Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 2Ob33/95 4Ob19/97s 1Ob2...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0050071

Geschäftszahl

2Ob33/95; 4Ob19/97s; 1Ob2337/96z; 2Ob238/07z; 8Ob139/08m; 2Ob124/17z; 1Ob220/18m

Entscheidungsdatum

24.05.1995

Norm

ABGB §1090 IIf
ABGB §1295 Ia2

Rechtssatz

Hat aufgrund einer zwischen dem Eigentümer einer Sache und dem Nutzungsberechtigten getroffenen Vereinbarung der Nutzungsberechtigte allfällige Reparaturkosten zu tragen (Leasingvertrag), dann kann er diesen Schaden im Wege der Drittschadensliquidation vom Schädiger verlangen.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 33/95
    Entscheidungstext OGH 24.05.1995 2 Ob 33/95
  • 4 Ob 19/97s
    Entscheidungstext OGH 28.01.1997 4 Ob 19/97s
    Vgl auch
  • 1 Ob 2337/96z
    Entscheidungstext OGH 29.04.1997 1 Ob 2337/96z
    Auch; Beisatz: hier: Nutzungsrecht einer Pfarre gegenüber der Pfarrpfründe und Pfarrkirche. (T1) Veröff: SZ 70/85
  • 2 Ob 238/07z
    Entscheidungstext OGH 14.02.2008 2 Ob 238/07z
    Vgl
  • 8 Ob 139/08m
    Entscheidungstext OGH 16.12.2008 8 Ob 139/08m
    Vgl
  • 2 Ob 124/17z
    Entscheidungstext OGH 27.07.2017 2 Ob 124/17z
    Auch
  • 1 Ob 220/18m
    Entscheidungstext OGH 23.01.2019 1 Ob 220/18m
    Beisatz: Der Nutzungsberechtigte erhält die Reparaturkosten nur, wenn er den Reparaturauftrag erteilte und die Reparaturkosten auch bezahlte oder dem unmittelbar Geschädigten (Eigentümer) den Schaden tatsächlich ersetzte. (T2)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1995:RS0050071

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

07.03.2019

Dokumentnummer

JJR_19950524_OGH0002_0020OB00033_9500000_001