Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 1Ob150/73 (1Ob152/73 -1Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0006057

Geschäftszahl

1Ob150/73 (1Ob152/73 -1Ob155/73); 2Ob21/74; 6Ob113/74; 7Ob248/74; 5Ob246/74; 1Ob86/75; 1Ob558/76; 1Ob572/76; 3Ob564/76; 2Ob537/76; 6Ob629/77; 4Ob521/77; 3Ob635/77; 6Ob2/78; 5Ob584/78; 5Ob597/79; 5Ob22/79; 4Ob597/79; 4Ob512/80; 5Ob671/81; 1Ob721/81; 1Ob705/81; 7Ob816/81; 3Ob501/82; 7Ob582/82; 1Ob542/82; 8Ob530/82; 4Ob566/82; 6Ob14/83; 1Ob744/83; 6Ob9/83; 8Ob567/83; 8Ob592/83; 6Ob522/84; 1Ob517/84; 3Ob530/84; 7Ob585/84; 8Ob614/84; 7Ob651/84; 6Ob616/84 (6Ob617/84); 5Ob572/85; 8Ob649/85; 3Ob542/86; 7Ob616/86; 6Ob700/86; 2Ob525/87; 4Ob513/87; 1Ob631/87; 5Ob571/87; 4Ob573/87; 8Ob676/87; 2Ob605/87; 3Ob552/87; 6Ob13/88; 6Ob583/88; 4Ob578/88; 1Ob660/88; 2Ob598/88; 3Ob182/88; 4Ob523/89; 7Ob601/89; 3Ob557/89; 2Ob575/89; 2Ob513/90; 7Ob573/90; 8Ob1591/90; 9Ob1726/91; 4Ob1537/92; Okt2/92; 3Ob1555/92; 1Ob532/92; 7Ob596/93; 7Ob597/94; 1Ob623/95; 1Ob2222/96p; 1Ob2292/96g; 9Ob103/97f; 9Ob101/98p; 8Ob368/97v; 6Ob168/98v; 6Ob302/98z; 9Ob61/99g; 6Ob9/00t; 10Ob355/99z; 7Ob73/00m; 7Ob186/00d; 6Ob319/99a; 9Ob265/00m; 2Ob291/00h (2Ob309/00f); 8Ob122/02b; 7Ob295/02m; 7Ob141/03s; 16Ok10/04; 10Ob40/05p; 1Ob203/05t; 6Ob41/06g; 6Ob25/07f; 7Ob264/06h; 7Ob182/07a; 10Ob5/08w; 6Ob165/08w; 9Ob51/08b; 3Ob231/08d; 5Ob1/09x; 4Ob2/09m; 6Ob79/10a; 8Ob100/10d; 7Ob38/11f; 9Ob20/11y; 1Ob8/11z; 3Ob20/12f; 10Ob26/12i; 5Ob36/12y; 7Ob139/12k; 7Ob3/13m; 8Ob22/13p; 2Ob150/13t; 6Ob5/14z; 6Ob142/14x; 10Ob61/14i; 5Ob87/14a; 9Ob21/15a; 2Ob158/15x; 6Ob180/15m; 5Ob237/15m; 1Ob255/15d; 2Ob121/17h; 4Ob161/17f; 8Ob113/17a; 8Ob139/18a; 8Ob13/19y; 1Ob57/19t; 8Ob83/19t

Entscheidungsdatum

03.10.1973

Norm

AußStrG §2 Abs2 Z5 F1
AußStrG §16 BII2g
AußStrG 2005 §15
ZPO §477 Z4 D4

Rechtssatz

Der Mangel des rechtlichen Gehörs im Außerstreitverfahren in erster Instanz wird behoben, wenn Gelegenheit bestand, den eigenen Standpunkt im Rekurs zu vertreten (EFSlg 16707, 1 Ob 53/73). Dieser Grundsatz kann aber dann nicht angewendet werden, wenn das Recht der Parteien auf rechtliches Gehör in wesentlichen Punkten verletzt wurde (7 Ob 20/72).

