Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 3Ob57/74 2Ob20/76 2Ob12...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0022940

Geschäftszahl

3Ob57/74; 2Ob20/76; 2Ob129/78; 1Ob563/79; 8Ob206/81; 1Ob638/82; 2Ob241/82; 1Ob738/83; 6Ob529/84; 1Ob643/84 (1Ob644/84); 5Ob586/87; 7Ob46/89; 4Ob2361/96a; 3Ob2273/96b; 4Ob154/98w; 1Ob313/98f; 1Ob296/98f; 1Ob65/01t; 1Ob170/01h; 9Ob238/02v; 2Ob294/04f; 2Ob174/06m; 9Ob42/08d; 2Ob113/08v; 2Ob223/09x; 8Ob11/11t; 4Ob154/13w; 3Ob222/13p; 4Ob20/14s; 2Ob71/15b; 1Ob191/16v; 10Ob6/18g; 6Ob182/18k

Entscheidungsdatum

02.04.1973

Norm

ABGB §1295 Ia3b

Rechtssatz

Die Adäquanz des Kausalzusammenhanges ist objektiv und nicht danach zu beurteilen, was dem Schädiger subjektiv vorhersehbar war. Das Hinzutreten einer gewollten, rechtswidrigen Handlung eines Dritten ist adäquat, wenn diese nicht außerhalb jeder Wahrscheinlichkeit lag.

