Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 8Ob11/75 1Ob70/75 1Ob72...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0011740

Geschäftszahl

8Ob11/75; 1Ob70/75; 1Ob721/77; 7Ob638/78; 8Ob508/80; 7Ob720/80; 7Ob725/81; 3Ob639/81; 7Ob681/88; 5Ob94/88; 1Ob15/94 (1Ob16/94); 1Ob533/95; 8Ob55/97i; 1Ob357/98a; 10Ob284/00p; 1Ob134/01i; 1Ob304/01i; 1Ob136/04p; 7Ob224/04y; 2Ob88/06i; 4Ob217/08b; 3Ob279/08p; 1Ob25/09x; 1Ob139/09m; 1Ob215/10i; 1Ob217/10h; 3Ob110/12s; 7Ob49/13a; 1Ob150/14m; 6Ob129/14k; 10Ob83/16b; 5Ob235/16v; 1Ob89/17w; 2Ob7/17v

Entscheidungsdatum

12.03.1975

Norm

ABGB §484

Rechtssatz

Aus § 484 ABGB folgt, dass sich der Dienstbarkeitsberechtigte jene Einschränkungen des Belasteten gefallen lassen muss, welche die Ausübung der Dienstbarkeit nicht ernstlich erschweren oder gefährden. Eigenmächtige Maßnahmen, die die Ausübung der Dienstbarkeit ernstlich erschweren, muss aber der Berechtigte nicht auf sich nehmen.