Entscheidungstexte

  • 1 Ob 150/73
    Entscheidungstext OGH 03.10.1973 1 Ob 150/73
    Veröff: SZ 46/93 = EvBl 1974/67 S 156 = ZfRV 1974/3,210 (mit abl Glosse von König)
  • 2 Ob 21/74
    Entscheidungstext OGH 28.02.1974 2 Ob 21/74
  • 6 Ob 113/74
    Entscheidungstext OGH 18.07.1974 6 Ob 113/74
    nur: Der Mangel des rechtlichen Gehörs im Außerstreitverfahren in erster Instanz wird behoben, wenn Gelegenheit bestand, den eigenen Standpunkt im Rekurs zu vertreten (EFSlg 16707, 1 Ob 53/73). (T1)
  • 7 Ob 248/74
    Entscheidungstext OGH 14.11.1974 7 Ob 248/74
  • 5 Ob 246/74
    Entscheidungstext OGH 27.11.1974 5 Ob 246/74
    Veröff: EFSlg 23509
  • 1 Ob 86/75
    Entscheidungstext OGH 18.06.1975 1 Ob 86/75
  • 1 Ob 558/76
    Entscheidungstext OGH 17.03.1976 1 Ob 558/76
    nur T1
  • 1 Ob 572/76
    Entscheidungstext OGH 07.04.1976 1 Ob 572/76
    nur T1; Veröff: EFSlg 28250
  • 3 Ob 564/76
    Entscheidungstext OGH 12.10.1976 3 Ob 564/76
    nur T1
  • 2 Ob 537/76
    Entscheidungstext OGH 11.11.1976 2 Ob 537/76
    nur T1
  • 6 Ob 629/77
    Entscheidungstext OGH 23.05.1977 6 Ob 629/77
  • 4 Ob 521/77
    Entscheidungstext OGH 07.06.1977 4 Ob 521/77
    nur T1
  • 3 Ob 635/77
    Entscheidungstext OGH 10.01.1978 3 Ob 635/77
  • 6 Ob 2/78
    Entscheidungstext OGH 18.05.1978 6 Ob 2/78
    nur T1
  • 5 Ob 584/78
    Entscheidungstext OGH 13.06.1978 5 Ob 584/78
  • 5 Ob 597/79
    Entscheidungstext OGH 08.05.1979 5 Ob 597/79
    nur T1; Veröff: EFSlg 34821
  • 5 Ob 22/79
    Entscheidungstext OGH 04.12.1979 5 Ob 22/79
    Beisatz: §§ 15 ff LiegTeilG (T2)
  • 4 Ob 597/79
    Entscheidungstext OGH 15.01.1980 4 Ob 597/79
    nur T1
  • 4 Ob 512/80
    Entscheidungstext OGH 29.04.1980 4 Ob 512/80
    nur T1
  • 5 Ob 671/81
    Entscheidungstext OGH 12.08.1981 5 Ob 671/81
    Auch; Beisatz: Und hievon auch Gebrauch gemacht wurde. (T3)
  • 1 Ob 721/81
    Entscheidungstext OGH 16.09.1981 1 Ob 721/81
    Vgl; Veröff: SZ 54/124 = EuGRZ 1982,113
  • 1 Ob 705/81
    Entscheidungstext OGH 16.09.1981 1 Ob 705/81
    nur T1; Veröff: ÖA 1983,59
  • 7 Ob 816/81
    Entscheidungstext OGH 11.02.1982 7 Ob 816/81
  • 3 Ob 501/82
    Entscheidungstext OGH 24.03.1982 3 Ob 501/82
    Auch; nur: Dieser Grundsatz kann aber dann nicht angewendet werden, wenn das Recht der Parteien auf rechtliches Gehör in wesentlichen Punkten verletzt wurde. (T4)
  • 7 Ob 582/82
    Entscheidungstext OGH 15.04.1982 7 Ob 582/82
    nur T1
  • 1 Ob 542/82
    Entscheidungstext OGH 16.06.1982 1 Ob 542/82
    RZ 1983/62,273
  • 8 Ob 530/82
    Entscheidungstext OGH 16.09.1982 8 Ob 530/82
  • 4 Ob 566/82
    Entscheidungstext OGH 09.11.1982 4 Ob 566/82
    nur T1
  • 6 Ob 14/83
    Entscheidungstext OGH 10.08.1983 6 Ob 14/83
    Auch; nur T1
