Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 2Ob531/54 2Ob535/57 2Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0043422

Geschäftszahl

2Ob531/54; 2Ob535/57; 2Ob544/57; 6Ob421/61; 8Ob37/65; 8Ob255/66; 6Ob29/67; 1Ob57/70; 1Ob78/70; 1Ob238/70; 1Ob216/70; 6Ob161/70; 6Ob326/70; 5Ob103/71; 1Ob116/71; 1Ob204/71; 1Ob166/72; 4Ob20/73; 3Ob115/73; 1Ob108/73; 8Ob239/73; 1Ob3/74; 5Ob97/74; 5Ob165/74 (5Ob166/74); 1Ob158/74; 1Ob229/74; 7Ob47/75; 7Ob59/75; 7Ob33/75; 5Ob15/75; 1Ob79/75; 3Ob141/75; 1Ob622/76; 1Ob19/76 (1Ob20/76); 7Ob694/76; 4Ob584/76; 6Ob591/76; 4Ob506/77; 4Ob358/77; 6Ob810/77; 7Ob561/78; 7Ob563/78; 7Ob65/78; 5Ob569/79; 7Ob57/79; 8Ob525/79; 5Ob547/81; 7Ob647/81; 7Ob675/81; 5Ob735/81; 7Ob517/82; 7Ob667/82 (7Ob668/82); 7Ob751/82; 1Ob668/82; 7Ob684/82; 7Ob646/83; 1Ob10/83; 7Ob12/84; 6Ob620/83; 6Ob675/83; 4Ob164/85; 6Ob531/86; 6Ob540/86; 1Ob518/87; 9ObA78/87 (9ObA79/87); 7Ob41/87; 2Ob667/87; 7Ob729/87; 6Ob736/88; 7Ob599/89; 1Ob605/89; 9ObA64/90; 7Ob509/90; 7Ob541/90; 8Ob17/89; 8Ob1558/90; 7Ob606/90; 9ObA253/90; 9ObA21/91; 1Ob506/92; 1Ob573/93; 8Ob21/93; 8Ob519/94; 1Ob602/93; 10Ob508/93; 7Ob37/94; 3Ob562/95; 4Ob2161/96i; 8Ob4/97i; 5Ob2027/96s; 8ObA143/97f; 3Ob1/98p; 3Ob222/98p; 7Ob116/98d; 3Ob267/98f; 7Ob190/98m; 5Ob58/99m; 7Ob123/99k; 8Ob139/99w; 1Ob242/99s; 1Ob66/01i (1Ob67/01m); 6Ob87/01i; 8Ob247/01h; 1Ob269/01t; 8ObA5/02x; 6Ob241/02p; 6Ob353/04m; 7Ob63/05y; 8ObA63/06g; 6Ob157/07t; 1Ob9/07s; 8Ob26/07t; 8Ob137/08t; 3Ob243/08v; 2Ob203/08d; 6Ob246/09h; 2Ob11/10x; 2Ob84/13m; 2Ob36/14d; 9ObA127/14p; 1Ob9/15b; 7Ob52/15w; 3Ob43/15t; 10Ob70/14p; 7Ob186/15a; 6Ob251/15b; 9ObA75/17w; 7Ob38/17i; 5Ob22/18y

Entscheidungsdatum

29.09.1954

Norm

ZPO §503 Z4 E4c2

Rechtssatz

Die Auslegung einer nach Form und Inhalt unbestrittenen Urkunde ist eine Frage rechtlicher Beurteilung. Hängt aber die Beantwortung der Frage, ob Vertragsverhandlungen zu einem endgültigen Abschluss geführt haben oder vorzeitig abgebrochen worden sind, von der Würdigung der Aussagen von Zeugen, Sachverständigen oder Parteien ab, so ist sie in erster Linie eine Tatfrage. Tatsachenfeststellung ist insbesondere der Schluss von bestimmten Tatsachen auf die Parteiabsicht. (vgl auch 2 Ob 623/50, 4 Ob 44/53).

