Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 3Ob514/80 8Ob521/90 1Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0030472

Geschäftszahl

3Ob514/80; 8Ob521/90; 1Ob646/94 (1Ob647/94); 5Ob224/11v; 7Ob94/12t; 1Ob35/13y; 2Ob66/14s; 8Ob6/15p; 7Ob195/15z; 7Ob19/19y

Entscheidungsdatum

23.04.1980

Norm

ABGB §1320 A

Rechtssatz

Sind dem Tierhalter Eigenschaften eines Tieres bekannt oder hätten sie ihm bei gehöriger Aufmerksamkeit bekannt sein müssen, die zu einer Gefahrenquelle werden können, wie etwa nervöse Reaktionen (Ausschlagen eines sonst gutmütigen Pferdes), unberechenbares Verhalten, Unfolgsamkeit und dergleichen wird er auch für die Unterlassung der in Anbetracht dieser besonderen Eigenschaften erforderlichen und nach der Verkehrsauffassung vernünftigerweise zu erwartenden Vorkehrungen einzustehen haben.

Entscheidungstexte

  • 3 Ob 514/80
    Entscheidungstext OGH 23.04.1980 3 Ob 514/80
  • 8 Ob 521/90
    Entscheidungstext OGH 25.01.1990 8 Ob 521/90
    Auch; Beisatz: Hier: Langhaardackel (T1)
  • 1 Ob 646/94
    Entscheidungstext OGH 27.03.1995 1 Ob 646/94
    Auch
  • 5 Ob 224/11v
    Entscheidungstext OGH 13.12.2011 5 Ob 224/11v
    Beisatz: Hier: Rotwildattacke (Zwölfender) zufolge „Futterdressur“ trotz Fütterungsverbots in einem Tierpark. (T2)
  • 7 Ob 94/12t
    Entscheidungstext OGH 04.07.2012 7 Ob 94/12t
    Vgl auch
  • 1 Ob 35/13y
    Entscheidungstext OGH 14.03.2013 1 Ob 35/13y
  • 2 Ob 66/14s
    Entscheidungstext OGH 12.06.2014 2 Ob 66/14s
    Beisatz: Hier: „Hyperaktiver“ etwa 23 kg schwerer Hund (Malinois), der bekanntermaßen bereits einen Skateboardfahrer „gezwickt“ hatte. (T3)
  • 8 Ob 6/15p
    Entscheidungstext OGH 23.01.2015 8 Ob 6/15p
    Auch; Beisatz: Hier: Rund 9 Monate junger, 20 bis 25 kg schwerer und nur lose angeleinter Hund auf einem Hundeabrichteplatz (Junghundekurs).(T4)
    Beisatz: Die Möglichkeit, dass ein junger, relativ großer und schwerer, noch nicht abgerichteter Hund jemandem in spielerischem Übermut einen Stoß versetzt, liegt ebensowenig außerhalb der Lebenserfahrung wie die Gefahr, dass diese Person dadurch das Gleichgewicht verliert, zu Sturz kommt und sich verletzt. (T5)
  • 7 Ob 195/15z
    Entscheidungstext OGH 19.11.2015 7 Ob 195/15z
    Auch
  • 7 Ob 19/19y
    Entscheidungstext OGH 27.02.2019 7 Ob 19/19y

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1980:RS0030472

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

17.04.2019

Dokumentnummer

JJR_19800423_OGH0002_0030OB00514_8000000_004