Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 4Ob10/50 4Ob265/35 4Ob4...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0033861

Geschäftszahl

4Ob10/50; 4Ob265/35; 4Ob45/52; 3Ob623/54; 2Ob755/54; 1Ob130/49; 3Ob204/52; 3Ob401/58; 7Ob54/62; 3Ob172/63 (3Ob173/63); 3Ob52/64; 5Ob139/73; 4Ob7/76; 6Ob824/80; 3Ob673/80; 6Ob548/81; 1Ob711/89; 9ObA155/93 (9ObA156/93); 7Ob549/95; 7Ob2334/96b; 10ObS37/98h; 9ObA356/98p; 4Ob242/99p; 8ObS244/00s; 10Ob319/02p; 7Ob304/04p; 3Ob248/05z; 1Ob119/07t; 6Ob104/09a; 5Ob254/09b; 9ObA106/10v; 1Ob175/14p; 7Ob246/18d; 5Ob13/19a; 5Ob158/19z; 2Ob105/19h

Entscheidungsdatum

15.05.1950

Norm

EO §35 Ae
ABGB §1438 Ce
ArbGerG §1 IGh
ZPO §391 C

Rechtssatz

Die Tatsache, dass das Prozessgericht für die Gegenforderung unzuständig ist, hindert das aufrechnungsweise Geltendmachen nicht (Ordentliches Gericht - Arbeitsgericht). Nur wenn die Gegenforderung nicht auf den Rechtsweg gehört, kann sie im Rechtsweg nicht liquidiert werden.

