Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 1Ob128/73 7Ob53/76 (7Ob5...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0034789

Geschäftszahl

1Ob128/73; 7Ob53/76 (7Ob54/76); 7Ob37/77; 1Ob3/79; 3Ob590/79; 6Ob632/80; 7Ob39/83; 7Ob30/84; 8Ob19/86; 7Ob27/88; 10ObS136/89; 7Ob4/90; 10ObS61/91; 10ObS171/91; 10ObS256/91; 10ObS13/93; 10ObS196/94; 3Ob155/00s; 7Ob320/03i; 7Ob226/04t; 7Ob158/06w; 10ObS119/08k; 10ObS99/08v; 6Ob44/09b; 2Ob145/14h; 1Ob211/14g

Entscheidungsdatum

05.09.1973

Norm

ABGB §1497 III
ZPO §232
ZPO §235 E
ZPO §405 DIIIa3

Rechtssatz

In der Umwandlung eines Leistungsbegehrens in ein Feststellungsbegehren ist nur dann eine Klagseinschränkung zu erblicken, wenn das Feststellungsbegehren nur einen Anspruch betrifft, der zeitlich und umfangmäßig nicht über den in der Leistungsklage bereits geltend gemachten Anspruch hinausgeht. Nur unter diesen Voraussetzungen war der vom Feststellungsbegehren umfasste Anspruch bereits mit der Erhebung der Leistungsklage streitanhängig und die Verjährung unterbrochen (mit Darstellung der bisherigen Judikatur und der Literatur).

