Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 3Ob135/97t 7Ob150/97b 3...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0107694

Geschäftszahl

3Ob135/97t; 7Ob150/97b; 3Ob91/98y; 3Ob92/98w; 3Ob254/03d; 3Ob261/03h; 3Ob54/04v; 7Ob261/04i; 10Ob119/05f; 3Ob159/06p; 3Ob107/07t; 3Ob129/08d; 3Ob272/09k; 3Ob120/10h; 3Ob133/10w; 3Ob151/10t; 3Ob190/11d; 3Ob220/11s; 3Ob19/12h; 3Ob11/12g; 3Ob115/13b; 4Ob71/14s; 3Ob12/14g; 3Ob89/14f; 3Ob242/14f; 3Ob74/16b; 3Ob129/16s; 3Ob132/17h

Entscheidungsdatum

23.04.1997

Norm

EO §36 Ad
EO §355 VIb
EO §355 VIIa

Rechtssatz

Der Verpflichtete kann die Aufhebung eines Strafbeschlusses mit Impugnationsklage unter anderem dann erreichen, wenn er im Prozess dartut, ein Unterlassungsgebot ohne jedes Verschulden verletzt zu haben (so schon SZ 68/151).

Entscheidungstexte

  • 3 Ob 135/97t
    Entscheidungstext OGH 23.04.1997 3 Ob 135/97t
  • 7 Ob 150/97b
    Entscheidungstext OGH 23.07.1997 7 Ob 150/97b
    Auch
  • 3 Ob 91/98y
    Entscheidungstext OGH 24.06.1998 3 Ob 91/98y
  • 3 Ob 92/98w
    Entscheidungstext OGH 11.11.1998 3 Ob 92/98w
    Auch
  • 3 Ob 254/03d
    Entscheidungstext OGH 26.11.2003 3 Ob 254/03d
    Auch; Beisatz: Oder wenn er geltend macht, er habe dem Exekutionstitel überhaupt nicht zuwider gehandelt. (T1)
  • 3 Ob 261/03h
    Entscheidungstext OGH 25.02.2004 3 Ob 261/03h
    Auch; Beis wie T1; Beisatz: Das Urteilsbegehren hat auf Unzulässigerklärung der Anlassexekution zu lauten. (T2)
  • 3 Ob 54/04v
    Entscheidungstext OGH 21.07.2004 3 Ob 54/04v
    Vgl; Beisatz: Bei jedem einzelnen vorgeworfenen Verstoß kann geltend gemacht werden, es liege wegen Änderung der Umstände kein Verstoß gegen den Exekutionstitel vor. (T3)
  • 7 Ob 261/04i
    Entscheidungstext OGH 12.01.2005 7 Ob 261/04i
  • 10 Ob 119/05f
    Entscheidungstext OGH 24.10.2006 10 Ob 119/05f
    Auch
  • 3 Ob 159/06p
    Entscheidungstext OGH 30.11.2006 3 Ob 159/06p
    Auch; Beis wie T1
  • 3 Ob 107/07t
    Entscheidungstext OGH 23.05.2007 3 Ob 107/07t
    Auch; Beis wie T1; Beisatz: Geltendmachung nur im Impugnationsprozess. (T4)
  • 3 Ob 129/08d
    Entscheidungstext OGH 11.07.2008 3 Ob 129/08d
    Auch; Beisatz: Hier: Fehlende Behauptungen des Klägers. (T5)
  • 3 Ob 272/09k
    Entscheidungstext OGH 27.01.2010 3 Ob 272/09k
    Auch; Beis wie T1
  • 3 Ob 120/10h
    Entscheidungstext OGH 13.10.2010 3 Ob 120/10h
  • 3 Ob 133/10w
    Entscheidungstext OGH 11.11.2010 3 Ob 133/10w
    Vgl auch; Beis wie T1
  • 3 Ob 151/10t
    Entscheidungstext OGH 14.12.2010 3 Ob 151/10t
  • 3 Ob 190/11d
    Entscheidungstext OGH 14.12.2011 3 Ob 190/11d
    Vgl auch
  • 3 Ob 220/11s
    Entscheidungstext OGH 18.01.2012 3 Ob 220/11s
    Vgl
  • 3 Ob 19/12h
    Entscheidungstext OGH 22.02.2012 3 Ob 19/12h
    Auch
  • 3 Ob 11/12g
    Entscheidungstext OGH 14.03.2012 3 Ob 11/12g
    Auch
  • 3 Ob 115/13b
    Entscheidungstext OGH 21.08.2013 3 Ob 115/13b
    Beisatz: Die Vertretbarkeit der Titelauslegung durch die verpflichtete Partei selbst bildet keinen Impugnationsgrund, denn sie vermag nicht das „Verschulden“ zu beseitigen. (T6)
  • 4 Ob 71/14s
    Entscheidungstext OGH 24.06.2014 4 Ob 71/14s
    Auch; Veröff: SZ 2014/59
  • 3 Ob 12/14g
    Entscheidungstext OGH 23.07.2014 3 Ob 12/14g
    Beis wie T6
  • 3 Ob 89/14f
    Entscheidungstext OGH 23.07.2014 3 Ob 89/14f
  • 3 Ob 242/14f
    Entscheidungstext OGH 21.04.2015 3 Ob 242/14f
    Auch
  • 3 Ob 74/16b
    Entscheidungstext OGH 27.04.2016 3 Ob 74/16b
    Auch; Beis wie T4
  • 3 Ob 129/16s
    Entscheidungstext OGH 24.08.2016 3 Ob 129/16s
    Auch
  • 3 Ob 132/17h
    Entscheidungstext OGH 30.08.2017 3 Ob 132/17h
    Auch

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1997:RS0107694

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

09.10.2017

Dokumentnummer

JJR_19970423_OGH0002_0030OB00135_97T0000_001