Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 8Ob251/74 1Ob15/78 3Ob5...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0045669

Geschäftszahl

8Ob251/74; 1Ob15/78; 3Ob532/83 (3Ob533/83 - 3Ob538/83); 5Ob254/99k

Entscheidungsdatum

21.01.1975

Norm

EisbEG 1954 §35 Abs1
JN §1 CX

Rechtssatz

Der zwangsweise Vollzug eines rechtskräftigen Enteignungsbescheides gegen den Enteigneten obliegt der Verwaltungsbehörde. Nur von dieser kann der Enteigner die zwangsweise Übergabe der enteigneten Liegenschaft verlangen. Einer Klage des Enteigners gegen den Enteigneten auf Räumung der enteigneten Liegenschaft auf Grund des rechtskräftigen Enteignungsbescheides und der Zahlung der Entschädigungssumme steht demnach die Unzulässigkeit des Rechtsweges entgegen.

Entscheidungstexte

  • 8 Ob 251/74
    Entscheidungstext OGH 21.01.1975 8 Ob 251/74
    Veröff: SZ 48/3
  • 1 Ob 15/78
    Entscheidungstext OGH 15.11.1978 1 Ob 15/78
    Veröff: SZ 51/159
  • 3 Ob 532/83
    Entscheidungstext OGH 25.01.1984 3 Ob 532/83
    Beisatz: Die Republik Österreich braucht gegen den Enteigneten keinen dem § 7 EO entsprechenden Räumungstitel, sondern kann von der Bezirksverwaltungsbehörde auf Grund des rechtskräftigen Enteignungsbescheides den Vollzug der Enteignung, nämlich die Einführung in den Besitz des enteigneten Grundstückteils samt Zubehör verlangen. (T1) Veröff: SZ 57/23 = MietSlg 36/3
  • 5 Ob 254/99k
    Entscheidungstext OGH 15.06.2000 5 Ob 254/99k
    Beis wie T1

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1975:RS0045669

Dokumentnummer

JJR_19750121_OGH0002_0080OB00251_7400000_001