Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 3Ob505/80 1Ob688/82 1Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0037899

Geschäftszahl

3Ob505/80; 1Ob688/82; 1Ob709/83; 1Ob768/83; 7Ob508/83 (7Ob509/83); 6Ob558/84; 7Ob668/84; 1Ob712/85; 7Ob666/85 (7Ob667/85 -7Ob669/85); 1Ob1505/86; 1Ob724/85; 7Ob1511/87; 1Ob700/87; 10Ob1518/88; 1Ob673/90; 8Ob1657/91 (8Ob1658/91); 6Ob540/92; 1Ob15/92; 1Ob513/94; 4Ob521/95; 3Ob2084/96h; 1Ob2056/96a; 1Ob2295/96y; 3Ob520/95; 3Ob119/97i; 1Ob202/97f; 3Ob387/97a; 6Ob79/98f; 3Ob161/98t; 3Ob166/98b; 3Ob169/98v; 3Ob170/98s; 3Ob168/98x; 3Ob171/98p; 1Ob173/98t; 2Ob137/99g; 1Ob199/00x; 6Ob283/99g; 7Ob261/00h; 6Ob158/01f; 3Ob91/01f; 3Ob169/01a; 7Ob84/02g; 9Ob50/03y; 3Ob184/03k; 8Ob105/03d; 6Ob55/04p; 7Ob57/04i; 7Ob222/04d; 3Ob52/08f; 8Ob118/08y; 8Ob108/08b; 3Ob276/08x; 6Ob199/09x; 3Ob148/09z; 3Ob244/09t; 4Ob79/10m; 7Ob127/10t; 17Ob22/10z; 3Ob2/11g; 4Ob67/11y; 4Ob110/11x; 3Ob154/11k; 3Ob1/12m; 3Ob14/12y; 2Ob13/12v; 4Ob132/12h; 4Ob147/12i; 7Ob137/12s; 3Ob158/13a; 1Ob162/13z; 6Ob186/12i; 4Ob184/13g; 1Ob53/14x; 5Ob217/13t; 1Ob110/14d; 7Ob125/14d; 5Ob169/13h; 8Ob128/14b; 1Ob205/14z; 4Ob59/15b; 4Ob96/15v; 1Ob182/15v; 7Ob173/15i; 4Ob238/15a; 3Ob214/15i; 4Ob52/16z; 1Ob84/16h; 6Ob33/16w; 7Ob145/16y; 1Ob134/16m; 4Ob171/16z; 6Ob163/16p; 5Ob243/16w; 1Ob236/16m; 5Ob13/17y; 4Ob66/17k; 1Ob106/17w; 7Ob155/17w; 7Ob187/17a; 7Ob106/18s; 1Ob95/18d; 8Ob146/18f; 1Ob185/18i; 8Ob168/18s; 8Ob162/18h

Entscheidungsdatum

09.04.1980

Norm

JN §55
ZPO §227 II
ZPO §500 Abs2 IIG
ZPO §502 Abs2 Bb
ZPO §502 Abs3 De1

Rechtssatz

Ein innerer tatsächlicher oder rechtlicher Zusammenhang besteht nicht, wenn jeder der mehreren Ansprüche ein ganz verschiedenes rechtliches und tatsächliches Schicksal haben kann; in einem solchen Fall ist jeder gesondert zu beurteilen, es findet also keine Zusammenrechnung statt.

