Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 2Ob170/55 6Ob433/60 6Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0021735

Geschäftszahl

2Ob170/55; 6Ob433/60; 6Ob101/60; 2Ob301/63; 2Ob197/67; 2Ob265/68; 2Ob298/69; 2Ob216/70; 7Ob230/72; 2Ob152/72; 8Ob155/74; 2Ob240/74; 5Ob7/75; 8Ob67/75; 8Ob145/75; 5Ob257/75; 5Ob649/76; 8Ob69/77 (8Ob70/77, 8Ob71/77); 8Ob148/77; 1Ob639/78; 6Ob651/78; 7Ob674/78; 7Ob806/79; 8Ob29/80; 5Ob665/80; 8Ob180/49 (8Ob181/80); 7Ob626/81; 8Ob35/81; 8Ob159/81; 2Ob194/82; 8Ob170/82; 1Ob834/82; 2Ob2/84; 8Ob21/84; 2Ob36/84; 1Ob570/85; 8Ob83/85; 2Ob93/88; 7Ob524/93; 2Ob74/95; 6Ob2343/96v; 2Ob35/97d; 2Ob300/97z; 2Ob59/00s; 2Ob193/03a; 2Ob265/06v; 5Ob145/07w; 2Ob215/07t; 2Ob139/08t; 5Ob223/08t; 2Ob76/09d; 1Ob62/10i; 2Ob30/10s; 8Ob84/12d; 2Ob206/11z; 2Ob4/13x; 3Ob212/13t; 2Ob58/15s; 4Ob120/18b; 4Ob121/18z

Entscheidungsdatum

30.03.1955

Norm

ABGB §1165 B
ABGB §1295 IIf7g
ABGB §1298
ABGB §1313a IIIc

Rechtssatz

Bei einem Beförderungsvertrag gilt die Verpflichtung, das körperliches Wohlbefinden des Beförderten nicht zu verletzen, als vertragliche Nebenverpflichtung. Das Verschulden des Erfüllungsgehilfen des Beklagten ist nicht unabhängig von der Beweisregel des § 1298 ABGB vom Kläger nachzuweisen (In Übereinstimmung mit Ehrenzweig, Obligationenrecht 1928 S 297 ff, entgegen Wolff in Klang 2. Auflage Band VI S 90).

