Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 5Ob38/03d 5Ob144/03t 5O...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0117708

Geschäftszahl

5Ob38/03d; 5Ob144/03t; 5Ob222/07v; 5Ob226/07g; 5Ob29/08p; 5Ob171/12a; 5Ob74/18w

Entscheidungsdatum

11.03.2003

Norm

WEG 2002 §9 Abs2 Z1
WEG 2002 §10 Abs2

Rechtssatz

§ 9 Abs 2 Z 1 WEG 2002 lässt bei Nichtigkeit der Nutzwertfestsetzung die gemäß § 10 Abs 2 WEG 2002 unbefristete gerichtliche Festsetzung der Nutzwerte auf Antrag eines Miteigentümers oder Wohnungseigentumsbewerbers zu.

Entscheidungstexte

  • 5 Ob 38/03d
    Entscheidungstext OGH 11.03.2003 5 Ob 38/03d
    Veröff: SZ 2003/21
  • 5 Ob 144/03t
    Entscheidungstext OGH 09.09.1900 5 Ob 144/03t
    Vgl auch
  • 5 Ob 222/07v
    Entscheidungstext OGH 22.01.2008 5 Ob 222/07v
    Auch
  • 5 Ob 226/07g
    Entscheidungstext OGH 01.04.2008 5 Ob 226/07g
    Auch; Beisatz: Hier: Die von der Antragstellerin unter Berufung auf einen Verstoß gegen zwingende Grundsätze der Nutzwertberechnung begehrte Ersetzung der Zustimmung der Antragsgegner zur Neufestsetzung der Nutzwerte ist daher nicht notwendig, um die von ihr gewünschte Neufestsetzung der Nutzwerte durchzusetzen. Es fehlt an einer gesetzlichen Grundlage für diesen von der Antragstellerin geltend gemachten Anspruch. (T1)
  • 5 Ob 29/08p
    Entscheidungstext OGH 14.07.2008 5 Ob 29/08p
    Beisatz: Ein Antrag nach § 9 Abs 2 Z 1 WEG 2002 kann unbefristet und ohne Bagatellgrenze geltend gemacht werden. (T2)
  • 5 Ob 171/12a
    Entscheidungstext OGH 17.12.2012 5 Ob 171/12a
    Vgl; Beis wie T2
  • 5 Ob 74/18w
    Entscheidungstext OGH 03.10.2018 5 Ob 74/18w

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:2003:RS0117708

Im RIS seit

10.04.2003

Zuletzt aktualisiert am

29.11.2018

Dokumentnummer

JJR_20030311_OGH0002_0050OB00038_03D0000_001