  • 1 Ob 744/83
    Entscheidungstext OGH 10.10.1983 1 Ob 744/83
    nur T1
  • 6 Ob 9/83
    Entscheidungstext OGH 15.12.1983 6 Ob 9/83
    nur T1
  • 8 Ob 567/83
    Entscheidungstext OGH 21.12.1983 8 Ob 567/83
    nur T1
  • 8 Ob 592/83
    Entscheidungstext OGH 19.01.1984 8 Ob 592/83
    nur T1
  • 6 Ob 522/84
    Entscheidungstext OGH 24.02.1984 6 Ob 522/84
    nur T1
  • 1 Ob 517/84
    Entscheidungstext OGH 14.03.1984 1 Ob 517/84
    nur T1
  • 3 Ob 530/84
    Entscheidungstext OGH 23.05.1984 3 Ob 530/84
    nur T1
  • 7 Ob 585/84
    Entscheidungstext OGH 20.06.1984 7 Ob 585/84
    nur T1
  • 8 Ob 614/84
    Entscheidungstext OGH 17.10.1984 8 Ob 614/84
    nur T1
  • 7 Ob 651/84
    Entscheidungstext OGH 17.01.1985 7 Ob 651/84
    nur T1
  • 6 Ob 616/84
    Entscheidungstext OGH 28.03.1985 6 Ob 616/84
    nur T1
  • 5 Ob 572/85
    Entscheidungstext OGH 07.08.1985 5 Ob 572/85
    nur T1
  • 8 Ob 649/85
    Entscheidungstext OGH 11.12.1985 8 Ob 649/85
    nur T1
  • 3 Ob 542/86
    Entscheidungstext OGH 30.04.1986 3 Ob 542/86
    Vgl auch
  • 7 Ob 616/86
    Entscheidungstext OGH 10.07.1986 7 Ob 616/86
    nur T1
  • 6 Ob 700/86
    Entscheidungstext OGH 15.01.1987 6 Ob 700/86
    Auch; nur T1
  • 2 Ob 525/87
    Entscheidungstext OGH 24.02.1987 2 Ob 525/87
  • 4 Ob 513/87
    Entscheidungstext OGH 05.05.1987 4 Ob 513/87
    nur T1
  • 1 Ob 631/87
    Entscheidungstext OGH 15.07.1987 1 Ob 631/87
    nur T1
  • 5 Ob 571/87
    Entscheidungstext OGH 01.09.1987 5 Ob 571/87
    nur T1; Veröff: RdW 1988,9 = RZ 1988/1 S 14 = ÖA 1988,24 = ÖBA 1988,498
  • 4 Ob 573/87
    Entscheidungstext OGH 15.09.1987 4 Ob 573/87
    nur T1
  • 8 Ob 676/87
    Entscheidungstext OGH 26.01.1988 8 Ob 676/87
    Auch
  • 2 Ob 605/87
    Entscheidungstext OGH 16.02.1988 2 Ob 605/87
    nur T1; Beisatz hier: Im Revisionsrekurs. (T5)
  • 3 Ob 552/87
    Entscheidungstext OGH 20.04.1988 3 Ob 552/87
  • 6 Ob 13/88
    Entscheidungstext OGH 19.05.1988 6 Ob 13/88
    Vgl auch; Beisatz: Die Auslegung, dass die bloße Verweisung des Rechtsmittelwerbers in seinem Rechtsmittel auf eine frühere Eingabe den Rekurs unbeachtlich macht, ist streng, begründet aber keinen mit Nichtigkeit bedrohten Verfahrensverstoß, insbesondere auch keine Verletzung des rechtlichen Gehörs. (T6)
    Veröff: NZ 1989,154
  • 6 Ob 583/88
    Entscheidungstext OGH 16.06.1988 6 Ob 583/88
    nur T1
  • 4 Ob 578/88
    Entscheidungstext OGH 13.09.1988 4 Ob 578/88
    Vgl auch; nur T1
  • 1 Ob 660/88
    Entscheidungstext OGH 11.10.1988 1 Ob 660/88
    nur T1
  • 2 Ob 598/88
    Entscheidungstext OGH 11.10.1988 2 Ob 598/88
    nur T1
  • 3 Ob 182/88
    Entscheidungstext OGH 18.01.1989 3 Ob 182/88
    nur T1
  • 4 Ob 523/89
