Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 4Ob19/79 14Ob7/86 14ObA...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0025205

Geschäftszahl

4Ob19/79; 14Ob7/86; 14ObA85/87; 14ObA79/87; 9ObA165/89; 9ObA145/94; 9ObA98/98x; 9ObA198/00h; 8ObA110/01m; 8ObA202/02t; 9ObA21/04k; 9ObA88/04p; 9ObA35/05w; 9ObA164/07v; 9ObA3/18h

Entscheidungsdatum

18.12.1979

Norm

ABGB §1153 A
ArbVG §101

Rechtssatz

Versetzung im Sinne des § 101 ArbVG umfasst nicht nur einen Wechsel des Arbeitsortes, sondern auch eine wesentliche Änderung des dem Arbeitnehmer zugewiesenen Tätigkeitsbereiches.

Entscheidungstexte

  • 4 Ob 19/79
    Entscheidungstext OGH 18.12.1979 4 Ob 19/79
    Veröff: Arb 9838 = IndS 1980,1215 = DRdA 1980,390 (mit Anmerkung von Czermak)
  • 14 Ob 7/86
    Entscheidungstext OGH 04.03.1986 14 Ob 7/86
    Auch; Veröff: RdW 1986,219 = GRURInt 1986,822 = Arb 10500
  • 14 ObA 85/87
    Entscheidungstext OGH 16.09.1987 14 ObA 85/87
    Vgl auch; Beisatz: Der Versetzungsbegriff des § 101 ArbVG umfasst auch Versetzungen von einem Betrieb in den anderen. (T1) Veröff: SZ 60/174 = JBl 1988,127 = Arb 10672
  • 14 ObA 79/87
    Entscheidungstext OGH 16.09.1987 14 ObA 79/87
    Vgl auch; Veröff: WBl 1988,160
  • 9 ObA 165/89
    Entscheidungstext OGH 10.05.1989 9 ObA 165/89
    Vgl auch
  • 9 ObA 145/94
    Entscheidungstext OGH 14.09.1994 9 ObA 145/94
    Vgl; Beisatz: Nicht aber durch eine Betrauung mit einer fallweisen Vertretung (§ 48 ASGG). (T2)
  • 9 ObA 98/98x
    Entscheidungstext OGH 10.06.1998 9 ObA 98/98x
    Auch; Beisatz: Eine Versetzung liegt vor, wenn entweder der Arbeitsort oder der inhaltliche oder der zeitliche Arbeitsbereich des Arbeitnehmers verändert wird. (T3)
  • 9 ObA 198/00h
    Entscheidungstext OGH 04.10.2000 9 ObA 198/00h
    Vgl auch; Beisatz: Eine verschlechternde Versetzung ist jede Verschlechterung von Bestimmungsmerkmalen des Arbeitsverhältnisses. (T4)
  • 8 ObA 110/01m
    Entscheidungstext OGH 28.03.2002 8 ObA 110/01m
    Auch; Beisatz: Die Entziehung von wichtigen, das Schwergewicht der Tätigkeit des Bediensteten bildenden Aufgaben ist, wenn sie dauernd ist, eine Versetzung im Sinne des § 101 ArbVG. (T5)
  • 8 ObA 202/02t
    Entscheidungstext OGH 28.11.2002 8 ObA 202/02t
    Auch; Beisatz: Daran ändert auch nichts, dass § 22 Krnt LVBG ebenso wie § 6 VBG lediglich die Änderung der Dienststelle, somit die örtliche Versetzung regelt, weil für die-auch im Bereich des Vertragsbedienstetenrechts grundsätzlich nicht unzulässige-vertragsändernde funktionelle Versetzung mangels Regelung in den genannten Gesetzen die allgemeinen Rechtsgrundsätze gelten. (T6); Veröff: SZ 2002/163
  • 9 ObA 21/04k
    Entscheidungstext OGH 07.07.2004 9 ObA 21/04k
    Vgl auch
  • 9 ObA 88/04p
    Entscheidungstext OGH 06.04.2005 9 ObA 88/04p
    Beisatz: Hier: Abzug eines Triebfahrzeugführers vom Fahrdienst, dem der Dienstgeber die Vertrauenswürdigkeit gemäß § 4 Z3 Triebfahrzeugführer-Verordnung (TFVO), BGBl II 1999/64, abgesprochen hat. (T7)
  • 9 ObA 35/05w
    Entscheidungstext OGH 31.08.2005 9 ObA 35/05w
    Veröff: SZ 2005/122
  • 9 ObA 164/07v
    Entscheidungstext OGH 05.06.2008 9 ObA 164/07v
    Auch; Beisatz: Eine Versetzung kann nicht nur durch eine Änderung des Dienstorts, sondern auch durch eine Änderung des Tätigkeitsbereichs oder beider Aspekte erfolgen. (T8)
  • 9 ObA 3/18h
    Entscheidungstext OGH 28.06.2018 9 ObA 3/18h
    Beis wie T3

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1979:RS0025205

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

02.08.2018

Dokumentnummer

JJR_19791218_OGH0002_0040OB00019_7900000_004