Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 7Ob126/75 5Ob903/76 3Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0034251

Geschäftszahl

7Ob126/75; 5Ob903/76; 3Ob516/78; 5Ob589/80; 1Ob616/81; 8Ob1531/89; 7Ob641/89; 1Ob3/93; 1Ob516/96; 9Ob2020/96s; 1Ob382/97a; 1Ob295/98h; 5Ob270/03x; 3Ob103/05a; 9Ob92/06d; 6Ob278/06k; 5Ob233/08p; 2Ob11/10x; 7Ob180/10m; 3Ob119/12i; 4Ob188/12v; 6Ob63/13b; 1Ob137/14z; 6Ob12/15f; 1Ob10/15z; 10Ob14/15d; 1Ob261/15m; 1Ob168/16m; 8Ob36/17b; 8Ob77/17g; 3Ob40/18f; 3Ob216/18p

Entscheidungsdatum

04.09.1975

Norm

ABGB §1460
ABGB §1477
ZPO §266 B
ZPO §503 E4c3

Rechtssatz

Der Ersitzungsbesitzer hat außer einer Besitzungsübung die nach Inhalt und Umfang dem zu erwerbenden Recht entspricht, nur noch die Vollendung der Ersitzungszeit zu beweisen, wobei es genügt, wenn der Bestand des Rechtsbesitzes am Beginn und Ende und der Ersitzungszeit feststeht, während der Gegner einen in deren Verlauf eingetretenen Verlust des Besitzes oder eine Unterbrechung der Ersitzung zu beweisen hat, ferner auch, dass der Besitz nicht redlich und (oder) echt gewesen sei (Klang in Klang 2. Auflage VI 583, 578).

