Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 2Ob215/10x

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0127698

Geschäftszahl

2Ob215/10x

Entscheidungsdatum

27.02.2012

Norm

ABGB §879 Abs3 E
ABGB §1096 Abs1 A2
KSchG §9
MRG §3 Abs2
MRG §8

Rechtssatz

Das Ausmalen eines Bestandobjekts oder die Wiederherstellung von Oberflächenbelägen als Maßnahmen einer Endrenovierung fallen weder im Vollanwendungsbereich, noch im Teil- und Nichtanwendungsbereich des MRG in die Erhaltungspflicht des Vermieters, sodass die Übertragung dieser Pflichten keinen Gewährleistungsausschluss bewirkt (§ 9 KSchG). In allen drei Anwendungsbereichen des MRG liegt somit bei Verbrauchergeschäften ebenso wie bei Verträgen zwischen Verbrauchern kein Hindernis zur Übertragung von „Endrenovierungspflichten“ auf den Mieter vor.

Eine „Endrenovierungspflichten“ des Mieters vorsehende Klausel in Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegt aber der Inhaltskontrolle nach § 879 Abs 3 ABGB.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 215/10x
    Entscheidungstext OGH 27.02.2012 2 Ob 215/10x
    Veröff: SZ 2012/20

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2012:RS0127698

Im RIS seit

23.04.2012

Zuletzt aktualisiert am

06.05.2014

Dokumentnummer

JJR_20120227_OGH0002_0020OB00215_10X0000_013