Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 9ObA87/88 9ObA351/97a 9...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0009631

Geschäftszahl

9ObA87/88; 9ObA351/97a; 9ObA25/01v; 8ObA44/05m; 7Ob155/13i; 2Ob185/14s

Entscheidungsdatum

27.04.1988

Norm

ABGB §98
ABGB §1152 C2

Rechtssatz

Da die Ehegatten mehrere Wahlmöglichkeiten zur Gestaltung ihrer Rechtsbeziehungen aus der Mithilfe im Erwerb des anderen haben, muss, wenn ein Arbeitsverhältnis angenommen werden soll, dessen Abschluss deutlich zum Ausdruck kommen. Die sonst recht großzügig gehandhabte Anwendung des § 863 ABGB greift hier nicht, weil man in der Regel keine zweifelsfreie Situation vorfindet. Im Zweifel aber ist davon auszugehen, dass die Familiendienste der Erfüllung familiärer Beistandspflichten und Mitwirkungspflichten gelten.

Entscheidungstexte

  • 9 ObA 87/88
    Entscheidungstext OGH 27.04.1988 9 ObA 87/88
    Veröff: SZ 61/107 = RdW 1988,394 = RdA 1990,283 (W. Holzer)
  • 9 ObA 351/97a
    Entscheidungstext OGH 25.02.1998 9 ObA 351/97a
  • 9 ObA 25/01v
    Entscheidungstext OGH 28.03.2001 9 ObA 25/01v
  • 8 ObA 44/05m
    Entscheidungstext OGH 06.10.2005 8 ObA 44/05m
    Auch; nur: Da die Ehegatten mehrere Wahlmöglichkeiten zur Gestaltung ihrer Rechtsbeziehungen aus der Mithilfe im Erwerb des anderen haben, muss, wenn ein Arbeitsverhältnis angenommen werden soll, dessen Abschluss deutlich zum Ausdruck kommen. (T1)
  • 7 Ob 155/13i
    Entscheidungstext OGH 16.10.2013 7 Ob 155/13i
  • 2 Ob 185/14s
    Entscheidungstext OGH 02.07.2015 2 Ob 185/14s
    Vgl auch; nur T1

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1988:RS0009631

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

01.10.2015

Dokumentnummer

JJR_19880427_OGH0002_009OBA00087_8800000_006