Entscheidungstexte

  • 3 Ob 505/80
    Entscheidungstext OGH 09.04.1980 3 Ob 505/80
  • 1 Ob 688/82
    Entscheidungstext OGH 15.09.1982 1 Ob 688/82
  • 1 Ob 709/83
    Entscheidungstext OGH 31.08.1983 1 Ob 709/83
    Beisatz: Zwischen der Zinsenforderung aus einer Ausgleichsbürgschaft und der Forderung aus einer Bürgschaft für den Ausfall im Ausgleichsverfahren besteht kein innerer tatsächlicher oder rechtlicher Zusammenhang. (T1)
  • 1 Ob 768/83
    Entscheidungstext OGH 14.12.1983 1 Ob 768/83
    Veröff: SZ 56/186
  • 7 Ob 508/83
    Entscheidungstext OGH 12.01.1984 7 Ob 508/83
  • 6 Ob 558/84
    Entscheidungstext OGH 12.04.1984 6 Ob 558/84
    Auch
  • 7 Ob 668/84
    Entscheidungstext OGH 07.11.1985 7 Ob 668/84
  • 1 Ob 712/85
    Entscheidungstext OGH 28.01.1986 1 Ob 712/85
  • 7 Ob 666/85
    Entscheidungstext OGH 19.12.1985 7 Ob 666/85
  • 1 Ob 1505/86
    Entscheidungstext OGH 28.01.1986 1 Ob 1505/86
  • 1 Ob 724/85
    Entscheidungstext OGH 05.03.1986 1 Ob 724/85
  • 7 Ob 1511/87
    Entscheidungstext OGH 16.04.1987 7 Ob 1511/87
    Auch
  • 1 Ob 700/87
    Entscheidungstext OGH 10.02.1988 1 Ob 700/87
  • 10 Ob 1518/88
    Entscheidungstext OGH 20.06.1989 10 Ob 1518/88
  • 1 Ob 673/90
    Entscheidungstext OGH 24.10.1990 1 Ob 673/90
    Veröff: SZ 63/188 = ÖBA 1991,384
  • 8 Ob 1657/91
    Entscheidungstext OGH 12.12.1991 8 Ob 1657/91
  • 6 Ob 540/92
    Entscheidungstext OGH 14.05.1992 6 Ob 540/92
    Veröff: WBl 1992,335
  • 1 Ob 15/92
    Entscheidungstext OGH 24.06.1992 1 Ob 15/92
    Auch; Veröff: SZ 65/94 = JBl 1993,399
  • 1 Ob 513/94
    Entscheidungstext OGH 29.03.1994 1 Ob 513/94
  • 4 Ob 521/95
    Entscheidungstext OGH 25.04.1995 4 Ob 521/95
  • 3 Ob 2084/96h
    Entscheidungstext OGH 27.03.1996 3 Ob 2084/96h
  • 1 Ob 2056/96a
    Entscheidungstext OGH 26.07.1996 1 Ob 2056/96a
    Auch
  • 1 Ob 2295/96y
    Entscheidungstext OGH 26.11.1996 1 Ob 2295/96y
  • 3 Ob 520/95
    Entscheidungstext OGH 26.02.1997 3 Ob 520/95
  • 3 Ob 119/97i
    Entscheidungstext OGH 23.04.1997 3 Ob 119/97i
  • 1 Ob 202/97f
    Entscheidungstext OGH 27.08.1997 1 Ob 202/97f
  • 3 Ob 387/97a
    Entscheidungstext OGH 28.01.1998 3 Ob 387/97a
  • 6 Ob 79/98f
    Entscheidungstext OGH 02.04.1998 6 Ob 79/98f
    Beisatz: Hier: Mehrere Ansprüche aus einer Eigentumsfreiheitsklage nach § 523 ABGB, die sich auf verschiedene Eingriffshandlungen des Beklagten stützen. (T2)
  • 3 Ob 161/98t
    Entscheidungstext OGH 15.07.1998 3 Ob 161/98t
  • 3 Ob 166/98b
    Entscheidungstext OGH 15.07.1998 3 Ob 166/98b
  • 3 Ob 169/98v
    Entscheidungstext OGH 15.07.1998 3 Ob 169/98v
  • 3 Ob 170/98s
    Entscheidungstext OGH 15.07.1998 3 Ob 170/98s
  • 3 Ob 168/98x
    Entscheidungstext OGH 15.07.1998 3 Ob 168/98x
  • 3 Ob 171/98p
    Entscheidungstext OGH 15.07.1998 3 Ob 171/98p
  • 1 Ob 173/98t
    Entscheidungstext OGH 28.07.1998 1 Ob 173/98t
    Auch; Beisatz: Ein tatsächlicher Zusammenhang liegt vor, wenn allen Ansprüchen derselbe Klagegrund zugrunde liegt und keiner der Ansprüche die Behauptung eines ergänzenden Sachverhalts erfordert. Ein rechtlicher Zusammenhang ist zu bejahen, wenn die Ansprüche aus demselben Vertrag oder derselben Rechtsnorm abgeleitet werden. (T3)