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 170/55
    Entscheidungstext OGH 30.03.1955 2 Ob 170/55
    Veröff: SZ 28/87 = JBl 1955,624
  • 6 Ob 433/60
    Entscheidungstext OGH 12.01.1961 6 Ob 433/60
    Zweiter Rechtsgang zu 2 Ob 170/55
  • 6 Ob 101/60
    Entscheidungstext OGH 06.04.1960 6 Ob 101/60
    Auch; Beisatz: Kaltdauerwellen und Kopfhauterkrankung (T1)
  • 2 Ob 301/63
    Entscheidungstext OGH 30.01.1964 2 Ob 301/63
  • 2 Ob 197/67
    Entscheidungstext OGH 23.06.1967 2 Ob 197/67
    Beisatz: Hier: Schleppliftanlage (T2)
    Veröff: ZVR 1968/88 S 194
  • 2 Ob 265/68
    Entscheidungstext OGH 18.10.1968 2 Ob 265/68
    Beisatz: Hier: Skilift (T3)
    Veröff: SZ 41/137 = ZVR 1969/345 S 323
  • 2 Ob 298/69
    Entscheidungstext OGH 18.12.1969 2 Ob 298/69
    Veröff: ZVR 1970/133 S 186
  • 2 Ob 216/70
    Entscheidungstext OGH 09.07.1970 2 Ob 216/70
    Beisatz: Hier: Sesselliftanlage (T4)
  • 7 Ob 230/72
    Entscheidungstext OGH 22.11.1972 7 Ob 230/72
    Beisatz: Schlepplift (T5)
    Veröff: ZVR 1974/54 S 83
  • 2 Ob 152/72
    Entscheidungstext OGH 07.12.1972 2 Ob 152/72
    Beisatz: Sessellift (T6)
    Veröff: SZ 45/136 = ZVR 1974/92 S 148
  • 8 Ob 155/74
    Entscheidungstext OGH 03.09.1974 8 Ob 155/74
    Beisatz: Ohne behördliche Kommissionierung in Betrieb genommener Skilift. (T7)
  • 2 Ob 240/74
    Entscheidungstext OGH 31.10.1974 2 Ob 240/74
    Beisatz: Hier: Verkehrsunfall in Ungarn - Schmerzensgeldanspruch aus Vertragsvertretung. (T8)
    Veröff: SZ 47/117 = JBl 1975,426 (Schwind) = ZVR 1975/157 S 233 = ZfRV 1975,227 (mit Glosse von Schwimann)
  • 5 Ob 7/75
    Entscheidungstext OGH 18.02.1975 5 Ob 7/75
    Beisatz: Schlepplift, Seilentgleisung, verspätetes Abstellen des Liftes. (T9)
    Veröff: JBl 1975,488
  • 8 Ob 67/75
    Entscheidungstext OGH 09.04.1975 8 Ob 67/75
    Beis wie T4; Veröff: EvBl 1976/107 S 209
  • 8 Ob 145/75
    Entscheidungstext OGH 27.08.1975 8 Ob 145/75
    nur: Bei einem Beförderungsvertrag gilt die Verpflichtung, das körperliches Wohlbefinden des Beförderten nicht zu verletzen, als vertragliche Nebenverpflichtung. (T10)
    Beisatz: Hier: Verkehrsunfall in Niederlanden. (T11)
    Veröff: ZVR 1976/172 S 175 = ZfRV 1977,127 (Glosse von Schwind)
  • 5 Ob 257/75
    Entscheidungstext OGH 09.03.1976 5 Ob 257/75
    Beisatz: Den Schischleppliftunternehmer trifft dem Beförderten gegenüber die Schutzpflicht und Sorgfaltspflicht, ihn in seiner körperlichen Unversehrtheit während der Beförderung zu bewahren. Ist ein Schaden durch nicht einwandfreie technische Funktion der Anlage eingetreten, hat der in Anspruch genommene Unternehmer zu beweisen, dass ihn und seine Erfüllungsgehilfen, für deren Verschulden er einzustehen hat, kein Verschulden trifft. (T12)
    Veröff: RZ 1976/92 S 179 = ZVR 1977/105 S 149
  • 5 Ob 649/76
    Entscheidungstext OGH 21.09.1976 5 Ob 649/76
    Beis wie T12; Beisatz: Schlepplift - Ausreißen des Bügels. (T13)
  • 8 Ob 69/77
    Entscheidungstext OGH 25.05.1977 8 Ob 69/77
    Vgl auch
  • 8 Ob 148/77
    Entscheidungstext OGH 19.10.1977 8 Ob 148/77
    nur T10; Veröff: ZVR 1979/128 S 141
  • 1 Ob 639/78
    Entscheidungstext OGH 07.06.1978 1 Ob 639/78
    nur T10; Veröff: EvBl 1979/1 S 16 = ZVR 1979/74 S 8 = JBl 1979, 433
  • 6 Ob 651/78
    Entscheidungstext OGH 22.06.1978 6 Ob 651/78
    Beisatz: Beweislastumkehr, wenn das Beförderungsunternehmen Schutzvorschriften, die zum Schutze der zu befördernden Personen aufgestellt wurden, nicht beachtet. (T14)
  • 7 Ob 674/78
    Entscheidungstext OGH 12.10.1978 7 Ob 674/78
