Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 6Ob742/83 6Ob1511/83 6O...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0041371

Geschäftszahl

6Ob742/83; 6Ob1511/83; 6Ob803/83; 6Ob793/83; 2Ob602/83; 6Ob732/83; 8Ob620/84; 8Ob46/85; 8Ob1027/85; 8Ob1028/85; 8Ob551/85; 8Ob71/85; 8Ob634/85; 8Ob503/86; 6Ob530/88; 4Ob9/89; 8Ob648/89; 7Ob534/90; 7Ob542/90; 3Ob1035/92; 8Ob533/93; 1Ob574/94 (1Ob575/94); 1Ob1702/94; 8ObA333/99z; 6Ob253/00z; 3Ob48/01g; 3Ob138/01t; 3Ob324/00v; 3Ob86/01w; 3Ob169/01a; 1Ob299/01d; 7Ob89/04w; 3Ob164/04w; 3Ob132/05s; 3Ob45/05x; 3Ob151/05k; 10ObS141/06t; 3Ob192/06s; 3Ob54/07y; 9Ob5/07m; 4Ob21/08d; 3Ob81/08w; 2Ob121/08w; 7Ob212/08i; 6Ob200/09v; 3Ob100/10t; 3Ob133/10w; 3Ob132/10y; 7Ob47/10b; 3Ob2/11g; 3Ob186/12t; 5Ob41/13k; 4Ob19/14v; 3Ob255/13s; 8Ob62/14x; 5Ob152/14k; 5Ob221/14g; 8Ob42/15g; 6Ob230/16s; 7Ob234/16m; 9ObA73/17a; 7Ob155/18x

Entscheidungsdatum

13.10.1983

Norm

EO §402 Abs4 C
ZPO §423
ZPO idF WGN 1997 §500 Abs2 Z1 IIB1
ZPO §500 Abs3 IIIa
ZPO §502 Abs4 Z1 H
ZPO idF ZPNov 1983 §526 Abs3 F

Rechtssatz

In den Fällen in denen ein für die Beurteilung der Anfechtungszulässigkeit notwendiger Ausspruch in der anzufechtenden oder angefochtenen Entscheidung fehlt, hat das Gericht zweiter Instanz in sinngemäßer Anwendung des § 423 ZPO diesen nachzutragen.

