Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 3Ob545/82 8Ob535/89 7Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0026763

Geschäftszahl

3Ob545/82; 8Ob535/89; 7Ob593/90; 1Ob651/90; 8Ob620/91; 1Ob532/94; 4Ob509/95; 4Ob1690/95; 4Ob505/96; 10Ob2350/96b; 7Ob12/97h; 10Ob137/98i; 4Ob335/98p; 10Ob286/99b; 10Ob24/00b; 3Ob87/00s; 8Ob33/01p; 7Ob233/00s; 10Ob8/01a; 6Ob258/00k; 7Ob321/00g; 8Ob103/01g; 6Ob186/02z; 7Ob233/02v; 6Ob47/03k; 7Ob15/04p; 7Ob293/05x; 10Ob19/06a; 7Ob129/06f; 6Ob240/06x; 7Ob21/07z; 9Ob12/07s; 3Ob11/08a; 1Ob84/08x; 6Ob122/07w; 8Ob113/09i; 10Ob31/10x; 5Ob9/11a; 7Ob46/11g; 10Ob84/11t; 2Ob213/11d; 7Ob228/11x; 9Ob52/12f; 4Ob1/15y; 10Ob40/15b; 1Ob39/16s; 5Ob75/18t

Entscheidungsdatum

23.06.1982

Norm

ABGB §1299 B
ZPO §502 Abs1 HI2

Rechtssatz

Rechtsfrage, in welchem Umfang im konkreten Fall der Arzt den Patienten aufklären muss.

