Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 7Ob28/90 7Ob184/98d 7Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0043510

Geschäftszahl

7Ob28/90; 7Ob184/98d; 7Ob63/02v; 7Ob222/02a; 7Ob30/13g; 7Ob210/14d; 7Ob120/15w; 7Ob1/16x; 7Ob234/15k; 1Ob37/17y; 7Ob20/17t; 7Ob142/19m; 7Ob202/20m; 7Ob185/20m

Entscheidungsdatum

10.01.1991

Norm

VersVG §62
ZPO §503 Z4 E4c22

Rechtssatz

Der Versicherer hat den Verstoß gegen die Obliegenheit, der Versicherungsnehmer das Fehlen von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit zu beweisen. Misslingt dem Versicherungsnehmer dieser Beweis, so muss er beweisen, welcher Teil des Schadens mit Sicherheit auch bei korrektem Verhalten entstanden wäre. Die Beweislast für die Voraussetzungen des § 63 VersVG trägt der Versicherungsnehmer, die für Fahrlässigkeit des Versicherungsnehmer im Sinne des Abs 2 leg cit wiederum der Versicherer.

Entscheidungstexte

  • 7 Ob 28/90
    Entscheidungstext OGH 10.01.1991 7 Ob 28/90
    Veröff: EvBl 1991/124 S 566 = VersRdSch 1991,262
  • 7 Ob 184/98d
    Entscheidungstext OGH 30.09.1998 7 Ob 184/98d
    nur: Der Versicherer hat den Verstoß gegen die Obliegenheit, der Versicherungsnehmer das Fehlen von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit zu beweisen. (T1)
  • 7 Ob 63/02v
    Entscheidungstext OGH 08.07.2002 7 Ob 63/02v
    Auch; nur T1
  • 7 Ob 222/02a
    Entscheidungstext OGH 15.01.2003 7 Ob 222/02a
    Auch; nur T1
  • 7 Ob 30/13g
    Entscheidungstext OGH 27.03.2013 7 Ob 30/13g
    nur T1
  • 7 Ob 210/14d
    Entscheidungstext OGH 12.03.2015 7 Ob 210/14d
    Vgl; Veröff: SZ 2015/17
  • 7 Ob 120/15w
    Entscheidungstext OGH 02.09.2015 7 Ob 120/15w
    Auch
  • 7 Ob 1/16x
    Entscheidungstext OGH 27.01.2016 7 Ob 1/16x
    Auch
  • 7 Ob 234/15k
    Entscheidungstext OGH 27.01.2016 7 Ob 234/15k
    Auch
  • 1 Ob 37/17y
    Entscheidungstext OGH 16.03.2017 1 Ob 37/17y
    Auch
  • 7 Ob 20/17t
    Entscheidungstext OGH 29.03.2017 7 Ob 20/17t
    Vgl
  • 7 Ob 142/19m
    Entscheidungstext OGH 23.10.2019 7 Ob 142/19m
    nur T1; nur: Misslingt dem Versicherungsnehmer dieser Beweis, so muss er beweisen, welcher Teil des Schadens mit Sicherheit auch bei korrektem Verhalten entstanden wäre. (T2)
  • 7 Ob 202/20m
    Entscheidungstext OGH 17.12.2020 7 Ob 202/20m
    nur: Der Versicherer hat den Verstoß gegen die Obliegenheit, der Versicherungsnehmer das Fehlen von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit zu beweisen. Misslingt dem Versicherungsnehmer dieser Beweis, so muss er nachweisen, welcher Teil des Schadens mit Sicherheit auch bei korrektem Verhalten entstanden wäre. (T3)
  • 7 Ob 185/20m
    Entscheidungstext OGH 27.01.2021 7 Ob 185/20m
    nur T1; nur T2

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1991:RS0043510

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

03.03.2021

Dokumentnummer

JJR_19910110_OGH0002_0070OB00028_9000000_001