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 531/54
    Entscheidungstext OGH 29.09.1954 2 Ob 531/54
  • 2 Ob 535/57
    Entscheidungstext OGH 11.12.1957 2 Ob 535/57
  • 2 Ob 544/57
    Entscheidungstext OGH 18.12.1957 2 Ob 544/57
  • 6 Ob 421/61
    Entscheidungstext OGH 13.12.1961 6 Ob 421/61
  • 8 Ob 37/65
    Entscheidungstext OGH 09.03.1965 8 Ob 37/65
  • 8 Ob 255/66
    Entscheidungstext OGH 04.10.1966 8 Ob 255/66
  • 6 Ob 29/67
    Entscheidungstext OGH 15.02.1967 6 Ob 29/67
    nur: Die Auslegung einer nach Form und Inhalt unbestrittenen Urkunde ist eine Frage rechtlicher Beurteilung. (T1)
  • 1 Ob 57/70
    Entscheidungstext OGH 16.04.1970 1 Ob 57/70
    nur T1
  • 1 Ob 78/70
    Entscheidungstext OGH 04.06.1970 1 Ob 78/70
    nur T1
  • 1 Ob 238/70
    Entscheidungstext OGH 29.10.1970 1 Ob 238/70
    nur T1
  • 1 Ob 216/70
    Entscheidungstext OGH 12.11.1970 1 Ob 216/70
    nur T1
  • 6 Ob 161/70
    Entscheidungstext OGH 23.09.1970 6 Ob 161/70
    nur T1
  • 6 Ob 326/70
    Entscheidungstext OGH 20.01.1971 6 Ob 326/70
    Auch
  • 5 Ob 103/71
    Entscheidungstext OGH 12.05.1971 5 Ob 103/71
    nur T1
  • 1 Ob 116/71
    Entscheidungstext OGH 01.07.1971 1 Ob 116/71
    nur T1
  • 1 Ob 204/71
    Entscheidungstext OGH 14.10.1971 1 Ob 204/71
    nur T1
  • 1 Ob 166/72
    Entscheidungstext OGH 30.08.1972 1 Ob 166/72
    nur T1
  • 4 Ob 20/73
    Entscheidungstext OGH 20.03.1973 4 Ob 20/73
    nur T1
  • 3 Ob 115/73
    Entscheidungstext OGH 26.06.1973 3 Ob 115/73
    nur T1
  • 1 Ob 108/73
    Entscheidungstext OGH 04.07.1973 1 Ob 108/73
    nur T1; Veröff: SZ 46/69 = EvBl 1974/97 S 210
  • 8 Ob 239/73
    Entscheidungstext OGH 04.12.1973 8 Ob 239/73
    nur T1
  • 1 Ob 3/74
    Entscheidungstext OGH 30.01.1974 1 Ob 3/74
  • 5 Ob 97/74
    Entscheidungstext OGH 08.05.1974 5 Ob 97/74
    Vgl auch; nur T1; Veröff: SZ 68/56
  • 5 Ob 165/74
    Entscheidungstext OGH 11.09.1974 5 Ob 165/74
    nur T1; Beisatz: Gesellschaftsvertrag (T2)
  • 1 Ob 158/74
    Entscheidungstext OGH 07.10.1974 1 Ob 158/74
    nur T1; Veröff: SZ 47/104
  • 1 Ob 229/74
    Entscheidungstext OGH 22.01.1975 1 Ob 229/74
    nur T1
  • 7 Ob 47/75
    Entscheidungstext OGH 13.03.1975 7 Ob 47/75
    nur T1
  • 7 Ob 59/75
    Entscheidungstext OGH 03.04.1975 7 Ob 59/75
    nur T1; Veröff: HS 9302/8
  • 7 Ob 33/75
    Entscheidungstext OGH 06.05.1975 7 Ob 33/75
    nur T1
  • 5 Ob 15/75
    Entscheidungstext OGH 20.05.1975 5 Ob 15/75
    nur T1; Beisatz: Vollmacht zur Vertretung bei einer Bauverhandlung. (T3)
    Veröff: ImmZ 1976,10
  • 1 Ob 79/75
    Entscheidungstext OGH 17.09.1975 1 Ob 79/75
    nur T1
  • 3 Ob 141/75
    Entscheidungstext OGH 30.09.1975 3 Ob 141/75
    nur T1
  • 1 Ob 622/76
    Entscheidungstext OGH 26.05.1976 1 Ob 622/76
    nur T1
  • 1 Ob 19/76
    Entscheidungstext OGH 01.09.1976 1 Ob 19/76
  • 7 Ob 694/76