Entscheidungstexte

  • 6 Ob 742/83
    Entscheidungstext OGH 13.10.1983 6 Ob 742/83
  • 6 Ob 1511/83
    Entscheidungstext OGH 18.11.1983 6 Ob 1511/83
    Auch
  • 6 Ob 803/83
    Entscheidungstext OGH 17.11.1983 6 Ob 803/83
  • 6 Ob 793/83
    Entscheidungstext OGH 24.11.1983 6 Ob 793/83
  • 2 Ob 602/83
    Entscheidungstext OGH 13.12.1983 2 Ob 602/83
    Auch
  • 6 Ob 732/83
    Entscheidungstext OGH 29.03.1984 6 Ob 732/83
  • 8 Ob 620/84
    Entscheidungstext OGH 18.04.1985 8 Ob 620/84
  • 8 Ob 46/85
    Entscheidungstext OGH 18.09.1985 8 Ob 46/85
  • 8 Ob 1027/85
    Entscheidungstext OGH 12.09.1985 8 Ob 1027/85
  • 8 Ob 1028/85
    Entscheidungstext OGH 12.09.1985 8 Ob 1028/85
  • 8 Ob 551/85
    Entscheidungstext OGH 18.09.1985 8 Ob 551/85
  • 8 Ob 71/85
    Entscheidungstext OGH 18.12.1985 8 Ob 71/85
  • 8 Ob 634/85
    Entscheidungstext OGH 23.01.1986 8 Ob 634/85
  • 8 Ob 503/86
    Entscheidungstext OGH 13.02.1986 8 Ob 503/86
  • 6 Ob 530/88
    Entscheidungstext OGH 24.03.1988 6 Ob 530/88
  • 4 Ob 9/89
    Entscheidungstext OGH 07.02.1989 4 Ob 9/89
  • 8 Ob 648/89
    Entscheidungstext OGH 21.09.1989 8 Ob 648/89
    Vgl; Beisatz: Es wäre aber ein überflüssiger, weil sinnloser Formalismus, dem Rekursgericht vorerst die bei isolierter Betrachtung des § 528 Abs 2 ZPO im Zusammenhang mit § 526 Abs 3 ZPO erforderlichen Aussprüche nach § 500 Abs 2 und 3 aufzutragen, um danach dem Revisionsrekurs des Antragsgegners mangels offenkundiger und unzweifelhafter sachlicher Berechtigung keine Folge zu geben. (T1)
  • 7 Ob 534/90
    Entscheidungstext OGH 08.03.1990 7 Ob 534/90
    Auch
  • 7 Ob 542/90
    Entscheidungstext OGH 22.03.1990 7 Ob 542/90
    Auch
  • 3 Ob 1035/92
    Entscheidungstext OGH 26.08.1992 3 Ob 1035/92
  • 8 Ob 533/93
    Entscheidungstext OGH 19.05.1993 8 Ob 533/93
    Vgl; Beisatz: Ist der Revisionsrekurs gemäß § 528 Abs 2 Z 6 ZPO jedenfalls unzulässig, kann ein Auftrag an das Gericht zweiter Instanz, die im Gesetz vorgesehenen Aussprüche über den Wert des Entscheidungsgegenstandes und die Zulässigkeit der Revision nachzuholen, unterbleiben. (T2)
    Veröff: EvBl 1994/3 S 26
  • 1 Ob 574/94
    Entscheidungstext OGH 22.06.1994 1 Ob 574/94
    Auch
  • 1 Ob 1702/94
    Entscheidungstext OGH 10.01.1995 1 Ob 1702/94
    Auch
  • 8 ObA 333/99z
    Entscheidungstext OGH 13.04.2000 8 ObA 333/99z
    Vgl; Beisatz: Zwar hat es das Berufungsgericht unterlassen, ausdrücklich im Spruch der Entscheidung über den Wert des Entscheidungsgegenstandes, der hier nicht in einem Geldbetrag besteht, abzusprechen, doch ist aus der Begründung der Entscheidung eindeutig ersichtlich, dass es das Klagebegehren mit einem über S 52.000,-- liegenden Betrag bewertet wissen wollte, sodass eine formelle Nachholung dieses Ausspruchs durch das Berufungsgericht unterbleiben kann (§ 46 Abs. 3 Z 1 ASGG). (T3)
  • 6 Ob 253/00z
    Entscheidungstext OGH 23.11.2000 6 Ob 253/00z
    Auch; Beisatz: Der Ausspruch über die Unzulässigkeit des ordentlichen Revisionsrekurses an den Obersten Gerichtshof lässt zwar erkennen, dass das Rekursgericht den Zulassungsbereich vor Augen hatte, ersetzt aber den erforderlichen Bewertungsausspruch nicht. (T4)
  • 3 Ob 48/01g
    Entscheidungstext OGH 21.03.2001 3 Ob 48/01g
  • 3 Ob 138/01t
    Entscheidungstext OGH 20.06.2001 3 Ob 138/01t
  • 3 Ob 324/00v
    Entscheidungstext OGH 23.05.2001 3 Ob 324/00v
  • 3 Ob 86/01w
    Entscheidungstext OGH 11.07.2001 3 Ob 86/01w
  • 3 Ob 169/01a
    Entscheidungstext OGH 11.07.2001 3 Ob 169/01a
    Auch
  • 1 Ob 299/01d
    Entscheidungstext OGH 17.12.2001 1 Ob 299/01d
    Auch; Beis wie T4
  • 7 Ob 89/04w
    Entscheidungstext OGH 21.04.2004 7 Ob 89/04w
    Auch
  • 3 Ob 164/04w
    Entscheidungstext OGH 24.11.2004 3 Ob 164/04w
    Auch
  • 3 Ob 132/05s
    Entscheidungstext OGH 30.06.2005 3 Ob 132/05s
  • 3 Ob 45/05x
    Entscheidungstext OGH 30.06.2005 3 Ob 45/05x
    Vgl; Beis ähnlich wie T3; Beis wie T4
  • 3 Ob 151/05k
    Entscheidungstext OGH 24.08.2005 3 Ob 151/05k
  • 10 ObS 141/06t
    Entscheidungstext OGH 12.09.2006 10 ObS 141/06t
    Auch