Entscheidungstexte

  • 3 Ob 57/74
    Entscheidungstext OGH 02.04.1973 3 Ob 57/74
    Veröff: Arb 9224 = JBl 1974,372
  • 2 Ob 20/76
    Entscheidungstext OGH 27.02.1976 2 Ob 20/76
    nur: Die Adäquanz des Kausalzusammenhanges ist objektiv und nicht danach zu beurteilen, was dem Schädiger subjektiv vorhersehbar war. (T1)
    Veröff: ZVR 1977/58 S 79
  • 2 Ob 129/78
    Entscheidungstext OGH 03.04.1979 2 Ob 129/78
  • 1 Ob 563/79
    Entscheidungstext OGH 30.03.1979 1 Ob 563/79
  • 8 Ob 206/81
    Entscheidungstext OGH 05.11.1981 8 Ob 206/81
    nur T1; Beisatz: Folgeunfall (T2)
  • 1 Ob 638/82
    Entscheidungstext OGH 15.09.1982 1 Ob 638/82
    nur T1
  • 2 Ob 241/82
    Entscheidungstext OGH 09.11.1982 2 Ob 241/82
    Auch; nur T1; Beis wie T2
    Veröff: ZVR 1983/185 S 243
  • 1 Ob 738/83
    Entscheidungstext OGH 14.12.1983 1 Ob 738/83
  • 6 Ob 529/84
    Entscheidungstext OGH 15.03.1984 6 Ob 529/84
    Auch; Veröff: SZ 57/53
  • 1 Ob 643/84
    Entscheidungstext OGH 12.12.1984 1 Ob 643/84
    Auch; nur T1; Veröff: SZ 57/196 = RdW 1985,209 = JBl 1986,101
  • 5 Ob 586/87
    Entscheidungstext OGH 26.04.1988 5 Ob 586/87
    nur T1
  • 7 Ob 46/89
    Entscheidungstext OGH 14.12.1989 7 Ob 46/89
    nur T1; Veröff: SZ 62/203
  • 4 Ob 2361/96a
    Entscheidungstext OGH 28.01.1997 4 Ob 2361/96a
    Veröff: SZ 70/11
  • 3 Ob 2273/96b
    Entscheidungstext OGH 28.08.1997 3 Ob 2273/96b
  • 4 Ob 154/98w
    Entscheidungstext OGH 30.06.1998 4 Ob 154/98w
    Auch; nur T1
  • 1 Ob 313/98f
    Entscheidungstext OGH 23.03.1999 1 Ob 313/98f
  • 1 Ob 296/98f
    Entscheidungstext OGH 23.03.1999 1 Ob 296/98f
    Veröff: SZ 72/49
  • 1 Ob 65/01t
    Entscheidungstext OGH 27.03.2001 1 Ob 65/01t
  • 1 Ob 170/01h
    Entscheidungstext OGH 17.08.2001 1 Ob 170/01h
    Vgl auch; nur T1; Beisatz: Hier: Vom Werkunternehmer zu vertretender Zeitwertverlust eines von ihm unzureichend reparierten PKWs, der durch die Führung des Gewährleistungsprozesses des Käufers gegen den Werkbesteller entstanden ist. (T3)
  • 9 Ob 238/02v
    Entscheidungstext OGH 18.12.2002 9 Ob 238/02v
    nur: Das Hinzutreten einer gewollten, rechtswidrigen Handlung eines Dritten ist adäquat, wenn diese nicht außerhalb jeder Wahrscheinlichkeit lag. (T4)
    Beisatz: Der Vertragserrichter und Treuhänder, der ja gerade deshalb mit seiner Aufgabe betraut wird, weil er den Betroffenen vor Übervorteilung durch andere am Geschäft Beteiligte bewahren soll, wird nicht deshalb von seiner Haftung befreit, weil der Betroffene in der Folge von anderen Beteiligten tatsächlich (allenfalls auch vorsätzlich) überfordert wird. (T5)
  • 2 Ob 294/04f
    Entscheidungstext OGH 17.02.2005 2 Ob 294/04f
    Auch
  • 2 Ob 174/06m
    Entscheidungstext OGH 26.04.2007 2 Ob 174/06m
    Auch; nur T1
  • 9 Ob 42/08d
    Entscheidungstext OGH 20.08.2008 9 Ob 42/08d
    Auch; nur T4; Veröff: SZ 2008/109
  • 2 Ob 113/08v
    Entscheidungstext OGH 13.11.2008 2 Ob 113/08v
  • 2 Ob 223/09x
    Entscheidungstext OGH 17.06.2010 2 Ob 223/09x
    nur T1
  • 8 Ob 11/11t
    Entscheidungstext OGH 24.10.2011 8 Ob 11/11t
    Auch; Beisatz: Mit welchen Auswirkungen einer Unwirksamkeit des Grundgeschäfts auf Vertragsverhältnisse des Partners mit Dritten gerechnet werden konnte, kann objektiv nur aus der Position ex ante beurteilt werden. (T6)
  • 4 Ob 154/13w
    Entscheidungstext OGH 17.12.2013 4 Ob 154/13w
    Vgl auch; Beisatz: Hier: Keine Adäquanz bei Verwendung eines ungewöhnlichen Namens für eine Nebenfigur in einem Roman in Bezug auf einen messbaren Umsatzrückgang in der Ordination des namensgleichen Klägers. (T7)
  • 3 Ob 222/13p
    Entscheidungstext OGH 19.12.2013 3 Ob 222/13p
  • 4 Ob 20/14s
    Entscheidungstext OGH 20.05.2014 4 Ob 20/14s
    Beisatz: Hier: Adäquanz bejaht bei Verletzung des Feuerwehrmannes während eines Löscheinsatzes wegen fahrlässigen Außerachtlassens einer Bratpfanne am E‑Herd. (T8)
  • 2 Ob 71/15b
    Entscheidungstext OGH 08.06.2015 2 Ob 71/15b
    Auch, nur T4; Veröff: SZ 2015/55
  • 1 Ob 191/16v
    Entscheidungstext OGH 23.11.2016 1 Ob 191/16v
    nur T1; Beisatz: Hier: Verbandsklage. AGB‑Klausel im Reisevermittlungsvertrag zur Haftungsfreizeichnung bei leichter Fahrlässigkeit nur für typische und vorhersehbare Schäden ‑ intransparent. Zur Begrenzung der Ersatzpflicht nach dispositivem Recht muss nicht etwa die konkrete Gestalt des Schadens oder gar die Schadenshöhe vorhergesehen werden, sondern nur, dass ein bestimmtes Verhalten überhaupt zu einem derartigen Erfolg führen kann. (T9)
  • 10 Ob 6/18g
    Entscheidungstext OGH 26.06.2018 10 Ob 6/18g
  • 6 Ob 182/18k
    Entscheidungstext OGH 25.10.2018 6 Ob 182/18k

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1973:RS0022940

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

17.12.2018

Dokumentnummer

JJR_19730402_OGH0002_0030OB00057_7400000_003