Entscheidungstexte

  • 7 Ob 126/75
    Entscheidungstext OGH 04.09.1975 7 Ob 126/75
  • 5 Ob 903/76
    Entscheidungstext OGH 15.02.1977 5 Ob 903/76
    Veröff: EvBl 1978/1 S 15 = JBl 1978,257
  • 3 Ob 516/78
    Entscheidungstext OGH 21.02.1979 3 Ob 516/78
  • 5 Ob 589/80
    Entscheidungstext OGH 06.05.1980 5 Ob 589/80
    nur: Es genügt, wenn der Bestand des Rechtsbesitzes am Beginn und Ende und der Ersitzungszeit feststeht, während der Gegner einen in deren Verlauf eingetretenen Verlust des Besitzes oder eine Unterbrechung der Ersitzung zu beweisen hat, ferner auch, dass der Besitz nicht redlich und (oder) echt gewesen sei. (T1)
  • 1 Ob 616/81
    Entscheidungstext OGH 06.11.1981 1 Ob 616/81
    nur: Der Ersitzungsbesitzer hat außer einer Besitzungsübung die nach Inhalt und Umfang dem zu erwerbenden Recht entspricht. (T2); nur: Es genügt, wenn der Bestand des Rechtsbesitzes am Beginn und Ende und der Ersitzungszeit feststeht. (T3)
  • 8 Ob 1531/89
    Entscheidungstext OGH 20.07.1989 8 Ob 1531/89
    Auch; Beisatz: Die Erweiterung einer vertraglichen Dienstbarkeit ist durch Ersitzung unabhängig von ihrem titelmäßigen Ausmaß zulässig. (T4)
  • 7 Ob 641/89
    Entscheidungstext OGH 19.10.1989 7 Ob 641/89
  • 1 Ob 3/93
    Entscheidungstext OGH 20.04.1993 1 Ob 3/93
    Vgl auch; Beisatz: Die Beweislast für das Vorliegen der Ersitzungsvoraussetzungen trifft den Ersitzungsbesitzer, Sache des Gegners ist es, ein die Ersitzung ausschließendes Verhältnis unter Beweis zu stellen. (T5)
  • 1 Ob 516/96
    Entscheidungstext OGH 04.06.1996 1 Ob 516/96
    Auch; Beis wie T5; Veröff: SZ 69/135
  • 9 Ob 2020/96s
    Entscheidungstext OGH 16.10.1996 9 Ob 2020/96s
    Auch; nur T5
  • 1 Ob 382/97a
    Entscheidungstext OGH 15.12.1997 1 Ob 382/97a
    Auch; Beisatz: Die Redlichkeit des Besitzes wird vermutet. (T6)
  • 1 Ob 295/98h
    Entscheidungstext OGH 19.01.1999 1 Ob 295/98h
    Vgl auch; Beis wie T5
  • 5 Ob 270/03x
    Entscheidungstext OGH 09.12.2003 5 Ob 270/03x
    Auch
  • 3 Ob 103/05a
    Entscheidungstext OGH 30.06.2005 3 Ob 103/05a
  • 9 Ob 92/06d
    Entscheidungstext OGH 02.03.2007 9 Ob 92/06d
    Beisatz: Der Ersitzende hat Art und Umfang der Besitzausübung und die Vollendung der Ersitzungszeit zu behaupten und zu beweisen, wobei es genügt, wenn das Bestehen des Besitzes zu Beginn und am Ende der Ersitzungszeit feststeht. (T7)
  • 6 Ob 278/06k
    Entscheidungstext OGH 12.12.2007 6 Ob 278/06k
    Auch; nur T1
  • 5 Ob 233/08p
    Entscheidungstext OGH 03.03.2009 5 Ob 233/08p
    Vgl; Beisatz: Es ist Sache des Ersitzungsgegners, einen im Verlauf der Ersitzungszeit (vermeintlich) eingetretenen Verlust des Besitzes oder eine Unterbrechung der Ersitzung zu beweisen. (T8)
  • 2 Ob 11/10x
    Entscheidungstext OGH 11.11.2010 2 Ob 11/10x
    Auch; nur T1; Beis wie T5 nur: Die Beweislast für das Vorliegen der Ersitzungsvoraussetzungen trifft den Ersitzungsbesitzer. (T9); Beis wie T6; Veröff: SZ 2010/142
  • 7 Ob 180/10m
    Entscheidungstext OGH 19.01.2011 7 Ob 180/10m
    Auch
  • 3 Ob 119/12i
    Entscheidungstext OGH 08.08.2012 3 Ob 119/12i
  • 4 Ob 188/12v
    Entscheidungstext OGH 28.11.2012 4 Ob 188/12v
    nur T7; Beis wie T9
  • 6 Ob 63/13b
    Entscheidungstext OGH 08.05.2013 6 Ob 63/13b
  • 1 Ob 137/14z
    Entscheidungstext OGH 22.10.2014 1 Ob 137/14z
    Auch; nur T3; Beis wie T9
  • 6 Ob 12/15f
    Entscheidungstext OGH 19.02.2015 6 Ob 12/15f
    Auch
  • 1 Ob 10/15z
    Entscheidungstext OGH 23.04.2015 1 Ob 10/15z
    Auch
  • 10 Ob 14/15d
    Entscheidungstext OGH 19.05.2015 10 Ob 14/15d
    Auch; nur T7
  • 1 Ob 261/15m
    Entscheidungstext OGH 21.06.2016 1 Ob 261/15m
    nur T1; Veröff: SZ 2016/65
  • 1 Ob 168/16m
    Entscheidungstext OGH 20.12.2016 1 Ob 168/16m
    Auch; Beis wie T7; Beisatz: Hier: Ersitzungszeit hinsichtlich öffentlichen Wasserguts vor dem 1.11.1934 (Inkrafttreten des WRG) abgeschlossen. (T10)
  • 8 Ob 36/17b
    Entscheidungstext OGH 25.10.2017 8 Ob 36/17b
    Auch; nur: Der Ersitzungsbesitzer hat neben einer Besitzungsübung die nach Inhalt und Umfang dem zu erwerbenden Recht entspricht, nur noch die Vollendung der Ersitzungszeit zu beweisen, wobei es genügt, wenn der Bestand des Rechtsbesitzes am Beginn und Ende und der Ersitzungszeit feststeht. (T11)
  • 8 Ob 77/17g
    Entscheidungstext OGH 23.03.2018 8 Ob 77/17g
    Auch
  • 3 Ob 40/18f
    Entscheidungstext OGH 21.03.2018 3 Ob 40/18f
    nur T1; Beis wie T5; Beis wie T6; Beis wie T7; Beis wie T8; Beis wie T9; nur T11
  • 3 Ob 216/18p
    Entscheidungstext OGH 19.12.2018 3 Ob 216/18p
    Auch; nur T1; Beis wie T5; Beis wie T6; Beis wie T7; Beis wie T8; Beis wie T9; nur T11

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1975:RS0034251

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

05.02.2019

Dokumentnummer

JJR_19750904_OGH0002_0070OB00126_7500000_001