    Entscheidungstext OGH 04.04.1989 4 Ob 523/89
    nur T1
  • 7 Ob 601/89
    Entscheidungstext OGH 15.06.1989 7 Ob 601/89
  • 3 Ob 557/89
    Entscheidungstext OGH 28.06.1989 3 Ob 557/89
    nur T1
  • 2 Ob 575/89
    Entscheidungstext OGH 12.09.1989 2 Ob 575/89
    nur T1
  • 2 Ob 513/90
    Entscheidungstext OGH 31.01.1990 2 Ob 513/90
    nur T1
  • 7 Ob 573/90
    Entscheidungstext OGH 17.05.1990 7 Ob 573/90
  • 8 Ob 1591/90
    Entscheidungstext OGH 30.10.1990 8 Ob 1591/90
    nur T1
  • 9 Ob 1726/91
    Entscheidungstext OGH 24.04.1991 9 Ob 1726/91
    nur T1
  • 4 Ob 1537/92
    Entscheidungstext OGH 28.04.1992 4 Ob 1537/92
    nur T1
  • Okt 2/92
    Entscheidungstext OGH 27.04.1992 Okt 2/92
    Auch; nur T1
  • 3 Ob 1555/92
    Entscheidungstext OGH 27.05.1992 3 Ob 1555/92
    Auch
  • 1 Ob 532/92
    Entscheidungstext OGH 20.05.1992 1 Ob 532/92
    nur T1
  • 7 Ob 596/93
    Entscheidungstext OGH 27.10.1993 7 Ob 596/93
    nur T1
  • 7 Ob 597/94
    Entscheidungstext OGH 31.08.1994 7 Ob 597/94
    nur T1
  • 1 Ob 623/95
    Entscheidungstext OGH 30.01.1996 1 Ob 623/95
    nur T1; Veröff: SZ 69/20
  • 1 Ob 2222/96p
    Entscheidungstext OGH 26.07.1996 1 Ob 2222/96p
    nur T1
  • 1 Ob 2292/96g
    Entscheidungstext OGH 03.10.1996 1 Ob 2292/96g
    nur T1
  • 9 Ob 103/97f
    Entscheidungstext OGH 26.03.1997 9 Ob 103/97f
    nur T1
  • 9 Ob 101/98p
    Entscheidungstext OGH 15.04.1998 9 Ob 101/98p
    nur T1
  • 8 Ob 368/97v
    Entscheidungstext OGH 16.04.1998 8 Ob 368/97v
    nur T1
  • 6 Ob 168/98v
    Entscheidungstext OGH 25.06.1998 6 Ob 168/98v
    nur T1
  • 6 Ob 302/98z
    Entscheidungstext OGH 18.12.1998 6 Ob 302/98z
    nur T1
  • 9 Ob 61/99g
    Entscheidungstext OGH 14.04.1999 9 Ob 61/99g
  • 6 Ob 9/00t
    Entscheidungstext OGH 20.01.2000 6 Ob 9/00t
    Vgl auch; Beisatz: Der im Art 6 Abs 1 MRK verankerte Grundsatz des rechtlichen Gehörs gilt auch im außerstreitigen Verfahren. Seine Verletzung bewirkt immer dann eine Nichtigkeit, wenn der Partei die Möglichkeit zu einer Stellungnahme genommen wurde, nicht aber dann, wenn die Partei noch mit Rekurs wegen der Neuerungserlaubnis nach § 10 AußStrG Tatsachen und Beweismittel vorbringen hätte können. Diese Möglichkeit steht der Partei dann nicht offen, wenn sie gegen den erstinstanzlichen Beschluss kein Rechtsmittel ergreifen wollte. Die vorbeugende Erhebung eines Rekurses zur Geltendmachung der Verletzung des Gehörs ohne gleichzeitige Bekämpfung der Entscheidung in merito hätte zu einer Zurückweisung des Rekurses wegen Fehlens eines Rechtsschutzinteresses führen müssen. Die Partei ist erst durch die Rekursentscheidung beschwert. (T7)
  • 10 Ob 355/99z
    Entscheidungstext OGH 11.01.2000 10 Ob 355/99z
    nur T1
  • 7 Ob 73/00m