    Entscheidungstext OGH 18.11.1976 7 Ob 694/76
  • 4 Ob 584/76
    Entscheidungstext OGH 16.11.1976 4 Ob 584/76
    nur T1
  • 6 Ob 591/76
    Entscheidungstext OGH 17.12.1976 6 Ob 591/76
    nur T1; Veröff: ZfRV 1978,136 mit Glosse von Schwind = NZ 1980,9
  • 4 Ob 506/77
    Entscheidungstext OGH 03.05.1977 4 Ob 506/77
    nur T1
  • 4 Ob 358/77
    Entscheidungstext OGH 12.07.1977 4 Ob 358/77
    nur T1
  • 6 Ob 810/77
    Entscheidungstext OGH 19.01.1978 6 Ob 810/77
    nur T1
  • 7 Ob 561/78
    Entscheidungstext OGH 20.04.1978 7 Ob 561/78
    nur T1
  • 7 Ob 563/78
    Entscheidungstext OGH 20.04.1978 7 Ob 563/78
    nur T1
  • 7 Ob 65/78
    Entscheidungstext OGH 09.11.1978 7 Ob 65/78
    Veröff: SZ 51/156
  • 5 Ob 569/79
    Entscheidungstext OGH 20.03.1979 5 Ob 569/79
    nur T1
  • 7 Ob 57/79
    Entscheidungstext OGH 06.12.1979 7 Ob 57/79
    Beisatz: Qualifizierte Mahnung gemäß § 39 VersVG. (T4)
  • 8 Ob 525/79
    Entscheidungstext OGH 06.03.1980 8 Ob 525/79
    nur T1
  • 5 Ob 547/81
    Entscheidungstext OGH 31.03.1981 5 Ob 547/81
    nur T1
  • 7 Ob 647/81
    Entscheidungstext OGH 24.09.1981 7 Ob 647/81
    nur T1
  • 7 Ob 675/81
    Entscheidungstext OGH 01.10.1981 7 Ob 675/81
    nur T1
  • 5 Ob 735/81
    Entscheidungstext OGH 17.11.1981 5 Ob 735/81
    Vgl; nur T1
  • 7 Ob 517/82
    Entscheidungstext OGH 18.02.1982 7 Ob 517/82
    Vgl auch; nur T1
  • 7 Ob 667/82
    Entscheidungstext OGH 08.07.1982 7 Ob 667/82
    nur T1
  • 7 Ob 751/82
    Entscheidungstext OGH 28.10.1982 7 Ob 751/82
  • 1 Ob 668/82
    Entscheidungstext OGH 01.12.1982 1 Ob 668/82
    nur T1
  • 7 Ob 684/82
    Entscheidungstext OGH 16.12.1982 7 Ob 684/82
    nur T1
  • 7 Ob 646/83
    Entscheidungstext OGH 07.07.1983 7 Ob 646/83
  • 1 Ob 10/83
    Entscheidungstext OGH 31.08.1983 1 Ob 10/83
    nur T1; Beisatz: Hier: Eintragungen im Urbar. (T5)
  • 7 Ob 12/84
    Entscheidungstext OGH 19.04.1984 7 Ob 12/84
    nur T1
  • 6 Ob 620/83
    Entscheidungstext OGH 07.06.1984 6 Ob 620/83
    Auch; nur T1; Beisatz: Der Wortlaut einer Urkunde ist für die Auslegung allein maßgeblich, solange keine der Vertragsparteien behauptet und im Bestreitungsfalle beweist, auf Grund außerhalb der Urkunde liegender Umstände ergäbe sich ein übereinstimmender Wille der Parteien oder ein vom allgemeinen Sprachgebrauch abweichender objektiver Sinn der Erklärung. Bezüglich einer solchen Behauptung besteht keine Anleitungspflicht. (T6)
  • 6 Ob 675/83
    Entscheidungstext OGH 12.07.1984 6 Ob 675/83
    nur T1
  • 4 Ob 164/85
    Entscheidungstext OGH 10.12.1985 4 Ob 164/85
    nur T1
  • 6 Ob 531/86
    Entscheidungstext OGH 20.03.1986 6 Ob 531/86
    nur T1
  • 6 Ob 540/86
    Entscheidungstext OGH 24.04.1986 6 Ob 540/86
    Vgl auch
  • 1 Ob 518/87
    Entscheidungstext OGH 04.03.1987 1 Ob 518/87
    Auch; nur T1; Veröff: SZ 60/37
  • 9 ObA 78/87
    Entscheidungstext OGH 02.09.1987 9 ObA 78/87
