Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 1Ob639/82 11Os70/86 9Os...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0023793

Geschäftszahl

1Ob639/82; 11Os70/86; 9Os10/87; 3Ob526/87; 3Ob542/89; 11Os60/90 (11Os61/90); 7Ob608/91; 1Ob520/93 (1Ob521/93); 3Ob38/97b; 7Ob314/97w; 3Ob309/97f; 1Ob340/99b; 6Ob269/00b; 9Ob61/01p; 9Ob60/01s; 8Ob266/01b; 2Ob102/02t; 1Ob287/02s; 7Ob233/04x; 3Ob171/05a; 6Ob270/05g; 3Ob24/06k; 3Ob89/10z; 1Ob16/12b; 5Ob11/18f

Entscheidungsdatum

16.06.1982

Norm

ABGB §1295 IId4a

Rechtssatz

Die von den verschiedenen Institutionen und Autoren ausgearbeiteten Verhaltensvorschriften für Schifahrer wie die Bestimmungen des vom österreichischen Kuratorium für Sicherung vor Berggefahren erarbeiteten Pistenordnungsentwurfes (sogenannten POE - Regeln) oder die FIS - Regeln sind keine gültigen Rechtsnormen - insbesondere auch nicht Gewohnheitsrecht. Ihnen kommt aber als Zusammenfassung der Sorgfaltspflichten, die bei der Ausübung des alpinen Schisportes im Interesse aller Beteiligten zu beachten sind, und bei der Anwendung des allgemeinen Grundsatzes, dass sich jeder so verhalten muss, dass er keinen anderen gefährdet, erhebliche Bedeutung zu.

Entscheidungstexte

  • 1 Ob 639/82
    Entscheidungstext OGH 16.06.1982 1 Ob 639/82
    Veröff: JBl 1093,258 = ZVR 1983/9 S 15
  • 11 Os 70/86
    Entscheidungstext OGH 29.04.1986 11 Os 70/86
    Vgl auch; Veröff: SSt 57/30 = RZ 1986/78 S 278 = ZVR 1987/84 S 248 = EvBl 1987/21 S 91
  • 9 Os 10/87
    Entscheidungstext OGH 08.04.1987 9 Os 10/87
    Vgl auch; Veröff: EvBl 1987/171 S 624
  • 3 Ob 526/87
    Entscheidungstext OGH 01.07.1987 3 Ob 526/87
    Veröff: SZ 60/133
  • 3 Ob 542/89
    Entscheidungstext OGH 24.05.1989 3 Ob 542/89
    Veröff: JBl 1989,725 = ZVR 1990/82 S 230
  • 11 Os 60/90
    Entscheidungstext OGH 13.06.1990 11 Os 60/90
    Vgl auch; Veröff: ZVR 1991/55 S 155 = JBl 1991,742 (Pichler)
  • 7 Ob 608/91
    Entscheidungstext OGH 14.11.1991 7 Ob 608/91
    Veröff: JBl 1992,785
  • 1 Ob 520/93
    Entscheidungstext OGH 22.06.1993 1 Ob 520/93
    Auch; Veröff: ZVR 1994/38 S 113 = ZfRV 1994,249; hiezu Kletecka ZfRV 1994,242
  • 3 Ob 38/97b
    Entscheidungstext OGH 26.02.1997 3 Ob 38/97b
  • 7 Ob 314/97w
    Entscheidungstext OGH 11.11.1997 7 Ob 314/97w
    Auch
  • 3 Ob 309/97f
    Entscheidungstext OGH 23.02.1998 3 Ob 309/97f
  • 1 Ob 340/99b
    Entscheidungstext OGH 14.01.2000 1 Ob 340/99b
    Vgl
  • 6 Ob 269/00b
    Entscheidungstext OGH 23.11.2000 6 Ob 269/00b
    nur: Die FIS - Regeln sind eine Zusammenfassung der Sorgfaltspflichten bei der Ausübung des alpinen Schisportes. (T1)
  • 9 Ob 61/01p
    Entscheidungstext OGH 14.03.2001 9 Ob 61/01p
    Auch
  • 9 Ob 60/01s
    Entscheidungstext OGH 11.04.2001 9 Ob 60/01s
  • 8 Ob 266/01b
    Entscheidungstext OGH 29.11.2001 8 Ob 266/01b
  • 2 Ob 102/02t
    Entscheidungstext OGH 06.05.2002 2 Ob 102/02t
    Beisatz: Diese Sorgfaltspflichten gelten unter allen den Alpinsport ausübenden Beteiligten. (T2)
  • 1 Ob 287/02s
    Entscheidungstext OGH 13.12.2002 1 Ob 287/02s
  • 7 Ob 233/04x
    Entscheidungstext OGH 20.04.2005 7 Ob 233/04x
  • 3 Ob 171/05a
    Entscheidungstext OGH 20.10.2005 3 Ob 171/05a
  • 6 Ob 270/05g
    Entscheidungstext OGH 15.12.2005 6 Ob 270/05g
  • 3 Ob 24/06k
    Entscheidungstext OGH 19.10.2006 3 Ob 24/06k
    Vgl auch; Beisatz: Betrachtet man die FIS-Regeln insgesamt, zeigt sich, dass diese auf „Trainingsrennen" ihrer Natur nach überwiegend nicht anwendbar sind. (T3); Beisatz: Hier: Unfall im Rahmen eines gemeinsamen Trainings zweier Ski-Mannschaften aus verschiedenen Nationen. (T4)
  • 3 Ob 89/10z
    Entscheidungstext OGH 01.09.2010 3 Ob 89/10z
  • 1 Ob 16/12b
    Entscheidungstext OGH 01.03.2012 1 Ob 16/12b
    Veröff: SZ 2012/30
  • 5 Ob 11/18f
    Entscheidungstext OGH 15.05.2018 5 Ob 11/18f

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1982:RS0023793

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

04.07.2018

Dokumentnummer

JJR_19820616_OGH0002_0010OB00639_8200000_001