Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 1Ob191/75 5Ob626/76 6Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0014885

Geschäftszahl

1Ob191/75; 5Ob626/76; 6Ob592/77; 1Ob520/78; 6Ob511/78; 1Ob617/79; 1Ob686/79; 3Ob666/78; 8Ob523/80; 3Ob570/79; 5Ob527/81; 1Ob723/81; 7Ob691/81; 3Ob509/82; 1Ob3/83; 3Ob504/83; 1Ob634/83; 7Ob680/83; 1Ob704/84; 1Ob691/84; 8Ob511/86; 7Ob669/86; 7Ob12/87; 8Ob581/87; 1Ob539/88; 4Ob406/87; 9ObA208/89; 7Ob524/91; 7Ob619/91; 1Ob525/94; 8Ob29/94; 3Ob509/95; 4Ob2027/96h; 4Ob127/97y; 1Ob195/00h; 1Ob110/02m; 9ObA243/02d; 3Ob25/03b; 6Ob12/05s; 9ObA22/06k; 9Ob17/06z; 4Ob44/07k; 9ObA18/08z; 7Ob20/11h; 4Ob117/15g

Entscheidungsdatum

08.10.1975

Norm

ABGB §871 A
ABGB §878
ABGB §1295 IIf7b

Rechtssatz

Mögliche Geschäftspartner treten schon mit der Kontaktaufnahme in ein beiderseitiges vorvertragliches Schuldverhältnis, das die Beteiligten insbesondere verpflichtet, einander über die Beschaffenheit der in Aussicht genommenen Leistungsgegenstände aufzuklären und Umstände mitzuteilen, die einem gültigen Vertragsabschluss entgegenstehen. Eine Verletzung dieser Verpflichtungen macht bei Vorliegen der Voraussetzungen des § 1295 ABGB schadenersatzpflichtig.