    Entscheidungstext OGH 29.05.2000 7 Ob 73/00m
    Vgl auch; nur T1; Beisatz: Der mögliche Ausschluss des Unterhaltsschuldners vom Verfahren erster Instanz nach § 12 UVG ist unbedenklich, weil es dem Unterhaltsschuldner ohnehin offensteht, im Rekursverfahren entsprechende Neuerungen vorzubringen. (T8)
  • 7 Ob 186/00d
    Entscheidungstext OGH 15.09.2000 7 Ob 186/00d
    Vgl auch; nur T1; Beis ähnlich wie T7; Beis wie T8
  • 6 Ob 319/99a
    Entscheidungstext OGH 30.08.2000 6 Ob 319/99a
    Vgl auch
  • 9 Ob 265/00m
    Entscheidungstext OGH 18.10.2000 9 Ob 265/00m
    nur T1
  • 2 Ob 291/00h
    Entscheidungstext OGH 07.12.2000 2 Ob 291/00h
  • 8 Ob 122/02b
    Entscheidungstext OGH 18.07.2002 8 Ob 122/02b
    nur T1
  • 7 Ob 295/02m
    Entscheidungstext OGH 15.01.2003 7 Ob 295/02m
    Vgl auch; Beisatz: Auch im außerstreitigen Verfahren gilt der im Art 6 Abs 1 MRK verankerte Grundsatz des rechtlichen Gehörs - und zwar auch in Fällen, in denen das Gebot der Zweiseitigkeit von Rechtsmittelverfahren nicht ausdrücklich gesetzlich verankert ist. (T9) Beisatz: Auch Ansprüche nach dem UVG sind derartige zivilrechtliche Ansprüche im Sinne der MRK, treffen doch den Unterhaltsschuldner daraus resultierende mehrfache (Rück-)Zahlungspflichten. (T10)
  • 7 Ob 141/03s
    Entscheidungstext OGH 05.08.2003 7 Ob 141/03s
    Vgl auch; Beisatz: Auch durch eine Stellungnahme im Rekurs wird das rechtliche Gehör gewährt. (T11)
  • 16 Ok 10/04
    Entscheidungstext OGH 14.06.2004 16 Ok 10/04
    nur T1
  • 10 Ob 40/05p
    Entscheidungstext OGH 12.04.2005 10 Ob 40/05p
    Vgl auch; Beis wie T11
  • 1 Ob 203/05t
    Entscheidungstext OGH 22.11.2005 1 Ob 203/05t
    Vgl auch; Beis wie T11; Beisatz: Diese Rechtsprechung hat auch nach Inkrafttreten des AußStrG BGBl I 2003/111 weiterhin Gültigkeit. (T12)
  • 6 Ob 41/06g
    Entscheidungstext OGH 29.06.2006 6 Ob 41/06g
    nur T1; Beis wie T12
  • 6 Ob 25/07f
    Entscheidungstext OGH 15.02.2007 6 Ob 25/07f
    Vgl auch; Beis wie T7 nur: Die vorbeugende Erhebung eines Rekurses zur Geltendmachung der Verletzung des Gehörs ohne gleichzeitige Bekämpfung der Entscheidung in merito hätte zu einer Zurückweisung des Rekurses wegen Fehlens eines Rechtsschutzinteresses führen müssen. (T13)
    Beisatz: Dies muss aber erst recht gelten, wenn nicht einmal die Verletzung des eigenen rechtlichen Gehörs, sondern jenes einer anderen Verfahrenspartei aufgegriffen wird. (T14)
  • 7 Ob 264/06h
    Entscheidungstext OGH 30.05.2007 7 Ob 264/06h