    Veröff: SZ 71/129
  • 2 Ob 137/99g
    Entscheidungstext OGH 20.05.1999 2 Ob 137/99g
  • 1 Ob 199/00x
    Entscheidungstext OGH 29.08.2000 1 Ob 199/00x
  • 6 Ob 283/99g
    Entscheidungstext OGH 30.08.2000 6 Ob 283/99g
    Beisatz: In einem solchen Fall ist jeder Anspruch gesondert zu beurteilen, ohne dass eine Zusammenrechnung stattfände. (T4)
  • 7 Ob 261/00h
    Entscheidungstext OGH 14.12.2000 7 Ob 261/00h
  • 6 Ob 158/01f
    Entscheidungstext OGH 05.07.2001 6 Ob 158/01f
    Auch; Beis ähnlich wie T3; Beisatz: Entscheidend sind der vom Kläger behauptete Sachverhalt und die Rechtsgrundlage der Ansprüche. (T5)
  • 3 Ob 91/01f
    Entscheidungstext OGH 20.06.2001 3 Ob 91/01f
    Beisatz: Hier: Mehrere Werbeaufträge; gemeinsame Fakturierung kann nicht erforderlichen Zusammenhang herstellen. (T6)
  • 3 Ob 169/01a
    Entscheidungstext OGH 11.07.2001 3 Ob 169/01a
    Auch
  • 7 Ob 84/02g
    Entscheidungstext OGH 22.05.2002 7 Ob 84/02g
  • 9 Ob 50/03y
    Entscheidungstext OGH 07.05.2003 9 Ob 50/03y
    Beis wie T3
  • 3 Ob 184/03k
    Entscheidungstext OGH 21.08.2003 3 Ob 184/03k
    Auch; Beis wie T3 nur: Ein rechtlicher Zusammenhang ist zu bejahen, wenn die Ansprüche aus demselben Vertrag oder derselben Rechtsnorm abgeleitet werden. (T7)
    Beis ähnlich wie T2
  • 8 Ob 105/03d
    Entscheidungstext OGH 18.09.2003 8 Ob 105/03d
    Auch; Beisatz: Ein solcher Zusammenhang folgt nicht schon aus mehreren Aufträgen über die Lieferung gleichartiger Sachen und dem Bestehen einer ständigen Geschäftsverbindung. (T8)
  • 6 Ob 55/04p
    Entscheidungstext OGH 25.03.2004 6 Ob 55/04p
    Auch
  • 7 Ob 57/04i
    Entscheidungstext OGH 26.05.2004 7 Ob 57/04i
    Beiw wie T7
  • 7 Ob 222/04d
    Entscheidungstext OGH 20.04.2005 7 Ob 222/04d
    Auch; Beis wie T7
  • 3 Ob 52/08f
    Entscheidungstext OGH 10.04.2008 3 Ob 52/08f
    Auch; Beis wie T3
    Veröff: SZ 2008/50
  • 8 Ob 118/08y
    Entscheidungstext OGH 14.10.2008 8 Ob 118/08y
    Auch; Beis wie T3; Beisatz: Ob die Voraussetzungen für eine Zusammenrechnung vorliegen, ist nach den Klagebehauptungen zu beurteilen. (T9)
    Beisatz: Keine Zusammenrechnung, wenn Klage auf zwei datum- und betragsmäßig verschiedene Zeichnungsvereinbarungen samt dazu geleisteten Zahlungen gestützt wurde. (T10)
  • 8 Ob 108/08b
    Entscheidungstext OGH 23.02.2009 8 Ob 108/08b
    Veröff: SZ 2009/20
  • 3 Ob 276/08x
    Entscheidungstext OGH 25.03.2009 3 Ob 276/08x
    Beisatz: Für die Servitutenklage, die - wie hier - ebenfalls auf zeitlich, sachlich und räumlich getrennte Eingriffe in eine Servitut gestützt wird, kann für die Zusammenrechnung nichts anderes gelten. (T11)
  • 6 Ob 199/09x
    Entscheidungstext OGH 16.10.2009 6 Ob 199/09x
    Vgl auch; Beis wie T3; Bem: Hier: Anfechtung von sechs in der selben Generalversammlung gefassten Beschlüssen mit den selben Anfechtungsgründen - Zusammenrechnung bejaht. (T12)
  • 3 Ob 148/09z
    Entscheidungstext OGH 22.10.2009 3 Ob 148/09z
  • 3 Ob 244/09t
    Entscheidungstext OGH 28.04.2010 3 Ob 244/09t
  • 4 Ob 79/10m