    Beis wie T12; Beisatz: Kann die Ursache nicht aufgeklärt werden, dann haftet der Unternehmer für den durch die mangelhafte Funktion der Anlage verursachten Schaden des Beförderten, es sei denn, er weist nach, dass ihm alle möglicherweise in Betracht kommenden technischen Gebrechen der Anlage und das Nichterkennen dieser Gebrechen nicht zum Verschulden gereichen. Eine bloß allgemeine Berufung auf die Anwendung der pflichtgemäßen Sorgfalt bei der Überprüfung und Wartung der Anlage genügt dazu nicht. (T15)
  • 7 Ob 806/79
    Entscheidungstext OGH 20.12.1979 7 Ob 806/79
    nur T10; Beisatz: Jedoch keine solche Nebenpflicht eines Schleppliftunternehmens, Personen, die sich außerhalb einer Beförderung als Fußgänger auf der Liftspur befinden, vor Schäden zu bewahren. (T16)
  • 8 Ob 29/80
    Entscheidungstext OGH 10.04.1980 8 Ob 29/80
    Beisatz: Verpflichtung, dafür Sorge zu tragen, dass sich die Beförderungsanlage in einem für die Beförderung sicheren und gefahrlosen Zustand befindet, Sessellift. (T17)
  • 5 Ob 665/80
    Entscheidungstext OGH 16.09.1980 5 Ob 665/80
    Auch; Beisatz: Reparaturauftrag (T18)
  • 8 Ob 180/49
    Entscheidungstext OGH 20.11.1980 8 Ob 180/49
    nur T10
  • 7 Ob 626/81
    Entscheidungstext OGH 25.06.1981 7 Ob 626/81
    Beisatz: Die den Fahrgästen zur Verfügung gestellten Bahnanlagen sind in einem solchen Zustand zu erhalten, dass die Benützer der Bahn keinen Schaden erleiden können. (T19)
  • 8 Ob 35/81
    Entscheidungstext OGH 04.06.1981 8 Ob 35/81
    Beis wie T6
  • 8 Ob 159/81
    Entscheidungstext OGH 01.10.1981 8 Ob 159/81
    Beis wie T17
  • 2 Ob 194/82
    Entscheidungstext OGH 19.10.1982 2 Ob 194/82
    Auch; nur T10; Beis wie T2
  • 8 Ob 170/82
    Entscheidungstext OGH 30.09.1982 8 Ob 170/82
    nur T10; Beis wie T17
  • 1 Ob 834/82
    Entscheidungstext OGH 24.01.1983 1 Ob 834/82
    nur: Das Verschulden des Erfüllungsgehilfen des Beklagten ist nicht unabhängig von der Beweisregel des § 1298 ABGB vom Kläger nachzuweisen. (T20)
    Veröff: SZ 57/27
  • 2 Ob 2/84
    Entscheidungstext OGH 31.01.1984 2 Ob 2/84
    nur T10; Beis wie T12; Veröff: ZVR 1984/297 S 308
  • 8 Ob 21/84
    Entscheidungstext OGH 20.06.1984 8 Ob 21/84
    nur T10; Veröff: ZVR 1985/43 S 83
  • 2 Ob 36/84
    Entscheidungstext OGH 26.02.1985 2 Ob 36/84
    nur T10; Veröff: IPRE 2/2
  • 1 Ob 570/85
    Entscheidungstext OGH 10.06.1985 1 Ob 570/85
    nur T10; Beis wie T17 nur: Verpflichtung, dafür Sorge zu tragen, dass sich die Beförderungsanlage in einem für die Beförderung sicheren und gefahrlosen Zustand befindet. (T21)
    Beisatz: Rodelbahn (T22)
  • 8 Ob 83/85
    Entscheidungstext OGH 27.02.1986 8 Ob 83/85
    Beisatz: Verspätetes Abstellen eines Schlepplifts. (T23)
    Veröff: ZVR 1987,232
  • 2 Ob 93/88
    Entscheidungstext OGH 25.10.1988 2 Ob 93/88
  • 7 Ob 524/93
    Entscheidungstext OGH 02.06.1993 7 Ob 524/93
    nur T10; Veröff: SZ 66/69
  • 2 Ob 74/95
    Entscheidungstext OGH 12.10.1995 2 Ob 74/95
    Auch; nur T10; Beisatz: Dass ein Fahrgast beim Aussteigen von einem anderen Fahrgast einen Stoß erhält und dadurch stürzt und verletzt wird, ist für den Beförderungsunternehmer im allgemeinen unvermeidlich. (T24)
  • 6 Ob 2343/96v
    Entscheidungstext OGH 05.12.1996 6 Ob 2343/96v
    Auch; nur T10; Beis wie T21; Beisatz: Sommerrodelbahn. (T25)
  • 2 Ob 35/97d
    Entscheidungstext OGH 02.09.1999 2 Ob 35/97d
    nur T10; Beisatz: Hier: U-Bahn. (T26)
    Beisatz: Zu dieser Pflicht gehört es auch, die Zugänge beziehungsweise Abgänge zu beziehungsweise von den Verkehrsmitteln in einem Zustand zu erhalten, der das gefahrlose Einsteigen und Aussteigen der Fahrgäste gewährleistet. Dies gilt insbesondere für jene Teile einer Straße, von denen aus die Fahrgäste die Verkehrsmittel betreten beziehungsweise auf die sie beim Aussteigen gelangen. (T27)