    Veröff: JBl 1989,61
  • 7 Ob 41/87
    Entscheidungstext OGH 15.10.1987 7 Ob 41/87
    nur T1; Veröff: VersRdSch 1988,133
  • 2 Ob 667/87
    Entscheidungstext OGH 22.12.1987 2 Ob 667/87
    Vgl auch; Beis wie T6
  • 7 Ob 729/87
    Entscheidungstext OGH 21.01.1988 7 Ob 729/87
    Auch
  • 6 Ob 736/88
    Entscheidungstext OGH 23.02.1989 6 Ob 736/88
    nur T1; Veröff: MietSlg XLI/10
  • 7 Ob 599/89
    Entscheidungstext OGH 15.06.1989 7 Ob 599/89
    Auch
  • 1 Ob 605/89
    Entscheidungstext OGH 06.09.1989 1 Ob 605/89
    Auch; nur T1; Veröff: RZ 1990/30 S 75
  • 9 ObA 64/90
    Entscheidungstext OGH 14.03.1990 9 ObA 64/90
    nur T1; nur: Tatsachenfeststellung ist insbesondere der Schluss von bestimmten Tatsachen auf die Parteiabsicht. (T7)
  • 7 Ob 509/90
    Entscheidungstext OGH 25.01.1990 7 Ob 509/90
    nur T1
  • 7 Ob 541/90
    Entscheidungstext OGH 25.04.1990 7 Ob 541/90
  • 8 Ob 17/89
    Entscheidungstext OGH 31.05.1990 8 Ob 17/89
    Veröff: EvBl 1990/163 S 785
  • 8 Ob 1558/90
    Entscheidungstext OGH 26.07.1990 8 Ob 1558/90
  • 7 Ob 606/90
    Entscheidungstext OGH 12.07.1990 7 Ob 606/90
  • 9 ObA 253/90
    Entscheidungstext OGH 10.10.1990 9 ObA 253/90
    nur T1; Beisatz: Nur dann, wenn zur Auslegung der einer Urkunde zugrundeliegenden Absicht der Parteien andere Beweismittel herangezogen werden, werden damit Tatsachenfeststellungen getroffen. (T8)
  • 9 ObA 21/91
    Entscheidungstext OGH 13.03.1991 9 ObA 21/91
    nur T1
  • 1 Ob 506/92
    Entscheidungstext OGH 15.01.1992 1 Ob 506/92
    Vgl auch; Veröff: NZ 1992,152
  • 1 Ob 573/93
    Entscheidungstext OGH 22.06.1993 1 Ob 573/93
    Auch; nur T1
  • 8 Ob 21/93
    Entscheidungstext OGH 14.10.1993 8 Ob 21/93
    nur T1; Beisatz: Hier: Wechselwidmungserklärung (T9)
    Veröff: SZ 66/125 = EvBl 1994/58 S 277 = ÖBA 1994,315 (Novotny)
  • 8 Ob 519/94
    Entscheidungstext OGH 28.04.1994 8 Ob 519/94
    Auch; nur T1; Beisatz: Hier: Auslegung einer in einem schriftlichen Bestandvertrag über den Kündigungstermin getroffenen Vereinbarung. (T10)
  • 1 Ob 602/93
    Entscheidungstext OGH 03.05.1994 1 Ob 602/93
    Auch
  • 10 Ob 508/93
    Entscheidungstext OGH 08.11.1994 10 Ob 508/93
    Auch; nur T1
  • 7 Ob 37/94
    Entscheidungstext OGH 22.03.1995 7 Ob 37/94
    nur T1; nur T7; Veröff: SZ 68/56
  • 3 Ob 562/95
    Entscheidungstext OGH 13.09.1995 3 Ob 562/95
    nur T1; Beisatz: Hier: Hypothetischer Parteiwille. (T11)
    Veröff: SZ 68/161
  • 4 Ob 2161/96i
    Entscheidungstext OGH 12.08.1996 4 Ob 2161/96i
    nur T1; Beisatz: Hier: Ähnlichkeitsvergleich zwischen zwei kunstgewerblichen Werken auf Grund einer vorgelegten Skizze. (T12)
  • 8 Ob 4/97i
    Entscheidungstext OGH 24.04.1997 8 Ob 4/97i
  • 5 Ob 2027/96s
    Entscheidungstext OGH 04.09.1997 5 Ob 2027/96s
    Auch; nur T1; Beis wie T8
  • 8 ObA 143/97f
    Entscheidungstext OGH 18.09.1997 8 ObA 143/97f