    Entscheidungstext OGH 08.06.2010 4 Ob 79/10m
    Vgl; Beisatz: Hier: Drei Wettbewerbsverstöße der Beklagten. (T13)
  • 7 Ob 127/10t
    Entscheidungstext OGH 14.07.2010 7 Ob 127/10t
  • 17 Ob 22/10z
    Entscheidungstext OGH 18.01.2011 17 Ob 22/10z
    Auch
  • 3 Ob 2/11g
    Entscheidungstext OGH 23.02.2011 3 Ob 2/11g
    Auch
  • 4 Ob 67/11y
    Entscheidungstext OGH 10.05.2011 4 Ob 67/11y
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T3; Beis wie T9; Beisatz: Ein rechtlicher und sachlicher Zusammenhang iSd § 55 Abs 1 JN besteht zwischen einem wettbewerbsrechtlichen Unterlassungsanspruch und einem diesbezüglichen Veröffentlichungsbegehren, nicht aber zwischen auf verschiedene Sachverhalte und Anspruchsgrundlagen gestützten Wettbewerbsverstößen. (T14)
  • 4 Ob 110/11x
    Entscheidungstext OGH 09.08.2011 4 Ob 110/11x
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T3; Beis wie T9; Beis ähnlich wie T14
  • 3 Ob 154/11k
    Entscheidungstext OGH 12.10.2011 3 Ob 154/11k
    Vgl; Beisatz: Hier: Erfordernis einer Bewertung des Berufungsgerichts nicht nur bezüglich jedes einzelnen Anspruchs auf Widerruf, dessen Erlöschen die Oppositionsklägerin behauptet hat, sondern auch einer Bewertung in Ansehung jedes einzelnen Widerrufsadressaten. (T15)
  • 3 Ob 1/12m
    Entscheidungstext OGH 18.01.2012 3 Ob 1/12m
  • 3 Ob 14/12y
    Entscheidungstext OGH 22.02.2012 3 Ob 14/12y
    Vgl; Auch Beis wie T3
  • 2 Ob 13/12v
    Entscheidungstext OGH 08.03.2012 2 Ob 13/12v
  • 4 Ob 132/12h
    Entscheidungstext OGH 02.08.2012 4 Ob 132/12h
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T3; Beis wie T9; Beis ähnlich wie T14
  • 4 Ob 147/12i
    Entscheidungstext OGH 18.09.2012 4 Ob 147/12i
    Beis wie T3
  • 7 Ob 137/12s
    Entscheidungstext OGH 19.12.2012 7 Ob 137/12s
  • 3 Ob 158/13a
    Entscheidungstext OGH 21.08.2013 3 Ob 158/13a
    Beisatz: Hier: Schulgeld für vier Kinder. (T16)
  • 1 Ob 162/13z
    Entscheidungstext OGH 19.09.2013 1 Ob 162/13z
    Vgl auch; Beisatz: Der bloße Umstand, dass alle Forderungen des Beklagten im Rahmen der ihm übertragenen Sachwalterschaft gestellt wurden, reicht nicht aus; sind doch zehn unterschiedliche Anträge auf Bestimmung von Belohnungen und Entschädigungen an das Pflegschaftsgericht zu beurteilen, die sich auf jeweils in unterschiedlichen Zeiträumen erbrachte Leistungen als Sachwalter beziehen. (T17)
  • 6 Ob 186/12i
    Entscheidungstext OGH 16.12.2013 6 Ob 186/12i
    Vgl; Beisatz: Hier: Aus einem Kartellrechtsverstoß abgeleitete Schadenersatzansprüche beruhen nicht auf demselben tatsächlichen und rechtlichen Grund, sondern werden lediglich aus gleichartigen Verträgen abgeleitet, die unterschiedlich beurteilt werden können. (T18)
  • 4 Ob 184/13g
    Entscheidungstext OGH 17.12.2013 4 Ob 184/13g
    Auch; Veröff: SZ 2013/124
  • 1 Ob 53/14x
    Entscheidungstext OGH 24.04.2014 1 Ob 53/14x
    Vgl auch; Beis wie T6; Beis wie T13; Beisatz: Hier: Bloß gleichartige Ansprüche aus mehreren Gewinnzusagen im Sinne des § 5j KSchG sind getrennt zu behandeln und nicht zusammenzurechnen. (T19)
  • 5 Ob 217/13t
    Entscheidungstext OGH 30.06.2014 5 Ob 217/13t