Entscheidungstexte

  • 4 Ob 10/50
    Entscheidungstext OGH 15.05.1950 4 Ob 10/50
    Veröff: SZ 23/149
  • 4 Ob 265/35
    Entscheidungstext OGH 27.08.1935 4 Ob 265/35
    Veröff: SZ 17/118
  • 4 Ob 45/52
    Entscheidungstext OGH 08.05.1952 4 Ob 45/52
  • 3 Ob 623/54
    Entscheidungstext OGH 29.09.1954 3 Ob 623/54
  • 2 Ob 755/54
    Entscheidungstext OGH 01.12.1954 2 Ob 755/54
    Veröff: Arb 6191 = JBl 1955,251 mit Besprechung von Nowak
  • 1 Ob 130/49
    Entscheidungstext OGH 13.04.1949 1 Ob 130/49
    Vgl aber; Beisatz: Mit einem nicht auf den Rechtsweg gehörigen Anspruch, zB einem Rückstellungsgewährleistungsanspruch, kann nur dann im Prozess kompensiert werden, wenn der Gegenanspruch von der zuständigen Behörde rechtskräftig festgestellt worden ist. (T1)
    Veröff: SZ 22/50
  • 3 Ob 204/52
    Entscheidungstext OGH 16.04.1952 3 Ob 204/52
  • 3 Ob 401/58
    Entscheidungstext OGH 30.09.1958 3 Ob 401/58
    Beisatz: Auch für Klagen nach § 35 EO durch das gemäß § 35 Abs 2 EO zuständige Gericht. (T2)
    Veröff: SZ 31/119
  • 7 Ob 54/62
    Entscheidungstext OGH 24.01.1962 7 Ob 54/62
  • 3 Ob 172/63
    Entscheidungstext OGH 08.01.1964 3 Ob 172/63
    Beisatz: Betrifft Regressforderungen nach dem 3. RStG. (T3)
    Veröff: SZ 37/1
  • 3 Ob 52/64
    Entscheidungstext OGH 20.05.1964 3 Ob 52/64
  • 5 Ob 139/73
    Entscheidungstext OGH 19.09.1973 5 Ob 139/73
  • 4 Ob 7/76
    Entscheidungstext OGH 23.03.1976 4 Ob 7/76
    Auch
  • 6 Ob 824/80
    Entscheidungstext OGH 11.02.1981 6 Ob 824/80
    Auch
  • 3 Ob 673/80
    Entscheidungstext OGH 25.03.1981 3 Ob 673/80
    nur: Die Tatsache, dass das Prozessgericht für die Gegenforderung unzuständig ist, hindert das aufrechnungsweise Geltendmachen nicht (Ordentliches Gericht - Arbeitsgericht). (T4)
  • 6 Ob 548/81
    Entscheidungstext OGH 21.04.1982 6 Ob 548/81
    nur: Nur wenn die Gegenforderung nicht auf den Rechtsweg gehört, kann sie im Rechtsweg nicht liquidiert werden. (T5)
    Beisatz: Hier: Im Außerstreitverfahren geltend zu machender Enteignungsentschädigungsanspruch. (T6)
    Veröff: SZ 55/55 = EvBl 1982/152 S 493
  • 1 Ob 711/89
    Entscheidungstext OGH 14.11.1990 1 Ob 711/89
    Veröff: SZ 63/201 = EvBl 1991/44 S 204
  • 9 ObA 155/93
    Entscheidungstext OGH 08.09.1993 9 ObA 155/93
    Auch; nur T5; Beisatz: Hier: Zu Unrecht empfangenes Arbeitslosengeld. (T7)
  • 7 Ob 549/95
    Entscheidungstext OGH 21.02.1996 7 Ob 549/95
    Auch; nur T5; Beisatz: Hier: Vor dem Sicherungsgericht geltend zu machende Ersatzansprüche nach § 394 EO. (T8)
    Veröff: SZ 69/36
  • 7 Ob 2334/96b
    Entscheidungstext OGH 23.10.1996 7 Ob 2334/96b
    Vgl; nur T5; Beis wie T1 nur: Mit einem nicht auf den Rechtsweg gehörigen Anspruch kann nur dann im Prozess kompensiert werden, wenn der Gegenanspruch von der zuständigen Behörde rechtskräftig festgestellt worden ist. (T9)
    Beisatz: Hier: Im Außerstreitverfahren geltend zu machende (Unterhalts-)Ansprüche. (T10)
  • 10 ObS 37/98h
    Entscheidungstext OGH 27.01.1998 10 ObS 37/98h
    Vgl; Beis wie T9
  • 9 ObA 356/98p
    Entscheidungstext OGH 17.03.1999 9 ObA 356/98p
    nur T5
  • 4 Ob 242/99p
    Entscheidungstext OGH 28.09.1999 4 Ob 242/99p
    Auch; Beisatz: Gegenforderungen, für die der Rechtsweg oder der streitige Rechtsweg nicht zulässig ist (hier: Aufteilungsansprüche nach § 81 ff EheG), können im streitigen Verfahren nicht aufrechnungsweise eingewendet werden. Nur dann, wenn derartige Ansprüche von der zuständigen Behörde (vom Außerstreitrichter) schon rechtskräftig zuerkannt worden sind, können sie im Zivilprozess aufrechnungsweise zur Schuldtilgung eingewendet werden. (T11)
