Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Entscheidungstext 9ObA1033/92

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Entscheidungstext

Geschäftszahl

9ObA1033/92

Entscheidungsdatum

11.11.1992

Kopf

Der Oberste Gerichtshof hat als Revisionsgericht in Arbeits- und Sozialrechtssachen durch den Hofrat des Obersten Gerichtshofes Hon.Prof Dr.Gamerith als Vorsitzenden sowie durch die Hofräte des Obersten Gerichtshofes Dr.Maier und Dr.Petrag sowie die fachkundigen Laienrichter Dr.Peter Scheuch und Rupert Gnant als weitere Richter in der Arbeitsrechtssache der klagenden Partei Ing.G***** P*****, Angestellter, ***** vertreten durch ***** Rechtsanwalt *****, wider die beklagte Partei ***** AG, ***** vertreten durch Dr.Robert Amhof und Dr.Heinz Damian, Rechtsanwälte in Wien, wegen S 42.742,-- brutto sA infolge außerordentlicher Revision der klagenden Partei gegen das Urteil des Oberlandesgerichtes Wien als Berufungsgericht in Arbeits- und Sozialrechtssachen vom 17.Juni 1992, GZ 31 Ra 39/92-17, den

 

Beschluß

 

gefaßt:

Spruch

 

Die außerordentliche Revision der klagenden Partei wird gemäß § 508a Abs 2 ZPO mangels der Voraussetzungen des § 46 Abs 1 Z 1 ASGG zurückgewiesen (§ 510 Abs 3 ZPO).

 

Der Antrag des Revisionsgegners auf Zuspruch von Kosten des Revisionverfahrens wird gemäß § 508a Abs 2 Satz 3 ZPO abgewiesen.

Text

 

Begründung:

Rechtliche Beurteilung

 

Die klagende Partei hat in ihrer Berufung zwar eine Rechtsrüge erhoben, diese aber nicht gesetzmäßig ausgeführt. Eine nicht gesetzmäßig ausgeführte Rechtsrüge kann in der Revision auch in einer außerordentlichen Revision nicht nachgeholt werden (vgl. 9 Ob A 159/92; 9 Ob A 2/92 uva).

Anmerkung

E32192

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1992:009OBA01033.92.1111.000

Dokumentnummer

JJT_19921111_OGH0002_009OBA01033_9200000_000