    Auch; Beis wie T2
  • 1 Ob 110/14d
    Entscheidungstext OGH 24.07.2014 1 Ob 110/14d
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T17
  • 7 Ob 125/14d
    Entscheidungstext OGH 10.09.2014 7 Ob 125/14d
    Beisatz: Hier: Gesonderte Transportaufträge iZm einem Transportunternehmervertrag. (T20)
  • 5 Ob 169/13h
    Entscheidungstext OGH 30.06.2014 5 Ob 169/13h
    Auch; Beis wie T5; Beisatz: Hat die Klägerin für alle Ansprüche den Rechtsgrund der Eigentumsfreiheit (§ 523 ABGB) für sich in Anspruch genommen und auf diesen den für alle Ansprüche gleichermaßen gültigen Sachverhalt gestützt, dass die Beklagten einen Balkon in ihre Wohnung einbezogen und dadurch in das Eigentumsrecht der Klägerin eingegriffen hat, besteht hinsichtlich Störungsobjekt und Störungshandlung Identität. Die Zusammenrechnungsvoraussetzungen nach § 55 Abs 1 Z 1 JN liegen somit vor. (T21)
  • 8 Ob 128/14b
    Entscheidungstext OGH 19.12.2014 8 Ob 128/14b
    Beis wie T3; Beis wie T8; Beisatz: Hier: Verschiedene, wenn auch gleichartige Verträge zu gesonderten Bauvorhaben. Keine Zusammenrechnung. (T22)
    Beisatz: Der Umstand, dass zwei (gesonderte) Kostenvoranschläge in Form und Art „deckungsgleich“ seien, führt nicht zu einem inneren tatsächlichen Zusammenhang. (T23)
    Beisatz: Ein rechtlicher Zusammenhang kann nicht daraus abgeleitet werden, dass in den beiden unterschiedlichen Fällen die gleiche Rechtsfrage zu lösen sei. (T24)
  • 1 Ob 205/14z
    Entscheidungstext OGH 27.11.2014 1 Ob 205/14z
    Vgl auch
  • 4 Ob 59/15b
    Entscheidungstext OGH 24.03.2015 4 Ob 59/15b
    Beisatz: Für die Zusammenrechnung genügt es nicht, dass alle Forderungen aus dem Vollmachtsverhältnis zwischen den Parteien entstanden sind. (T25)
  • 4 Ob 96/15v
    Entscheidungstext OGH 16.06.2015 4 Ob 96/15v
    Beis wie T2; Beis wie T3; Beis wie T5; Beisatz: Der Zusammenhang liegt auch dann nicht vor, wenn einzelne, voneinander unabhängige Störungshandlungen verschiedene körperliche Teile der Liegenschaft betreffen, auch wenn diese in einer physischen Nähe zueinander stehen. (T26)
  • 1 Ob 182/15v
    Entscheidungstext OGH 17.09.2015 1 Ob 182/15v
    Vgl auch; Beis wie T17
  • 7 Ob 173/15i
    Entscheidungstext OGH 16.10.2015 7 Ob 173/15i
  • 4 Ob 238/15a
    Entscheidungstext OGH 15.12.2015 4 Ob 238/15a
    Beis wie T2; Beis wie T3
  • 3 Ob 214/15i
    Entscheidungstext OGH 16.12.2015 3 Ob 214/15i
    Auch; Beisatz: Hier: Anfechtung mehrerer Zahlungen ‑ Zusammenhang verneint. (T27)
  • 4 Ob 52/16z
    Entscheidungstext OGH 30.03.2016 4 Ob 52/16z
  • 1 Ob 84/16h
    Entscheidungstext OGH 24.05.2016 1 Ob 84/16h
    Auch
  • 6 Ob 33/16w
    Entscheidungstext OGH 20.07.2016 6 Ob 33/16w
    Beis wie T7; Beisatz: Dass alle geltend gemachten Ansprüche ein einziges „Rechtsschutzziel“ verfolgen, ist kein ausreichendes Kriterium für eine Zusammenrechnung. (T28)
    Beisatz: Hier: Gesellschaftsrecht. (T29)
  • 7 Ob 145/16y
    Entscheidungstext OGH 31.08.2016 7 Ob 145/16y
  • 1 Ob 134/16m
    Entscheidungstext OGH 30.08.2016 1 Ob 134/16m
    Auch; Beisatz: Hier: Ersatzanspruch nach dem AHG für Kosten der Bekämpfung mehrerer Bescheide. (T30)