Entscheidungstexte

  • 8 Ob 11/75
    Entscheidungstext OGH 12.03.1975 8 Ob 11/75
  • 1 Ob 70/75
    Entscheidungstext OGH 02.07.1975 1 Ob 70/75
  • 1 Ob 721/77
    Entscheidungstext OGH 12.12.1977 1 Ob 721/77
    Beisatz: Der Widerstreit der Interessen ist in ein billiges Verhältnis zu setzen. (T1)
  • 7 Ob 638/78
    Entscheidungstext OGH 27.07.1978 7 Ob 638/78
    nur: Aus § 484 ABGB folgt, dass sich der Dienstbarkeitsberechtigte jene Einschränkungen des Belasteten gefallen lassen muss, welche die Ausübung der Dienstbarkeit nicht ernstlich erschweren oder gefährden. (T2); Beisatz: Dienstbarkeiten müssen so ausgeübt werden, dass dies für den Belasteten möglichst wenig beschwerlich ist. (T3)
  • 8 Ob 508/80
    Entscheidungstext OGH 10.04.1980 8 Ob 508/80
    nur T2
  • 7 Ob 720/80
    Entscheidungstext OGH 13.11.1980 7 Ob 720/80
    nur T2; Beis wie T1
  • 7 Ob 725/81
    Entscheidungstext OGH 26.11.1981 7 Ob 725/81
    nur T2
  • 3 Ob 639/81
    Entscheidungstext OGH 27.01.1982 3 Ob 639/81
    nur T2; Beis wie T1
  • 7 Ob 681/88
    Entscheidungstext OGH 10.11.1988 7 Ob 681/88
    nur T2; Veröff: ZVR 1990/5 S 29
  • 5 Ob 94/88
    Entscheidungstext OGH 05.09.1989 5 Ob 94/88
    Beisatz: Hier: Frage des Abschreibungshindernisses nach § 13 Abs 5
    LTG. (T4) Veröff: NZ 1990,101; hiezu Hofmeister NZ 1990,102
  • 1 Ob 15/94
    Entscheidungstext OGH 23.11.1994 1 Ob 15/94
    nur T2
  • 1 Ob 533/95
    Entscheidungstext OGH 27.02.1995 1 Ob 533/95
    nur T2
  • 8 Ob 55/97i
    Entscheidungstext OGH 13.01.1998 8 Ob 55/97i
    nur T2
  • 1 Ob 357/98a
    Entscheidungstext OGH 19.01.1999 1 Ob 357/98a
    nur T2; Beisatz: Der Eigentümer darf nicht beliebig und grundlos die mit einem Bestandrecht oder einem Wohnungsrecht belastete Liegenschaft betreten, es ist vielmehr jeweils im Einzelfall nach entsprechender Interessenabwägung zu prüfen, ob eine Duldungspflicht des Benutzers besteht. (T5)
  • 10 Ob 284/00p
    Entscheidungstext OGH 24.10.2000 10 Ob 284/00p
  • 1 Ob 134/01i
    Entscheidungstext OGH 25.09.2001 1 Ob 134/01i
    Beisatz: Die Beschränkung der Rechtsausübung durch den Belasteten ist ohne zumindest schlüssige Zustimmung des Berechtigten nur dann zulässig, wenn die Ausübung des Rechts dadurch nicht ernstlich erschwert oder gefährdet wird. (T6)
  • 1 Ob 304/01i
    Entscheidungstext OGH 25.06.2002 1 Ob 304/01i
    Auch; Beisatz: Auch gemessene Servituten können eingeschränkt werden, wobei allerdings, in Anbetracht des durch die Vereinbarung klar manifestierten Parteiwillens, die Einschränkung nur bei nachträglicher wesentlicher Änderung der Umstände und klar überwiegender Interessenlage auf Seiten des Verpflichteten zulässig ist. (T7); Veröff: SZ 2002/86
  • 1 Ob 136/04p
    Entscheidungstext OGH 12.10.2004 1 Ob 136/04p
    Auch; Beis wie T1
  • 7 Ob 224/04y
    Entscheidungstext OGH 20.10.2004 7 Ob 224/04y
    Auch; nur T2
  • 2 Ob 88/06i
    Entscheidungstext OGH 05.10.2006 2 Ob 88/06i
    Auch; Beis wie T1; Beisatz: Bei der Beurteilung, ob dem Dienstbarkeitsberechtigten Erschwernisse zumutbar sind, ist auf die Natur und den Zweck der Dienstbarkeit abzustellen. (T8)
  • 4 Ob 217/08b
    Entscheidungstext OGH 15.12.2008 4 Ob 217/08b
    Auch; Beis ähnlich wie T7
  • 3 Ob 279/08p
    Entscheidungstext OGH 21.01.2009 3 Ob 279/08p
    Auch; Beis wie T1
  • 1 Ob 25/09x
    Entscheidungstext OGH 08.09.2009 1 Ob 25/09x
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 1 Ob 139/09m
    Entscheidungstext OGH 08.09.2009 1 Ob 139/09m
    Auch; Beisatz: Eine Einschränkung der Servitut kommt bei nachträglicher wesentlicher Änderung der Umstände in Frage, die klar für eine stärkere Berücksichtigung der Interessen des Verpflichteten sprechen. (T9)
    Beisatz: Diese Grundsätze sind auch für die Beantwortung der Frage heranzuziehen, inwieweit der Servitutsverpflichtete gehalten ist, nachteilige Einwirkungen zu verhindern, die von seiner Liegenschaft aufgrund von Naturereignissen auf den Servitutsgegenstand einwirken. (T10)
    Beisatz: Hier: Beeinträchtigung des Wegerechts durch herabfallende Äste bzw. umstürzende Bäume. (T11)
  • 1 Ob 215/10i
    Entscheidungstext OGH 25.01.2011 1 Ob 215/10i
    nur T2; Beis wie T1; Beis wie T7
  • 1 Ob 217/10h
    Entscheidungstext OGH 23.02.2011 1 Ob 217/10h
    Auch; nur T2; Beis wie T6; Beis wie T9
  • 3 Ob 110/12s
    Entscheidungstext OGH 19.09.2012 3 Ob 110/12s
    Auch; Beis ähnlich wie T7; Beis ähnlich wie T8
  • 7 Ob 49/13a
    Entscheidungstext OGH 17.04.2013 7 Ob 49/13a
    Auch; Beis wie T1
  • 1 Ob 150/14m
    Entscheidungstext OGH 18.09.2014 1 Ob 150/14m
    Vgl; Beis wie T6; Beisatz: Hier: Die Errichtung einer Schrankenanlage muss der Fahrberechtigte nicht hinnehmen. (T12)
  • 6 Ob 129/14k
    Entscheidungstext OGH 19.11.2014 6 Ob 129/14k
    Auch
  • 10 Ob 83/16b
    Entscheidungstext OGH 24.01.2017 10 Ob 83/16b
    Vgl auch; Beis wie T9; Beisatz: Hier: Absperrung des Dienstbarkeitswegs durch eine versperrte Kette auch bei Ausfolgung von Schlüsseln an den Dienstbarkeitsberechtigten unzulässig. (T13)
  • 5 Ob 235/16v
    Entscheidungstext OGH 04.05.2017 5 Ob 235/16v
    Auch; nur T2
  • 1 Ob 89/17w
    Entscheidungstext OGH 24.05.2017 1 Ob 89/17w
    Vgl auch
  • 2 Ob 7/17v
    Entscheidungstext OGH 28.09.2017 2 Ob 7/17v

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1975:RS0011740

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

16.11.2017

Dokumentnummer

JJR_19750312_OGH0002_0080OB00011_7500000_001