Entscheidungstexte

  • 1 Ob 128/73
    Entscheidungstext OGH 05.09.1973 1 Ob 128/73
    Veröff: SZ 46/81 = EvBl 1974/99 S 212 = RZ 1974/56 S 99
  • 7 Ob 53/76
    Entscheidungstext OGH 13.01.1977 7 Ob 53/76
    Ähnlich; Beisatz: Zuerkennung eines minus möglich. (T1) Veröff: EvBl 1977/209 S 462
  • 7 Ob 37/77
    Entscheidungstext OGH 23.06.1977 7 Ob 37/77
  • 1 Ob 3/79
    Entscheidungstext OGH 14.03.1979 1 Ob 3/79
    Vgl auch; Veröff: SZ 52/35
  • 3 Ob 590/79
    Entscheidungstext OGH 20.02.1980 3 Ob 590/79
  • 6 Ob 632/80
    Entscheidungstext OGH 17.09.1980 6 Ob 632/80
    Auch; Beis wie T1
  • 7 Ob 39/83
    Entscheidungstext OGH 22.09.1983 7 Ob 39/83
    Auch
  • 7 Ob 30/84
    Entscheidungstext OGH 13.09.1984 7 Ob 30/84
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 8 Ob 19/86
    Entscheidungstext OGH 19.03.1986 8 Ob 19/86
    Veröff: RZ 1987/18 S 89 = ZVR 1987/83 S 247
  • 7 Ob 27/88
    Entscheidungstext OGH 28.07.1988 7 Ob 27/88
    Beisatz: Wird das Leistungsbegehren nicht in ein Feststellungsbegehren umgewandelt sondern durch ein Eventualbegehren auf Feststellung "ergänzt", ist dies keine Klagsänderung, soweit das Feststellungsbegehren im Leistungsbegehren enthalten war. Wird nur das Leistungsbegehren rechtskräftig abgewiesen, ist der Feststellungsanspruch als Minus streitanhängig geblieben. (T2) Veröff: VersRdSch 1989,186
  • 10 ObS 136/89
    Entscheidungstext OGH 18.04.1989 10 ObS 136/89
    Auch; nur: In der Umwandlung eines Leistungsbegehrens in ein Feststellungsbegehren ist eine Klagseinschränkung zu erblicken, wenn das Feststellungsbegehren nur einen Anspruch betrifft, der zeitlich und umfangmäßig nicht über den in der Leistungsklage bereits geltend gemachten Anspruch hinausgeht. (T3)
  • 7 Ob 4/90
    Entscheidungstext OGH 08.03.1990 7 Ob 4/90
    nur T3
  • 10 ObS 61/91
    Entscheidungstext OGH 12.03.1991 10 ObS 61/91
    nur T3; Beisatz: Hat das Erstgericht ohne derartige Klagseinschränkung von sich aus nur mehr über ein Feststellungsbegehren entschieden, war dieses Feststellungsbegehren als minus im Leistungsbegehren enthalten. (T4) Veröff: SSV - NF 5/26
  • 10 ObS 171/91
    Entscheidungstext OGH 09.07.1991 10 ObS 171/91
    nur T3; Beis wie T4
  • 10 ObS 256/91
    Entscheidungstext OGH 23.02.1994 10 ObS 256/91
    nur T3
  • 10 ObS 13/93
    Entscheidungstext OGH 18.02.1993 10 ObS 13/93
    Auch; nur T3; Beis wie T4
  • 10 ObS 196/94
    Entscheidungstext OGH 04.10.1994 10 ObS 196/94
    nur T3; Veröff: SZ 67/164
  • 3 Ob 155/00s
    Entscheidungstext OGH 15.11.2000 3 Ob 155/00s
    Auch
  • 7 Ob 320/03i
    Entscheidungstext OGH 31.03.2004 7 Ob 320/03i
    Vgl auch
  • 7 Ob 226/04t
    Entscheidungstext OGH 22.12.2004 7 Ob 226/04t
    Vgl auch
  • 7 Ob 158/06w
    Entscheidungstext OGH 27.09.2006 7 Ob 158/06w
    Auch; nur T3; Beisatz: Hier: Problem, ob ein auf Versicherungsdeckung gerichtetes Feststellungsbegehren gegenüber dem von der Klägerin erhobenen Leistungsbegehren ein zu berücksichtigendes „Minus" darstellt. (T5)
  • 10 ObS 119/08k
    Entscheidungstext OGH 14.10.2008 10 ObS 119/08k
    Vgl auch; Beisatz: Die Umwandlung eines Leistungsbegehrens in ein Feststellungsbegehren ist an sich grundsätzlich als Klagseinschränkung und nicht als Klagsänderung anzusehen (§ 235 Abs 4 ZPO), sofern das Feststellungsbegehren zeitlich und umfangmäßig nicht über den mit der Leistungsklage geltend gemachten Anspruch hinausgeht. (T6)
    Veröff: SZ 2008/152
  • 10 ObS 99/08v
    Entscheidungstext OGH 27.01.2009 10 ObS 99/08v
    Vgl auch
  • 6 Ob 44/09b
    Entscheidungstext OGH 26.03.2009 6 Ob 44/09b
    Vgl; Beisatz: Der Kläger hat sein Schadenersatzbegehren auf den selben anspruchsbegründenden Sachverhalt gestützt; die Beklagte hat das Geldleistungsbegehren für verjährt angesehen. Als der Kläger um ein Feststellungsbegehren ausdehnte, hat sie auf ihr bisheriges Vorbringen verwiesen. Es ist nicht ersichtlich, warum von diesem Verweis nicht auch der Verjährungseinwand erfasst gewesen sein sollte. Dass durch die Klageänderung ein „neuer Streitgegenstand" zu behandeln war, ändert daran nichts. (T7)
  • 2 Ob 145/14h
    Entscheidungstext OGH 18.02.2015 2 Ob 145/14h
    Vgl auch
  • 1 Ob 211/14g
    Entscheidungstext OGH 22.01.2015 1 Ob 211/14g
    Vgl auch; Beis wie T7

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1973:RS0034789

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

21.05.2015

Dokumentnummer

JJR_19730905_OGH0002_0010OB00128_7300000_003