    Vgl auch; Beisatz: Hier: Nichtigkeit des Verfahrens, da dem Unterhaltsschuldner das rechtliche Gehör entzogen wurde, weil der Unterhaltsfestsetzungsantrag insoweit nicht als Anmeldung einer Konkursforderung umgedeutet (§ 40a JN), sondern im Unterhaltsverfahren behandelt wurde und dem Vater, dem während des aufrechten Schuldenregulierungsverfahrens die Eigenverwaltung entzogen war und dem der Unterhaltsantrag vor rechtskräftiger Aufhebung des Schuldenregulierungsverfahrens zur Äußerung zugestellt worden war, nach dessen rechtskräftiger Aufhebung bis zur Beschlussfassung über den Antrag dann aber keine Möglichkeit zur Stellungnahme mehr geboten wurde. (T15)
  • 7 Ob 182/07a
    Entscheidungstext OGH 17.10.2007 7 Ob 182/07a
    nur T1; Beis wie T12; Beisatz: Hier: Es liegt eine Gehörverletzung des Antragsgegners im erstinstanzlichen Verfahren vor, die nicht durch die Möglichkeit der Rekurserhebung und Stellungnahme im Rekurs saniert werden konnte, da ihm die Urkunden zum Einkommen der Mutter nicht zugestellt wurden. (T16)
  • 10 Ob 5/08w
    Entscheidungstext OGH 05.02.2008 10 Ob 5/08w
    nur T1; Beis wie T12
  • 6 Ob 165/08w
    Entscheidungstext OGH 07.08.2008 6 Ob 165/08w
    nur T1
  • 9 Ob 51/08b
    Entscheidungstext OGH 25.11.2008 9 Ob 51/08b
    nur T1; Beis wie T2; Beisatz: Macht die Partei, der in erster Instanz das rechtliche Gehör nicht (oder nicht ausreichend) gewährt wurde, von ihrer Möglichkeit, im Rekurs ihren Standpunkt darzulegen und entsprechendes Vorbringen zu erstatten, nicht Gebrauch, steht die in erster Instanz erfolgte Verletzung des rechtlichen Gehörs der der Sache nach sonst möglichen Bestätigung der erstinstanzlichen Entscheidung nicht entgegen (§ 58 Abs 1 Z 1 AußStrG). (T17)
  • 3 Ob 231/08d
    Entscheidungstext OGH 17.12.2008 3 Ob 231/08d
  • 5 Ob 1/09x
    Entscheidungstext OGH 27.01.2009 5 Ob 1/09x
    Auch; Beisatz: Macht die Partei, der in erster Instanz das rechtliche Gehör nicht oder nicht ausreichend gewährt wurde, von ihrer Möglichkeit, im Rekurs ihren Standpunkt darzulegen, nicht Gebrauch, steht dieser Verfahrensfehler einer zweitinstanzlichen Entscheidung in der Sache nicht entgegen. (T18)
  • 4 Ob 2/09m
    Entscheidungstext OGH 24.03.2009 4 Ob 2/09m
    Auch; nur T1
  • 6 Ob 79/10a
    Entscheidungstext OGH 19.05.2010 6 Ob 79/10a
    nur T1
  • 8 Ob 100/10d
    Entscheidungstext OGH 04.11.2010 8 Ob 100/10d
    nur T1; Beis wie T11
  • 7 Ob 38/11f
    Entscheidungstext OGH 30.03.2011 7 Ob 38/11f
    Auch; nur T1
  • 9 Ob 20/11y
    Entscheidungstext OGH 27.04.2011 9 Ob 20/11y
    nur T1; Beis wie T11; Beis wie T12
  • 1 Ob 8/11z
    Entscheidungstext OGH 28.04.2011 1 Ob 8/11z
    nur T1; Beis wie T12
  • 3 Ob 20/12f
    Entscheidungstext OGH 14.03.2012 3 Ob 20/12f
    Auch; nur T1
  • 10 Ob 26/12i
    Entscheidungstext OGH 24.07.2012 10 Ob 26/12i
    Vgl auch; Beis wie T12; Veröff: SZ 2012/72
  • 5 Ob 36/12y
    Entscheidungstext OGH 12.06.2012 5 Ob 36/12y
    Auch; nur T1; Beis auch wie T12
  • 7 Ob 139/12k
