Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 7Ob523/89 7Ob600/89 2Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0020595

Geschäftszahl

7Ob523/89; 7Ob600/89; 2Ob577/91; 7Ob2189/96d; 2Ob104/12a; 5Ob152/14k; 5Ob183/16x; 6Ob181/17m

Entscheidungsdatum

23.02.1989

Norm

ABGB §1097

Rechtssatz

Ein Verzicht auf den Ersatz von Aufwendungen, soweit nicht § 10 MRG anzuwenden ist, ist grundsätzlich auch schon im Vorhinein zulässig.

Entscheidungstexte

  • 7 Ob 523/89
    Entscheidungstext OGH 23.02.1989 7 Ob 523/89
  • 7 Ob 600/89
    Entscheidungstext OGH 15.06.1989 7 Ob 600/89
  • 2 Ob 577/91
    Entscheidungstext OGH 11.12.1991 2 Ob 577/91
  • 7 Ob 2189/96d
    Entscheidungstext OGH 29.01.1997 7 Ob 2189/96d
    Auch
  • 2 Ob 104/12a
    Entscheidungstext OGH 13.06.2012 2 Ob 104/12a
  • 5 Ob 152/14k
    Entscheidungstext OGH 18.11.2014 5 Ob 152/14k
    Beisatz: Dass die betreffenden Investitionen allenfalls nicht nach § 10 MRG ersatzfähig sind, macht den vertraglichen Vorausverzicht allein nicht sittenwidrig. (T1)
  • 5 Ob 183/16x
    Entscheidungstext OGH 27.06.2017 5 Ob 183/16x
    Auch
  • 6 Ob 181/17m
    Entscheidungstext OGH 21.11.2017 6 Ob 181/17m

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1989:RS0020595

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

05.01.2018

Dokumentnummer

JJR_19890223_OGH0002_0070OB00523_8900000_001