Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 5Ob219/71 3Ob38/72 7Ob2...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0019364

Geschäftszahl

5Ob219/71; 3Ob38/72; 7Ob288/74; 1Ob297/75; 7Ob201/75; 5Ob565/76; 4Ob524/76; 5Ob521/80; 1Ob720/81; 5Ob775/82; 2Ob553/83 (2Ob554/83); 5Ob44/85; 7Ob515/91; 1Ob2409/96p; 1Ob100/98g; 10Ob31/00g; 2Ob90/07k; 2Ob203/08d; 2Ob277/08m; 6Ob196/15i; 10Ob53/18v

Entscheidungsdatum

22.09.1971

Norm

ABGB §1002
ABGB §1151 IB
ABGB §1165

Rechtssatz

Ein Vertrag, mit dem einem Architekten nur der Auftrag zur Herstellung der Baupläne erteilt wird, ist als Werkvertrag zu qualifizieren. Wenn aber über die Herstellung der Baupläne hinaus dem Architekten die Verrichtung von Vertretungshandlungen aufgetragen wurde, kann ein gemischter Vertrag vorliegen, der auch Elemente eines Bevollmächtigungsvertrages enthält.

Entscheidungstexte

  • 5 Ob 219/71
    Entscheidungstext OGH 22.09.1971 5 Ob 219/71
  • 3 Ob 38/72
    Entscheidungstext OGH 20.04.1972 3 Ob 38/72
    nur: Ein Vertrag, mit dem einem Architekten nur der Auftrag zur Herstellung der Baupläne erteilt wird, ist als Werkvertrag zu qualifizieren. (T1)
  • 7 Ob 288/74
    Entscheidungstext OGH 19.12.1974 7 Ob 288/74
  • 1 Ob 297/75
    Entscheidungstext OGH 19.11.1975 1 Ob 297/75
    Veröff: JBl 1978,32
  • 7 Ob 201/75
    Entscheidungstext OGH 20.11.1975 7 Ob 201/75
    nur T1; Veröff: HS 9514j
  • 5 Ob 565/76
    Entscheidungstext OGH 04.05.1976 5 Ob 565/76
    nur T1; Veröff: SZ 49/60
  • 4 Ob 524/76
    Entscheidungstext OGH 28.06.1976 4 Ob 524/76
    Beisatz: Regelmäßig aber Beurteilung nach Bestimmungen über den Werkvertrag, weil Verfassung der Baupläne gegenüber den Vertretungshandlungen im Vordergrund steht; Widerrufsfolgen nach § 1168 ABGB. (T2)
  • 5 Ob 521/80
    Entscheidungstext OGH 13.05.1980 5 Ob 521/80
    Ähnlich; Beisatz: Überwiegend Werkvertrag mit Elementen des Bevollmächtigungsvertrages hinsichtlich des Auftrages zur Geschäftsbesorgung. (T3)
  • 1 Ob 720/81
    Entscheidungstext OGH 13.01.1982 1 Ob 720/81
    Auch; Beis wie T2 nur: Regelmäßig aber Beurteilung nach Bestimmungen über den Werkvertrag, weil Verfassung der Baupläne gegenüber den Vertretungshandlungen im Vordergrund steht. (T4)
  • 5 Ob 775/82
    Entscheidungstext OGH 08.11.1983 5 Ob 775/82
    Veröff: MietSlg 35105(31)
  • 2 Ob 553/83
    Entscheidungstext OGH 17.01.1984 2 Ob 553/83
    nur T1
  • 5 Ob 44/85
    Entscheidungstext OGH 25.02.1986 5 Ob 44/85
    Vgl
  • 7 Ob 515/91
    Entscheidungstext OGH 18.04.1991 7 Ob 515/91
    nur T1
  • 1 Ob 2409/96p
    Entscheidungstext OGH 14.10.1997 1 Ob 2409/96p
    Auch; Veröff: SZ 70/198
  • 1 Ob 100/98g
    Entscheidungstext OGH 25.08.1998 1 Ob 100/98g
    Auch
  • 10 Ob 31/00g
    Entscheidungstext OGH 06.03.2001 10 Ob 31/00g
    Auch; Beisatz: Obliegt dem Architekten auch die Bauaufsicht, kommt darin zum Ausdruck, dass der Architekt auch mit der Wahrnehmung der Interessen des Bauherrn gegenüber den Professionisten betraut ist. Immer dann, wenn die damit übernommene Aufgabe zur Wahrung der Interessen für den Auftraggeber dem mit dem Architekt geschlossenen Vertrag den Ausschlag gibt, überwiegen die Elemente des Bevollmächtigungsvertrages. (T5)
  • 2 Ob 90/07k
    Entscheidungstext OGH 27.03.2008 2 Ob 90/07k
    Auch; Beis wie T5
  • 2 Ob 203/08d
    Entscheidungstext OGH 29.04.2009 2 Ob 203/08d
    Auch; Beis wie T5
  • 2 Ob 277/08m
    Entscheidungstext OGH 15.10.2009 2 Ob 277/08m
    nur T1; Beisatz: Hier: Herstellung von für eine Baubewilligung erforderlichen Pläne. (T6)
  • 6 Ob 196/15i
    Entscheidungstext OGH 23.10.2015 6 Ob 196/15i
    Beis wie T5
  • 10 Ob 53/18v
    Entscheidungstext OGH 17.07.2018 10 Ob 53/18v
    Auch

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1971:RS0019364

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

20.08.2018

Dokumentnummer

JJR_19710922_OGH0002_0050OB00219_7100000_001