  • 4 Ob 171/16z
    Entscheidungstext OGH 25.10.2016 4 Ob 171/16z
    Auch; Beisatz: Hier: Mehrere Wettbewerbsverstöße (Vermarktung neun verschiedener Produkte mit jeweils unterschiedlichen vom Kläger beanstandeten Angaben). (T31)
  • 6 Ob 163/16p
    Entscheidungstext OGH 22.12.2016 6 Ob 163/16p
    Auch; Beis wie T8
  • 5 Ob 243/16w
    Entscheidungstext OGH 23.01.2017 5 Ob 243/16w
    Auch
  • 1 Ob 236/16m
    Entscheidungstext OGH 31.01.2017 1 Ob 236/16m
    Beis wie T30
  • 5 Ob 13/17y
    Entscheidungstext OGH 04.04.2017 5 Ob 13/17y
    Vgl auch; Beisatz: Hier: „Verschiedene Änderungsbegehren nach § 16 Abs 2 WEG“. (T32)
  • 4 Ob 66/17k
    Entscheidungstext OGH 30.05.2017 4 Ob 66/17k
    Auch; Beis wie T14; Beis wie T31
  • 1 Ob 106/17w
    Entscheidungstext OGH 28.06.2017 1 Ob 106/17w
  • 7 Ob 155/17w
    Entscheidungstext OGH 27.09.2017 7 Ob 155/17w
    Beis wie T3
  • 7 Ob 187/17a
    Entscheidungstext OGH 21.03.2018 7 Ob 187/17a
  • 7 Ob 106/18s
    Entscheidungstext OGH 20.06.2018 7 Ob 106/18s
  • 1 Ob 95/18d
    Entscheidungstext OGH 19.06.2018 1 Ob 95/18d
    Beis wie T3; Beisatz: Hier: Mehrere im Rahmen einer Lebensgemeinschaft hingegebene Darlehen - (teilweise) keine Zusammenrechnung. (T33)
  • 8 Ob 146/18f
    Entscheidungstext OGH 26.02.2019 8 Ob 146/18f
  • 1 Ob 185/18i
    Entscheidungstext OGH 05.03.2019 1 Ob 185/18i
    Beisatz: Ein tatsächlicher Zusammenhang ist zu bejahen, wenn allen Ansprüchen derselbe Klagsgrund zugrunde liegt und keiner der Ansprüche die Behauptung eines ergänzenden Sachverhalts – zumindest zum Grund des Anspruchs –erfordert. (T34)
  • 8 Ob 168/18s
    Entscheidungstext OGH 29.04.2019 8 Ob 168/18s
    Auch; Beis wie T8
  • 8 Ob 162/18h
    Entscheidungstext OGH 25.01.2019 8 Ob 162/18h
    Auch; Beis wie T3

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1980:RS0037899

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

19.07.2019

Dokumentnummer

JJR_19800409_OGH0002_0030OB00505_8000000_003