  • 3 Ob 1/98p
    Entscheidungstext OGH 11.03.1998 3 Ob 1/98p
    nur T1
  • 3 Ob 222/98p
    Entscheidungstext OGH 21.10.1998 3 Ob 222/98p
  • 7 Ob 116/98d
    Entscheidungstext OGH 11.11.1998 7 Ob 116/98d
    Auch; nur T7; Beis wie T6 nur: Der Wortlaut einer Urkunde ist für die Auslegung allein maßgeblich, solange keine der Vertragsparteien behauptet und im Bestreitungsfalle beweist, auf Grund außerhalb der Urkunde liegender Umstände ergäbe sich ein übereinstimmender Wille der Parteien oder ein vom allgemeinen Sprachgebrauch abweichender objektiver Sinn der Erklärung. (T13)
  • 3 Ob 267/98f
    Entscheidungstext OGH 25.11.1998 3 Ob 267/98f
    Auch
  • 7 Ob 190/98m
    Entscheidungstext OGH 09.03.1999 7 Ob 190/98m
    nur T1; Beis wie T13
  • 5 Ob 58/99m
    Entscheidungstext OGH 23.03.1999 5 Ob 58/99m
    Vgl
  • 7 Ob 123/99k
    Entscheidungstext OGH 28.05.1999 7 Ob 123/99k
    Vgl auch; Beisatz: Was die Parteien mit der Zusatzvereinbarung zur Erfassung und Bewertung dieser Leistungen beabsichtigten, beziehungsweise was sie dazu zum Ausdruck brachten und wie dies der jeweilige Erklärungsempfänger verstanden hat oder verstehen musste, und wie dieses Verständnis mit dem Urkundenwortlaut vereinbar ist, bedarf es nach der Einvernahme der Streitteile als Partei und nach der vom Kläger angebotenen Zeugen entsprechender Tatsachenfeststellungen. (T14)
  • 8 Ob 139/99w
    Entscheidungstext OGH 07.10.1999 8 Ob 139/99w
    nur T1; nur T7; Beis wie T8
  • 1 Ob 242/99s
    Entscheidungstext OGH 27.10.1999 1 Ob 242/99s
    Auch; nur T1
  • 1 Ob 66/01i
    Entscheidungstext OGH 30.03.2001 1 Ob 66/01i
    nur T1; nur T7; Beis wie T8
  • 6 Ob 87/01i
    Entscheidungstext OGH 31.01.2002 6 Ob 87/01i
    Auch; Beis wie T11
  • 8 Ob 247/01h
    Entscheidungstext OGH 28.03.2002 8 Ob 247/01h
  • 1 Ob 269/01t
    Entscheidungstext OGH 11.06.2002 1 Ob 269/01t
    Auch; Beis wie T8
  • 8 ObA 5/02x
    Entscheidungstext OGH 29.08.2002 8 ObA 5/02x
    Auch; Beisatz: In einem solchen Fall handelt es sich bei der Beurteilung der Gültigkeit einer beurkundeten Vereinbarung um eine vor dem Obersten Gerichtshof nicht mehr bekämpfbare, den Tatsachenbereich betreffende Beweiswürdigung. (T15)
  • 6 Ob 241/02p
    Entscheidungstext OGH 26.06.2003 6 Ob 241/02p
    Auch; Beisatz: Hier: Punktation. (T16)
  • 6 Ob 353/04m
    Entscheidungstext OGH 21.04.2005 6 Ob 353/04m
    Auch; Beisatz: Hier: Servitut. (T17)
  • 7 Ob 63/05y
    Entscheidungstext OGH 11.05.2005 7 Ob 63/05y
    Vgl auch; Beis wie T15
  • 8 ObA 63/06g
    Entscheidungstext OGH 23.11.2006 8 ObA 63/06g
    Beisatz: Hier: Altersteilzeitvereinbarung. (T18)
  • 6 Ob 157/07t
    Entscheidungstext OGH 13.07.2007 6 Ob 157/07t
    Auch; nur T7; Beis wie T15
  • 1 Ob 9/07s
    Entscheidungstext OGH 05.06.2007 1 Ob 9/07s
    Auch
  • 8 Ob 26/07t
    Entscheidungstext OGH 16.01.2008 8 Ob 26/07t