Entscheidungstexte

  • 3 Ob 545/82
    Entscheidungstext OGH 23.06.1982 3 Ob 545/82
    Veröff: SZ 55/114 = JBl 1983,373 (Holzer) = VersR 1983,744
  • 8 Ob 535/89
    Entscheidungstext OGH 21.09.1989 8 Ob 535/89
    Veröff: SZ 62/154 = JBl 1990,459 = VersR 1990,879
  • 7 Ob 593/90
    Entscheidungstext OGH 12.07.1990 7 Ob 593/90
    Auch; Beisatz: Der Umfang der Aufklärung muss aufgrund gewissenhafter ärztlicher Übung und Erfahrung nach den Umständen des Einzelfalles unter Bedachtnahme auf die Besonderheiten des Krankheitsbildes beurteilt werden. (T1)
    Veröff: JBl 1991,316
  • 1 Ob 651/90
    Entscheidungstext OGH 12.09.1990 1 Ob 651/90
    Veröff: SZ 63/152 = JBl 1991,455
  • 8 Ob 620/91
    Entscheidungstext OGH 18.10.1991 8 Ob 620/91
  • 1 Ob 532/94
    Entscheidungstext OGH 25.01.1994 1 Ob 532/94
    Veröff: SZ 67/9
  • 4 Ob 509/95
    Entscheidungstext OGH 31.01.1995 4 Ob 509/95
    Beis wie T1
  • 4 Ob 1690/95
    Entscheidungstext OGH 16.01.1996 4 Ob 1690/95
  • 4 Ob 505/96
    Entscheidungstext OGH 30.01.1996 4 Ob 505/96
    Beisatz: In welchem Umfang der Arzt im Einzelfall den Patienten aufklären muss, damit dieser die Tragweite seiner Erklärung, in die Operation einzuwilligen, überschauen kann, also weiß, worin er einwilligt, ist eine stets anhand der zu den konkreten Umständen des Einzelfalles getroffenen Feststellungen zu beurteilende Rechtsfrage. (T2)
  • 10 Ob 2350/96b
    Entscheidungstext OGH 03.09.1996 10 Ob 2350/96b
    Beis wie T2; Veröff: SZ 69/199
  • 7 Ob 12/97h
    Entscheidungstext OGH 29.01.1997 7 Ob 12/97h
  • 10 Ob 137/98i
    Entscheidungstext OGH 14.04.1998 10 Ob 137/98i
    Auch; Beis wie T1; Beis wie T2
  • 4 Ob 335/98p
    Entscheidungstext OGH 23.02.1999 4 Ob 335/98p
    Auch; Beis wie T2
  • 10 Ob 286/99b
    Entscheidungstext OGH 16.11.1999 10 Ob 286/99b
    Auch; Beis wie T1; Beis wie T2
  • 10 Ob 24/00b
    Entscheidungstext OGH 23.03.2000 10 Ob 24/00b
    Beis wie T1
  • 3 Ob 87/00s
    Entscheidungstext OGH 29.01.2001 3 Ob 87/00s
  • 8 Ob 33/01p
    Entscheidungstext OGH 08.03.2001 8 Ob 33/01p
  • 7 Ob 233/00s
    Entscheidungstext OGH 28.02.2001 7 Ob 233/00s
    Beis ähnlich wie T2
  • 10 Ob 8/01a
    Entscheidungstext OGH 20.02.2001 10 Ob 8/01a
    Beis wie T1; Beis ähnlich wie T2
  • 6 Ob 258/00k
    Entscheidungstext OGH 15.03.2001 6 Ob 258/00k
    Beis wie T2 nur: In welchem Umfang der Arzt im Einzelfall den Patienten aufklären muss, damit dieser die Tragweite seiner Erklärung, in die Operation einzuwilligen, überschauen kann, also weiß, worin er einwilligt, ist eine Rechtsfrage. (T3)
  • 7 Ob 321/00g
    Entscheidungstext OGH 17.05.2001 7 Ob 321/00g
    Vgl auch; Beis wie T1; Beis ähnlich wie T2
  • 8 Ob 103/01g
    Entscheidungstext OGH 10.05.2001 8 Ob 103/01g
  • 6 Ob 186/02z
    Entscheidungstext OGH 29.08.2002 6 Ob 186/02z
    Auch; Beis wie T2
  • 7 Ob 233/02v
    Entscheidungstext OGH 30.10.2002 7 Ob 233/02v
  • 6 Ob 47/03k
    Entscheidungstext OGH 20.03.2003 6 Ob 47/03k
    Beis wie T2
  • 7 Ob 15/04p
    Entscheidungstext OGH 13.02.2004 7 Ob 15/04p
    Auch; Beis ähnlich wie T2
  • 7 Ob 293/05x
    Entscheidungstext OGH 25.01.2006 7 Ob 293/05x
    Auch; Beis wie T2
  • 10 Ob 19/06a
    Entscheidungstext OGH 28.03.2006 10 Ob 19/06a
    Beis ähnlich wie T2
  • 7 Ob 129/06f
    Entscheidungstext OGH 21.06.2006 7 Ob 129/06f
  • 6 Ob 240/06x
    Entscheidungstext OGH 21.12.2006 6 Ob 240/06x
    Auch; Beis wie T1; Beis ähnlich wie T2
  • 7 Ob 21/07z
    Entscheidungstext OGH 28.03.2007 7 Ob 21/07z
  • 9 Ob 12/07s
    Entscheidungstext OGH 28.09.2007 9 Ob 12/07s
  • 3 Ob 11/08a
    Entscheidungstext OGH 10.04.2008 3 Ob 11/08a
    Auch
  • 1 Ob 84/08x
    Entscheidungstext OGH 16.12.2008 1 Ob 84/08x
    Beisatz: Hier: Zur Frage der Aufklärungspflicht vor einer Impfung. (T4)
  • 6 Ob 122/07w
    Entscheidungstext OGH 27.02.2009 6 Ob 122/07w
  • 8 Ob 113/09i
    Entscheidungstext OGH 29.09.2009 8 Ob 113/09i
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T2
  • 10 Ob 31/10x
    Entscheidungstext OGH 22.06.2010 10 Ob 31/10x
    Beis wie T2
  • 5 Ob 9/11a
    Entscheidungstext OGH 09.02.2011 5 Ob 9/11a
    Vgl auch; Beis ähnlich wie T1; Beis ähnlich wie T2; Beisatz: Der Umfang der ärztlichen Aufklärungspflicht ist eine Frage des Einzelfalls und als solche ‑ abgesehen von auffälligen Fehlbeurteilungen ‑ nicht revisibel. (T5)
  • 7 Ob 46/11g
    Entscheidungstext OGH 27.04.2011 7 Ob 46/11g
  • 10 Ob 84/11t
    Entscheidungstext OGH 04.10.2011 10 Ob 84/11t
    Vgl auch
  • 2 Ob 213/11d
    Entscheidungstext OGH 19.01.2012 2 Ob 213/11d
    Auch; Auch Beis wie T1; Auch Beis wie T2; Auch Beis wie T3
  • 7 Ob 228/11x
    Entscheidungstext OGH 25.01.2012 7 Ob 228/11x
    Vgl auch; Beis wie T5; Beisatz: Wollte man nicht nur die Aufklärung über typische Operationsrisiken, deren Wahrscheinlichkeit nur bei 0,05 % bis 0,1 % liegt, verlangen, sondern jeweils auch Hinweise auf typische Komplikationen bei Verwirklichung solcher Risiken fordern, würde dies die Aufklärungspflicht in unvertretbarer Weise ausdehnen. Den Patienten müsste oftmals eine derartige Fülle von Informationen gegeben werden, dass ihnen eine Einschätzung der Lage nicht ermöglicht, sondern erschwert würde. (T6)
  • 9 Ob 52/12f
    Entscheidungstext OGH 17.12.2012 9 Ob 52/12f
    Beis wie T5
  • 4 Ob 1/15y
    Entscheidungstext OGH 20.01.2015 4 Ob 1/15y
    Auch; Beis wie T5
  • 10 Ob 40/15b
    Entscheidungstext OGH 30.06.2015 10 Ob 40/15b
    Beis wie T5
  • 1 Ob 39/16s
    Entscheidungstext OGH 31.03.2016 1 Ob 39/16s
    Beis wie T5; Beis wie T6
  • 5 Ob 75/18t
    Entscheidungstext OGH 18.07.2018 5 Ob 75/18t
    Auch; Beis wie T5

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1982:RS0026763

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

20.08.2018

Dokumentnummer

JJR_19820623_OGH0002_0030OB00545_8200000_010