  • 8 ObS 244/00s
    Entscheidungstext OGH 12.04.2001 8 ObS 244/00s
    Beis wie T9; Beisatz: Unzulässigkeit des Rechtsweges für die Rückforderung zuviel gewährter Insolvenzausfallgeldes im Wege der Gegenforderung gegen den Anspruch auf Insolvenzausfallgeldes, als darüber nicht ein rechtskräftiger Bescheid des Bundessozialamtes ergangen ist. (T12)
    Veröff: SZ 74/66
  • 10 Ob 319/02p
    Entscheidungstext OGH 12.11.2002 10 Ob 319/02p
    Auch; nur T5; Beis ähnlich wie T11; Beisatz: Auch der Umstand, dass damit im Einzelfall (bei einem länger dauernden Aufteilungsverfahren) wirtschaftliche Härten entstehen können, gibt keinen Anlass, von der auch im Schrifttum (etwa Rechberger in Rechberger, ZPO2 §§ 391, 392 Rz 12; Fasching, Zivilprozessrecht2 Rz 1290) geteilten Ansicht der Rechtsprechung abzugehen. (T13)
  • 7 Ob 304/04p
    Entscheidungstext OGH 22.12.2004 7 Ob 304/04p
    nur T4
  • 3 Ob 248/05z
    Entscheidungstext OGH 29.03.2006 3 Ob 248/05z
    Vgl; nur T5; Beisatz: Eine prozessuale Aufrechnungseinrede wäre zurückzuweisen, wenn die Gegenforderung nicht auf den Rechtsweg gehört. (T14)
    Beisatz: Der Versicherungsträger kann gegen einen Ausgleichszulagenbezieher, der aufgrund eines rechtskräftigen Bescheids des Versicherungsträgers Exekution führt, im Oppositionsprozess (§ 35 EO) nur dann die Aufrechnung mit einer Forderung nach § 324 ASVG geltend machen, wenn auch über die Aufrechnung ein rechtskräftiger Bescheid vorliegt. (T15)
    Veröff: SZ 2006/42
  • 1 Ob 119/07t
    Entscheidungstext OGH 26.02.2008 1 Ob 119/07t
    Auch; nur T5; Beis wie T11 nur: Gegenforderungen, für die der Rechtsweg oder der streitige Rechtsweg nicht zulässig ist (hier: Aufteilungsansprüche nach § 81 ff EheG), können im streitigen Verfahren nicht aufrechnungsweise eingewendet werden. (T16)
  • 6 Ob 104/09a
    Entscheidungstext OGH 18.09.2009 6 Ob 104/09a
    Vgl auch; Bem: Hier: Aufrechnung mit dem Anspruch des Mieters auf Rückgabe der Kaution. (T17)
  • 5 Ob 254/09b
    Entscheidungstext OGH 19.01.2010 5 Ob 254/09b
    Auch; Bem: Hier: Unzulässigkeit einer im Außerstreitverfahren erhobenen Aufrechnungseinrede. (T18)
  • 9 ObA 106/10v
    Entscheidungstext OGH 16.09.2011 9 ObA 106/10v
    Vgl aber; nur T5; Beis wie T9
  • 1 Ob 175/14p
    Entscheidungstext OGH 27.11.2014 1 Ob 175/14p
    Auch; Beis wie T16 nur: Gegenforderungen, für die der streitige Rechtsweg nicht zulässig ist, können im streitigen Verfahren nicht aufrechnungsweise eingewendet werden. (T19)
    Beisatz: Hier: Rückforderungsanspruch nach § 27 Abs 3 MRG, der gemäß § 37 Abs 1 Z 14 MRG in das Verfahren außer Streitsachen verwiesen ist. (T20)
  • 7 Ob 246/18d
    Entscheidungstext OGH 24.04.2019 7 Ob 246/18d
    Auch; Beis wie T11; Beis wie T16
  • 5 Ob 13/19a
    Entscheidungstext OGH 13.06.2019 5 Ob 13/19a
    Auch; Beis wie T11; Beis wie T16
  • 5 Ob 158/19z
    Entscheidungstext OGH 22.10.2019 5 Ob 158/19z
    Vgl; Beis wie T11; Beis wie T16
  • 2 Ob 105/19h
    Entscheidungstext OGH 20.09.2019 2 Ob 105/19h
    Vgl; Beis ähnlich wie T11; Beisatz: Hier: Vom Außerstreitgericht zu bestimmender Vergütungsanspruch eines Vorstandsmitglieds gegen die Privatstiftung nach § 19 Abs 2 iVm § 40 PSG. (T21)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1950:RS0033861

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

04.12.2019

Dokumentnummer

JJR_19500515_OGH0002_0040OB00010_5000000_001