Entscheidungstexte

  • 1 Ob 191/75
    Entscheidungstext OGH 08.10.1975 1 Ob 191/75
    Veröff: SZ 48/102 = EvBl 1976/106 S 209 = NZ 1977,108 = JBl 1976,205
    (m Anm v Bydlinski)
  • 5 Ob 626/76
    Entscheidungstext OGH 06.07.1976 5 Ob 626/76
    Beisatz: Das die Geschäftspartner zu gegenseitiger Rücksichtnahme bei der Vorbereitung und beim Abschluss des Geschäftes verpflichtet. (T1)
    Veröff: SZ 49/94 = EvBl 1976/282 S 657 = JBl 1977,315
  • 6 Ob 592/77
    Entscheidungstext OGH 26.05.1977 6 Ob 592/77
    Beisatz: Übertriebene Behauptung von Mängeln eines Bauwerkes, sodass letztlich Rücktritt erfolgt. (T2)
  • 1 Ob 520/78
    Entscheidungstext OGH 08.03.1978 1 Ob 520/78
    Beisatz: Schutzpflichten und Sorgfaltspflichten bilden kein selbständiges Schuldverhältnis, sondern sind ein Teil des durch den Vertragsabschluss begründeten Schuldverhältnisses. (T3)
    Veröff: SZ 51/26 = JBl 1979,201
  • 6 Ob 511/78
    Entscheidungstext OGH 27.04.1978 6 Ob 511/78
    Zweiter Rechtsgang zu 6 Ob 592/77
  • 1 Ob 617/79
    Entscheidungstext OGH 30.05.1979 1 Ob 617/79
    Veröff: SZ 52/90 = GesRZ 1979,175 = JBl 1980,33
  • 1 Ob 686/79
    Entscheidungstext OGH 12.09.1979 1 Ob 686/79
  • 3 Ob 666/78
    Entscheidungstext OGH 12.09.1979 3 Ob 666/78
    Veröff: SZ 52/135
  • 8 Ob 523/80
    Entscheidungstext OGH 12.06.1980 8 Ob 523/80
  • 3 Ob 570/79
    Entscheidungstext OGH 26.11.1980 3 Ob 570/79
  • 5 Ob 527/81
    Entscheidungstext OGH 03.03.1981 5 Ob 527/81
    Auch
  • 1 Ob 723/81
    Entscheidungstext OGH 17.02.1982 1 Ob 723/81
    Vgl auch
  • 7 Ob 691/81
    Entscheidungstext OGH 01.07.1982 7 Ob 691/81
  • 3 Ob 509/82
    Entscheidungstext OGH 14.07.1982 3 Ob 509/82
    Auch
  • 1 Ob 3/83
    Entscheidungstext OGH 23.02.1983 1 Ob 3/83
    Auch; Beis wie T1
  • 3 Ob 504/83
    Entscheidungstext OGH 13.04.1983 3 Ob 504/83
    Auch; nur: Mögliche Geschäftspartner treten schon mit der Kontaktaufnahme in ein beiderseitiges vorvertragliches Schuldverhältnis, das die Beteiligten insbesondere verpflichtet, einander über die Beschaffenheit der in Aussicht genommenen Leistungsgegenstände aufzuklären und Umstände mitzuteilen, die einem gültigen Vertragsabschluss entgegenstehen. (T4)
    Veröff: RdW 1983,7
  • 1 Ob 634/83
    Entscheidungstext OGH 01.06.1983 1 Ob 634/83
    Beisatz: Hier: Aufklärung über die Untauglichkeit der aus der Selbstauskunft hervorgehenden Finanzierungsgrundlagen für den Kauf eines Fertighauses. (T5)
  • 7 Ob 680/83
    Entscheidungstext OGH 17.11.1983 7 Ob 680/83
    nur T4; Veröff: ZVR 1985/143 S 273
  • 1 Ob 704/84
    Entscheidungstext OGH 12.11.1984 1 Ob 704/84
    nur: Mögliche Geschäftspartner treten schon mit der Kontaktaufnahme in ein beiderseitiges vorvertragliches Schuldverhältnis. (T6) Beis wie T3 nur: Schutzpflichten und Sorgfaltspflichten (T7)
  • 1 Ob 691/84
    Entscheidungstext OGH 08.05.1985 1 Ob 691/84
    Beis wie T1; Veröff: SZ 58/69 = NZ 1987,179
  • 8 Ob 511/86
    Entscheidungstext OGH 19.06.1986 8 Ob 511/86
    nur T6; nur: Eine Verletzung dieser Verpflichtungen macht bei Vorliegen der Voraussetzungen des § 1295 ABGB schadenersatzpflichtig. (T8)
    Beisatz: Im Rahmen dieses beiderseitigen Schuldverhältnisses bestehen Aufklärungspflichten, Schutzpflichten und Sorgfaltspflichten, die den unselbständigen vertraglichen Nebenpflichten entsprechen. (T9)
    Veröff: SZ 59/109 = NZ 1987,214 = GesRZ 1987,154
  • 7 Ob 669/86
    Entscheidungstext OGH 23.10.1986 7 Ob 669/86
    Auch; nur T4; Beisatz: Die Schutz- und Sorgfaltspflichten können ausnahmsweise auch vom Oblaten durch Nichtabschluss verletzt werden. (T10)
  • 7 Ob 12/87
    Entscheidungstext OGH 30.04.1987 7 Ob 12/87
    Auch; nur T8; Beis wie T1; Veröff: RdW 1987,373
  • 8 Ob 581/87
