Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 5Ob589/87 8ObA1207/95 1...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0014347

Geschäftszahl

5Ob589/87; 8ObA1207/95; 1Ob139/97s; 8Ob98/13i; 9Ob53/17k

Entscheidungsdatum

17.11.1987

Norm

ABGB §863 EI
HGB §346 C

Rechtssatz

Schweigen darf nur in besonderen Ausnahmefällen Erklärungswert beigemessen werden. Auch das Schweigen des Empfängers auf ein den mündlichen Vertragsabschluß zusammenfassend darstellendes Schreiben, in dem das Vereinbarte unrichtig wiedergegeben wird, ist nicht als Zustimmung zur Änderung des mündlichen Vertrages anzusehen (so schon 1 Ob 613/76 ua).

Entscheidungstexte

  • 5 Ob 589/87
    Entscheidungstext OGH 17.11.1987 5 Ob 589/87
  • 8 ObA 1207/95
    Entscheidungstext OGH 13.07.1995 8 ObA 1207/95
    nur: Schweigen darf nur in besonderen Ausnahmefällen Erklärungswert beigemessen werden. (T1)
  • 1 Ob 139/97s
    Entscheidungstext OGH 24.06.1997 1 Ob 139/97s
    nur T1
  • 8 Ob 98/13i
    Entscheidungstext OGH 24.03.2014 8 Ob 98/13i
    Auch; Beisatz: Grundsätzlich darf einem Schweigen nur in Ausnahmefällen ein rechtsgeschäftlicher Erklärungswert beigemessen werden. (T2)
  • 9 Ob 53/17k
    Entscheidungstext OGH 30.10.2017 9 Ob 53/17k
    Auch; nur T1; Beis wie T2

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1987:RS0014347

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

28.12.2017

Dokumentnummer

JJR_19871117_OGH0002_0050OB00589_8700000_001