    nur T1; Beisatz: Hier: Auslegung einer „Haftungsentlassung", wobei den Vorinstanzen ein grober Auslegungsfehler unterlief. (T19)
  • 8 Ob 137/08t
    Entscheidungstext OGH 27.01.2009 8 Ob 137/08t
    Auch; nur T1; Beisatz: Hier: Garantieerklärung. (T20)
  • 3 Ob 243/08v
    Entscheidungstext OGH 25.02.2009 3 Ob 243/08v
    Beisatz: Nur dann, wenn zur Auslegung der einer Urkunde zugrundeliegenden Absicht der Parteien andere Beweismittel herangezogen werden, werden damit Tatsachenfeststellungen getroffen. Eine solche Beweisführung haben die Parteien im vorliegenden Verfahren aber nicht angetreten, sodass der hypothetische Parteiwille durch Auslegung der Vertragsurkunde zu ermitteln ist. (T21)
  • 2 Ob 203/08d
    Entscheidungstext OGH 29.04.2009 2 Ob 203/08d
    Vgl; nur T1; Beis wie T13
  • 6 Ob 246/09h
    Entscheidungstext OGH 15.04.2010 6 Ob 246/09h
    nur T1; Beis wie T8
  • 2 Ob 11/10x
    Entscheidungstext OGH 11.11.2010 2 Ob 11/10x
    Vgl; Beis wie T13; Veröff: SZ 2010/142
  • 2 Ob 84/13m
    Entscheidungstext OGH 29.04.2014 2 Ob 84/13m
    Auch; Beis wie T13; Beisatz: Unter der „Absicht der Parteien“ ist die dem Erklärungsgegner erkennbare und von ihm widerspruchslos zur Kenntnis genommene Absicht des Erklärenden zu verstehen. (T22)
    Veröff: SZ 2014/47
  • 2 Ob 36/14d
    Entscheidungstext OGH 27.08.2014 2 Ob 36/14d
    Auch; Beis wie T6; Beis wie T13; Beisatz: Die Auslegung hat sich aber nicht auf eine isolierte Betrachtung einzelner Formulierungen zu beschränken, sondern erfordert die Erfassung des gesamten Sinngehalts der Urkunde. (T23)
  • 9 ObA 127/14p
    Entscheidungstext OGH 27.11.2014 9 ObA 127/14p
    Auch
  • 1 Ob 9/15b
    Entscheidungstext OGH 17.03.2015 1 Ob 9/15b
    Auch; Beis wie T13
  • 7 Ob 52/15w
    Entscheidungstext OGH 09.04.2015 7 Ob 52/15w
    Auch; nur T1
  • 3 Ob 43/15t
    Entscheidungstext OGH 21.04.2015 3 Ob 43/15t
    Auch; nur T1
  • 10 Ob 70/14p
    Entscheidungstext OGH 30.07.2015 10 Ob 70/14p
    Vgl auch; Beis wie T6
  • 7 Ob 186/15a
    Entscheidungstext OGH 19.11.2015 7 Ob 186/15a
    Auch; Beis wie T6; Beis wie T13
  • 6 Ob 251/15b
    Entscheidungstext OGH 26.04.2016 6 Ob 251/15b
    Vgl auch; Beis wie T13; Beisatz: Der Schließung einer „Vertragslücke“ durch Ermittlung des hypothetischen Parteiwillens setzen sowohl der tatsächliche geäußerte Wille als auch die Angemessenheit des Interessensausgleichs Schranken. (T24)
  • 9 ObA 75/17w
    Entscheidungstext OGH 25.07.2017 9 ObA 75/17w
    Auch
  • 7 Ob 38/17i
    Entscheidungstext OGH 20.12.2017 7 Ob 38/17i
    Vgl; Beis wie T6; Beis wie T13
  • 5 Ob 22/18y
    Entscheidungstext OGH 18.07.2018 5 Ob 22/18y
    Vgl; Beis wie T6; Beis wie T13

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1954:RS0043422

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

21.08.2018

Dokumentnummer

JJR_19540929_OGH0002_0020OB00531_5400000_001