    Entscheidungstext OGH 25.06.1987 8 Ob 581/87
    Auch; nur T4; Beis wie T1
  • 1 Ob 539/88
    Entscheidungstext OGH 13.04.1988 1 Ob 539/88
    Veröff: SZ 61/90 = WBl 1988,342
  • 4 Ob 406/87
    Entscheidungstext OGH 31.05.1988 4 Ob 406/87
    Vgl auch; nur T6; Beisatz: Hier: Öffentliche Ausschreibung (T11)
    Veröff: SZ 61/134 = WBl 1988,433 = ÖBl 1989,77
  • 9 ObA 208/89
    Entscheidungstext OGH 30.08.1989 9 ObA 208/89
    Auch; Veröff: JBl 1990,599
  • 7 Ob 524/91
    Entscheidungstext OGH 02.05.1991 7 Ob 524/91
    nur T6; Beis wie T1
  • 7 Ob 619/91
    Entscheidungstext OGH 19.12.1991 7 Ob 619/91
    Auch; Beisatz: Eine Haftung ist dann anzunehmen, wenn in den Vertragsverhandlungen beim Partner das Vertrauen geweckt und genährt wurde, der Vertrag werde mit Sicherheit zustande kommen. (T12)
  • 1 Ob 525/94
    Entscheidungstext OGH 03.05.1994 1 Ob 525/94
    nur T4
  • 8 Ob 29/94
    Entscheidungstext OGH 27.10.1994 8 Ob 29/94
    Auch; nur T4; Beis wie T7; Beisatz: Eine Verletzung von Aufklärungspflichten stellt insbesondere die Irreführung in bezug auf solche Umstände, bei deren Kenntnis der Vertragspartner vom Vertragsabschluss Abstand genommen oder das Geschäft anders geschlossen hätte, dar; sie kann auch durch Schweigen erfolgen. (T13)
  • 3 Ob 509/95
    Entscheidungstext OGH 22.02.1995 3 Ob 509/95
  • 4 Ob 2027/96h
    Entscheidungstext OGH 12.03.1996 4 Ob 2027/96h
    Vgl auch
  • 4 Ob 127/97y
    Entscheidungstext OGH 10.06.1997 4 Ob 127/97y
    Ähnlich; nur T4; Veröff: SZ 70/108
  • 1 Ob 195/00h
    Entscheidungstext OGH 29.05.2001 1 Ob 195/00h
    Beis wie T1
  • 1 Ob 110/02m
    Entscheidungstext OGH 25.03.2003 1 Ob 110/02m
    Vgl auch; Beis wie T11; Beisatz: Die Verletzung der Vergabevorschriften kann im vorvertraglichen Raum nach den Grundsätzen der culpa in contrahendo - ein Verschulden des Organs vorausgesetzt, das indes gemäß § 1298 ABGB vermutet wird, sodass der Rechtsträger insofern den Entlastungsbeweis antreten müsste - die Verpflichtung des Rechtsträgers zum Schadenersatz zur Folge haben. (T14)
    Veröff: SZ 2003/26
  • 9 ObA 243/02d
    Entscheidungstext OGH 25.06.2003 9 ObA 243/02d
    nur T6; Beis wie T1; Beis wie T9; Beisatz: Diese vorvertraglichen Pflichten sind den Vertragspflichten ähnlich, richten sich aber niemals auf Leistung einer Sache; das Schuldverhältnis ist vielmehr ein solches "ohne Hauptleistungspflicht". (T15)
  • 3 Ob 25/03b
    Entscheidungstext OGH 25.02.2004 3 Ob 25/03b
    Auch; Beis wie T1; Beis ähnlich wie T9
  • 6 Ob 12/05s
    Entscheidungstext OGH 19.05.2005 6 Ob 12/05s
    Auch
  • 9 ObA 22/06k
    Entscheidungstext OGH 12.07.2006 9 ObA 22/06k
    Vgl auch; Beis wie T13
  • 9 Ob 17/06z
    Entscheidungstext OGH 28.03.2007 9 Ob 17/06z
  • 4 Ob 44/07k
    Entscheidungstext OGH 23.04.2007 4 Ob 44/07k
    Veröff: SZ 2007/62
  • 9 ObA 18/08z
    Entscheidungstext OGH 05.06.2008 9 ObA 18/08z
    Vgl auch; Beisatz: Das Ziel, die „gesamte Arbeitswelt" diskriminierungsfrei zu stellen, wäre nicht erreichbar, wenn im Fall der sexuellen Belästigung die vorvertragliche Phase ausgeklammert bliebe. Diese Beurteilung steht auch mit der allgemeinen schuldrechtlichen Auffassung von der Haftung aus culpa in contrahendo für eine vorvertragliche Verletzung von Schutz-, Sorgfalts- und Aufklärungspflichten ab der Aufnahme des geschäftlichen Kontakts im Einklang. (T16)
    Veröff: SZ 2008/77
  • 7 Ob 20/11h
    Entscheidungstext OGH 09.03.2011 7 Ob 20/11h
    Auch
  • 4 Ob 117/15g
    Entscheidungstext OGH 11.08.2015 4 Ob 117/15g
    Vgl auch; Veröff: SZ 2015/80

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1975:RS0014885

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

12.04.2018

Dokumentnummer

JJR_19751008_OGH0002_0010OB00191_7500000_002