  • 2 Ob 300/97z
    Entscheidungstext OGH 02.09.1999 2 Ob 300/97z
    nur T10; Beisatz: Hier: Unentgeltlicher Flugbeförderungsvertrag. (T28)
    Beisatz: Die Beweislastumkehr des § 1298 ABGB gilt sowohl bei Verletzung einer vertraglichen Nebenverpflichtung als auch bei Verletzung einer vertraglichen Schutz- und Sorgfaltspflicht. (T29)
  • 2 Ob 59/00s
    Entscheidungstext OGH 16.03.2000 2 Ob 59/00s
    Auch; nur T10; Beis wie T5; nur T21; Beisatz: Es ist nicht entscheidend, dass es trotz bestehender gefährlicher Situation bisher zu keinem Unfall gekommen ist. (T30)
  • 2 Ob 193/03a
    Entscheidungstext OGH 12.09.2003 2 Ob 193/03a
  • 2 Ob 265/06v
    Entscheidungstext OGH 18.01.2007 2 Ob 265/06v
    Auch; Beisatz: Hier: Sturz beim Einsteigen in U-Bahn. (T31)
  • 5 Ob 145/07w
    Entscheidungstext OGH 28.08.2007 5 Ob 145/07w
    Beis wie T26; Beis wie T27
  • 2 Ob 215/07t
    Entscheidungstext OGH 17.12.2007 2 Ob 215/07t
    nur T10
  • 2 Ob 139/08t
    Entscheidungstext OGH 04.09.2008 2 Ob 139/08t
    nur T10; Beis wie T27; Beisatz: Dies gilt auch im Anwendungsbereich des BBG. (T32)
  • 5 Ob 223/08t
    Entscheidungstext OGH 25.11.2008 5 Ob 223/08t
    Ähnlich; Beis wie T30
  • 2 Ob 76/09d
    Entscheidungstext OGH 03.09.2009 2 Ob 76/09d
    Vgl auch; Vgl Beis wie T28; Beisatz: Hier: Unentgeltliche Benützung eines Wasserschilifts. (T33)
  • 1 Ob 62/10i
    Entscheidungstext OGH 01.06.2010 1 Ob 62/10i
    nur T10; Beis wie T27 nur: Zu dieser Pflicht gehört es auch, die Zugänge beziehungsweise Abgänge zu beziehungsweise von den Verkehrsmitteln in einem Zustand zu erhalten, der das gefahrlose Einsteigen und Aussteigen der Fahrgäste gewährleistet. (T34)
  • 2 Ob 30/10s
    Entscheidungstext OGH 27.01.2011 2 Ob 30/10s
    Auch; nur T10; Beis wie T3; Beisatz: Mit Abschluss des Beförderungsvertrags übernimmt der Liftunternehmer als Pistenhalter die Pflicht, im unmittelbaren Bereich des von ihm eröffneten Schiverkehrs die körperliche Integrität seiner Vertragspartner durch nach der Verkehrsauffassung erforderliche und zumutbare Maßnahmen zu schützen. (T35)
  • 8 Ob 84/12d
    Entscheidungstext OGH 13.09.2012 8 Ob 84/12d
    Veröff: SZ 2012/91
  • 2 Ob 206/11z
    Entscheidungstext OGH 30.08.2012 2 Ob 206/11z
    nur T10; Beis wie T27; Veröff: SZ 2012/82
  • 2 Ob 4/13x
    Entscheidungstext OGH 17.06.2013 2 Ob 4/13x
    Vgl aber
  • 3 Ob 212/13t
    Entscheidungstext OGH 22.01.2014 3 Ob 212/13t
    Auch; Beis wie T34; Beisatz: Hier: Wasserflugzeug. (T36)
  • 2 Ob 58/15s
    Entscheidungstext OGH 02.07.2015 2 Ob 58/15s
    Auch; nur T10; Beisatz: Hier: Luftbeförderungsvertrag. Unterlassen der notwendigen Information zum Öffnen der Hubschraubertür durch den Piloten, wozu dieser den Fluggast aufgefordert hatte. (T37)
  • 4 Ob 120/18b
    Entscheidungstext OGH 17.07.2018 4 Ob 120/18b
    Auch; Beisatz: Hier Sturz über eine Bodenleiste auf der Tanzfläche in einer Gaststätte. (T38)
  • 4 Ob 121/18z
    Entscheidungstext OGH 23.10.2018 4 Ob 121/18z
    Auch; Beisatz: Die vertraglichen Verkehrssicherungspflichten eines Beförderungsunternehmen erstrecken sich auch auf Flächen bzw Anlagen außerhalb des Bahnhofsgebäudes, wenn diese funktionell noch zum Bahnhofsbereich gehören und von den Fahrgästen bestimmungsgemäß benützt werden. (T39);
    Beisatz: Hier: Bahnhofsparkplatz. (T40)

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1955:RS0021735

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

07.01.2019

Dokumentnummer

JJR_19550330_OGH0002_0020OB00170_5500000_001