Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 2Ob120/69 1Ob37/75 2Ob6...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0023377

Geschäftszahl

2Ob120/69; 1Ob37/75; 2Ob67/87; 7Ob561/90; 1Ob277/97k; 2Ob64/98w; 5Ob173/02f; 2Ob47/07m; 2Ob127/08b; 2Ob231/12b; 2Ob33/13m; 9Ob69/17p

Entscheidungsdatum

12.06.1969

Norm

ABGB §1295 IIa2
ABGB §1315 IId
StVO §93

Rechtssatz

Schadenersatzansprüche gegen den Hauseigentümer können nur im Fall eigenen Verschuldens seinerseits oder bei Vorliegen der Voraussetzungen des § 1315 ABGB geltend gemacht werden (JBl 1933,367).

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 120/69
    Entscheidungstext OGH 12.06.1969 2 Ob 120/69
    Veröff: ZVR 1970/70 S 101 = MietSlg 21254
  • 1 Ob 37/75
    Entscheidungstext OGH 09.04.1975 1 Ob 37/75
    Veröff: MietSlg 27224
  • 2 Ob 67/87
    Entscheidungstext OGH 26.01.1988 2 Ob 67/87
    Vgl auch; Veröff: ZVR 1988/101 S 224
  • 7 Ob 561/90
    Entscheidungstext OGH 25.04.1990 7 Ob 561/90
    Beisatz: Verschulden durch mangelhafte Instruktion oder bei Verletzung der gebotenen Überwachungspflicht. (T1)
  • 1 Ob 277/97k
    Entscheidungstext OGH 27.01.1998 1 Ob 277/97k
    Ähnlich
  • 2 Ob 64/98w
    Entscheidungstext OGH 25.06.1998 2 Ob 64/98w
    Vgl auch
  • 5 Ob 173/02f
    Entscheidungstext OGH 12.09.2002 5 Ob 173/02f
    Auch; Beisatz: Für das Verschulden eines Gehilfen wird nicht nach § 1313a ABGB, sondern lediglich im Rahmen des § 1315 ABGB gehaftet. Das gilt nicht nur für den primär Verkehrssicherungspflichtigen, sondern auch für denjenigen, der gemäß § 93 Abs 5 StVO - durch vertragliche Übernahme der Pflicht - an dessen Stelle getreten ist. (T2); Veröff: SZ 2002/116
  • 2 Ob 47/07m
    Entscheidungstext OGH 12.07.2007 2 Ob 47/07m
    Vgl auch; auch Beis wie T2
  • 2 Ob 127/08b
    Entscheidungstext OGH 17.12.2008 2 Ob 127/08b
    Auch; Beisatz: Der Liegenschaftseigentümer, der seine aus § 93 Abs 1 StVO entspringenden Pflichten durch Rechtsgeschäft gemäß § 93 Abs 5 Satz 2 StVO auf einen anderen übertragen hat, muss für diesen als seinen Besorgungsgehilfen gemäß § 1315 ABGB einstehen. (T3)
    Beisatz: Dies gilt jedenfalls dann, wenn es sich beim Beauftragten um keinen selbständigen, weisungsfreien Unternehmer handelt. (T4)
  • 2 Ob 231/12b
    Entscheidungstext OGH 21.02.2013 2 Ob 231/12b
    Beis wie T2
  • 2 Ob 33/13m
    Entscheidungstext OGH 17.06.2013 2 Ob 33/13m
    Vgl; Beis wie T2 nur: Für das Verschulden eines Gehilfen wird nicht nach § 1313a ABGB, sondern lediglich im Rahmen des § 1315 ABGB gehaftet. (T5)
  • 9 Ob 69/17p
    Entscheidungstext OGH 30.01.2018 9 Ob 69/17p
    Auch; Beis wie T2; Beis wie T5

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1969:RS0023377

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

10.04.2018

Dokumentnummer

JJR_19690612_OGH0002_0020OB00120_6900000_001