Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 3Ob309/97f 5Ob182/99x 7...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0109663

Geschäftszahl

3Ob309/97f; 5Ob182/99x; 7Ob289/00a; 1Ob217/04z; 1Ob63/11p

Entscheidungsdatum

23.02.1998

Norm

ABGB §1295 IId4a

Rechtssatz

Ohne Hinzutreten weiterer Umstände kann beim Pistenschilauf aus der Tatsache eines Sturzes allein noch nicht auf ein Verschulden des Stürzenden geschlossen werden.

Entscheidungstexte

  • 3 Ob 309/97f
    Entscheidungstext OGH 23.02.1998 3 Ob 309/97f
  • 5 Ob 182/99x
    Entscheidungstext OGH 29.06.1999 5 Ob 182/99x
  • 7 Ob 289/00a
    Entscheidungstext OGH 14.02.2001 7 Ob 289/00a
    Vgl auch
  • 1 Ob 217/04z
    Entscheidungstext OGH 12.04.2005 1 Ob 217/04z
    Auch; Beisatz: Selbst auf fahrtechnische Fehler zurückzuführende Stürze von Schiläufern sind noch nicht rechtlich vorwerfbar, dem Schifahrer kann jedoch ein dem Sturz vorausgegangenes vermeidbares Fehlverhalten zur Last fallen, das den Sturz herbeigeführt hat und deshalb als einleitende Fahrlässigkeit zu beurteilen ist. (T1)
  • 1 Ob 63/11p
    Entscheidungstext OGH 21.06.2011 1 Ob 63/11p
    Auch; Beis wie T1

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1998:RS0109663

Im RIS seit

25.03.1998

Zuletzt aktualisiert am

14.12.2011

Dokumentnummer

JJR_19980223_OGH0002_0030OB00309_97F0000_001