    Entscheidungstext OGH 26.09.2012 7 Ob 139/12k
    Auch; nur T1
  • 7 Ob 3/13m
    Entscheidungstext OGH 23.01.2013 7 Ob 3/13m
    nur T1; Beis wie T12
  • 8 Ob 22/13p
    Entscheidungstext OGH 05.04.2013 8 Ob 22/13p
    nur T1; Beis wie T12
  • 2 Ob 150/13t
    Entscheidungstext OGH 29.08.2013 2 Ob 150/13t
    nur: Der Mangel des rechtlichen Gehörs im Außerstreitverfahren in erster Instanz wird behoben, wenn Gelegenheit bestand, den eigenen Standpunkt im Rekurs zu vertreten. (T19)
    Beisatz: Dieser Grundsatz gilt auch nach dem Inkrafttreten des Außerstreitgesetzes 2005, was sich auch aus § 58 Abs 1 AußStrG 2005 ergibt. (T20)
  • 6 Ob 5/14z
    Entscheidungstext OGH 15.05.2014 6 Ob 5/14z
    Auch
  • 6 Ob 142/14x
    Entscheidungstext OGH 17.09.2014 6 Ob 142/14x
    Auch
  • 10 Ob 61/14i
    Entscheidungstext OGH 21.10.2014 10 Ob 61/14i
    Auch; Beisatz: Hier: Vorläufige Modifikation eines Kontaktrechts nach § 107 Abs 2 AußStrG. (T21); Beis wie T12
  • 5 Ob 87/14a
    Entscheidungstext OGH 18.11.2014 5 Ob 87/14a
    Auch; Beisatz: Die vom Antragsteller behauptete Verletzung seines rechtlichen Gehörs liegt nicht vor, stand es ihm doch frei, mit Revisionsrekurs zu den vom Rekursgericht wiedergegebenen und für tragend erachteten Rekursargumenten der Einschreiterin, die erfolgreich ohnehin nur auf die im Grundbuchverfahren allein beachtlichen, mit dem Gesuch vorgelegten Urkunden und dem Grundbuchstand aufbauen konnten, Stellung zu nehmen. (T22)
  • 9 Ob 21/15a
    Entscheidungstext OGH 27.08.2015 9 Ob 21/15a
    Auch; nur T19; Beis wie T20
  • 2 Ob 158/15x
    Entscheidungstext OGH 09.09.2015 2 Ob 158/15x
    Vgl; nur T19
  • 6 Ob 180/15m
    Entscheidungstext OGH 26.11.2015 6 Ob 180/15m
    Auch; nur T1
  • 5 Ob 237/15m
    Entscheidungstext OGH 21.12.2015 5 Ob 237/15m
    Auch; nur T1; Beis wie T17; Beis wie T18; nur T19
  • 1 Ob 255/15d
    Entscheidungstext OGH 28.01.2016 1 Ob 255/15d
    Beis wie T22; Beisatz: Hier: Erlagsverfahren. Unterlassene Rekurszustellung. (T23)
  • 2 Ob 121/17h
    Entscheidungstext OGH 27.07.2017 2 Ob 121/17h
    nur T1
  • 4 Ob 161/17f
    Entscheidungstext OGH 21.12.2017 4 Ob 161/17f
    Auch
  • 8 Ob 113/17a
    Entscheidungstext OGH 23.03.2018 8 Ob 113/17a
  • 8 Ob 139/18a
    Entscheidungstext OGH 26.11.2018 8 Ob 139/18a
    nur T1
  • 8 Ob 13/19y
    Entscheidungstext OGH 26.02.2019 8 Ob 13/19y
    nur T1
  • 1 Ob 57/19t
    Entscheidungstext OGH 03.04.2019 1 Ob 57/19t
    nur T1
  • 8 Ob 83/19t
    Entscheidungstext OGH 25.10.2019 8 Ob 83/19t
    Vgl; nur T1

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1973:RS0006057

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

07.01.2020

Dokumentnummer

JJR_19731003_OGH0002_0010OB00150_7300000_001