  • 3 Ob 192/06s
    Entscheidungstext OGH 31.01.2007 3 Ob 192/06s
    Auch; Beisatz: Hier: Gesonderte Bewertung des Entscheidungsgegenstands für jeden einzelnen Verstoß gegen den Exekutionstitel bei Unterlassungsexekution erforderlich. (T5)
  • 3 Ob 54/07y
    Entscheidungstext OGH 28.06.2007 3 Ob 54/07y
    Auch; Beisatz: Hier: Impugnationsklage gegen eine auf zwei Verstöße gegründete Exekutionsbewilligung nach § 355 EO - gesonderte Bewertung erforderlich. (T6)
  • 9 Ob 5/07m
    Entscheidungstext OGH 25.06.2007 9 Ob 5/07m
    Vgl; Beis wie T3
  • 4 Ob 21/08d
    Entscheidungstext OGH 11.03.2008 4 Ob 21/08d
  • 3 Ob 81/08w
    Entscheidungstext OGH 08.05.2008 3 Ob 81/08w
    Auch; Beis ähnlich wie T6
  • 2 Ob 121/08w
    Entscheidungstext OGH 26.06.2008 2 Ob 121/08w
    Auch
  • 7 Ob 212/08i
    Entscheidungstext OGH 05.11.2008 7 Ob 212/08i
    Beisatz: Hier: Räumungsklage ohne Bezug zu § 49 Abs 2 Z 5 JN. (T7)
    Beisatz: Es besteht nämlich für den Obersten Gerichtshof keine Bindung, wenn das Berufungsgericht durch die gesetzwidrige Verweigerung eines Bewertungsausspruchs in die zwingende Regelung der Revisionszulässigkeit eingreift. Insoweit ist dem Berufungsgericht jegliche Einflussnahme auf die Anfechtbarkeit seiner Entscheidung funktionell versagt, sodass ihm die Nachholung eines zunächst abgelehnten, für die Prüfung der Revisionszulässigkeit jedoch unumgänglichen Bewertungsausspruchs aufgetragen werden kann. (T8)
  • 6 Ob 200/09v
    Entscheidungstext OGH 16.10.2009 6 Ob 200/09v
    Vgl; Bem: Hier: Auf § 1330 ABGB gestützte Unterlassungsansprüche. (T9)
  • 3 Ob 100/10t
    Entscheidungstext OGH 30.06.2010 3 Ob 100/10t
    Auch; Beis ähnlich wie T6
  • 3 Ob 133/10w
    Entscheidungstext OGH 04.08.2010 3 Ob 133/10w
  • 3 Ob 132/10y
    Entscheidungstext OGH 04.08.2010 3 Ob 132/10y
  • 7 Ob 47/10b
    Entscheidungstext OGH 30.06.2010 7 Ob 47/10b
    Auch; Beis wie T7; Beis wie T8
  • 3 Ob 2/11g
    Entscheidungstext OGH 23.02.2011 3 Ob 2/11g
    Beisatz: Hier: Anlegerverfahren; „Sammelklage“ nach österreichischem Recht. (T10)
  • 3 Ob 186/12t
    Entscheidungstext OGH 14.11.2012 3 Ob 186/12t
  • 5 Ob 41/13k
    Entscheidungstext OGH 18.04.2013 5 Ob 41/13k
    Auch
  • 4 Ob 19/14v
    Entscheidungstext OGH 17.02.2014 4 Ob 19/14v
    Auch
  • 3 Ob 255/13s
    Entscheidungstext OGH 19.02.2014 3 Ob 255/13s
    Beis wie T5
  • 8 Ob 62/14x
    Entscheidungstext OGH 25.08.2014 8 Ob 62/14x
    Auch; Beisatz: Das Berufungsgericht hat hier unter Hinweis auf die Bewertung durch den Kläger einfach nur den Zweifelsstreitwert des § 56 Abs 2 JN übernommen und sich daran als gebunden erachtet. Dadurch hat es im Ergebnis überhaupt keine eigene Bewertung im Sinne des § 500 Abs 2 Z 1 ZPO vorgenommen. (T11)
  • 5 Ob 152/14k
    Entscheidungstext OGH 18.11.2014 5 Ob 152/14k
    Auch; Beis wie T1
  • 5 Ob 221/14g
    Entscheidungstext OGH 27.01.2015 5 Ob 221/14g
    Vgl auch; Beisatz: Die Revisionsrekurszulässigkeit gegen einen Sachbeschluss, mit dem die Ausdehnung einer schon bewilligten Zwangsverwaltung auf weitere Erhaltungsarbeiten bewilligt wird, richtet sich nicht nach § 132 EO, sondern nach § 6 Abs 2 iVm § 37 Abs 3 Z 16 MRG. (T12)
  • 8 Ob 42/15g
    Entscheidungstext OGH 28.04.2015 8 Ob 42/15g
    Vgl aber; Beisatz: Eine solche Ergänzung ist als bloßer Formalismus entbehrlich, wenn das Rechtsmittel dem nachgetragenen Bewertungsausspruch folgend zwar nicht jedenfalls unzulässig wäre, aber dafür wegen offenkundigen Fehlens der Zulässigkeitsvoraussetzung des § 528 Abs 1 ZPO zurückzuweisen ist. (T13)
  • 6 Ob 230/16s
    Entscheidungstext OGH 29.11.2016 6 Ob 230/16s
    Beis wie T9
  • 7 Ob 234/16m
    Entscheidungstext OGH 25.01.2017 7 Ob 234/16m
    Vgl aber; Beis wie T1
  • 9 ObA 73/17a
    Entscheidungstext OGH 27.09.2017 9 ObA 73/17a
  • 7 Ob 155/18x
    Entscheidungstext OGH 26.09.2018 7 Ob 155/18x
    Vgl aber; Beis wie T1

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1983:RS0041371

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

11.01.2019

Dokumentnummer

JJR_19831013_OGH0002_0060OB00742_8300000_002