)
  • 3 Ob 149/03p
    Entscheidungstext OGH 24.06.2003 3 Ob 149/03p
    Auch; Beis wie T1
  • 6 Ob 178/03z
    Entscheidungstext OGH 24.06.2004 6 Ob 178/03z
    Auch; Beis wie T2
  • 1 Ob 172/04g
    Entscheidungstext OGH 23.11.2004 1 Ob 172/04g
  • 6 Ob 164/06w
    Entscheidungstext OGH 14.09.2006 6 Ob 164/06w
    Beis wie T2; Beisatz: Dies gilt insbesondere auch für Geldgeschenke. (T3)
  • 8 Ob 91/07a
    Entscheidungstext OGH 30.08.2007 8 Ob 91/07a
    Beis wie T3
  • 2 Ob 25/10f
    Entscheidungstext OGH 22.12.2010 2 Ob 25/10f
    Auch; Beis wie T3; Auch Beis wie T2; Beisatz: Stammt eine Zuwendung von Angehörigen des beschenkten Ehegatten, so ist im Zweifel davon auszugehen, dass die Zuwendung jenem Ehegatten zugute kommen soll, zu dem der Leistende in verwandtschaftlicher Beziehung steht. (T4); Veröff: SZ 2010/164
  • 1 Ob 244/14k
    Entscheidungstext OGH 22.01.2015 1 Ob 244/14k
    Auch; Beis insb T1; Beis insb T3; Beis insb T4
  • 1 Ob 187/14b
    Entscheidungstext OGH 19.03.2015 1 Ob 187/14b
  • 1 Ob 49/17p
    Entscheidungstext OGH 16.03.2017 1 Ob 49/17p
    Auch; Beis wie T3; Beis wie T4; Beisatz: Hier: Kreditrückzahlungen aus dem Vermögen der Mutter des Mannes, welche er als Vorschuss auf sein Erbe erhalten hat. (T5)
  • 1 Ob 58/17m
    Entscheidungstext OGH 28.06.2017 1 Ob 58/17m
  • 1 Ob 43/19h
    Entscheidungstext OGH 30.04.2019 1 Ob 43/19h
    Beisatz: Hier: Arbeitsleistungen von Verwandten bzw Leistungen von Freunden eines Ehegatten. (T6)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1988:RS0057458

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

10.09.2019

Dokumentnummer

JJR_19880928_OGH0002_0010OB00631_8800000_001