Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 6Ob310/66 8Ob47/67 6Ob1...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0056290

Geschäftszahl

6Ob310/66; 8Ob47/67; 6Ob168/68; 6Ob332/68; 1Ob145/67; 6Ob192/69; 5Ob241/70; 1Ob271/71; 5Ob309/71 (5Ob310/60); 4Ob535/72; 7Ob119/72; 6Ob182/72; 4Ob534/73; 8Ob81/74; 2Ob244/74; 7Ob259/75; 3Ob653/76 (3Ob654/76); 7Ob698/77; 7Ob663/78; 2Ob554/78; 7Ob783/78; 7Ob537/80 (7Ob538/80); 5Ob672/80; 5Ob662/81; 3Ob528/82; 7Ob761/82; 2Ob525/83; 1Ob523/86 (1Ob524/86); 5Ob534/86; 2Ob596/87 (2Ob597/87); 7Ob710/88 (7Ob711/88); 4Ob603/88; 7Ob705/89; 4Ob52/06k; 10Ob83/14z

Entscheidungsdatum

25.10.1966

Norm

EheG §49 A1f

Rechtssatz

Ständige Beziehungen des Ehemannes zu einer Frau gegen den Willen der Ehefrau bilden eine schwere Eheverfehlung, auch wenn Ehebruch oder Ehestörung nicht erweislich ist.

Entscheidungstexte

  • 6 Ob 310/66
    Entscheidungstext OGH 25.10.1966 6 Ob 310/66
    Veröff: EFSlg 6877
  • 8 Ob 47/67
    Entscheidungstext OGH 07.03.1967 8 Ob 47/67
  • 6 Ob 168/68
    Entscheidungstext OGH 10.07.1968 6 Ob 168/68
  • 6 Ob 332/68
    Entscheidungstext OGH 11.12.1968 6 Ob 332/68
  • 1 Ob 145/67
    Entscheidungstext OGH 28.09.1967 1 Ob 145/67
    Veröff: EFSlg 8508
  • 6 Ob 192/69
    Entscheidungstext OGH 17.09.1969 6 Ob 192/69
    Veröff: EFSlg 11881
  • 5 Ob 241/70
    Entscheidungstext OGH 02.12.1970 5 Ob 241/70
  • 1 Ob 271/71
    Entscheidungstext OGH 14.10.1971 1 Ob 271/71
  • 5 Ob 309/71
    Entscheidungstext OGH 01.12.1971 5 Ob 309/71
  • 4 Ob 535/72
    Entscheidungstext OGH 11.04.1972 4 Ob 535/72
  • 7 Ob 119/72
    Entscheidungstext OGH 17.05.1972 7 Ob 119/72
    Beisatz: Hier zu § 43 EheG. (T1)
  • 6 Ob 182/72
    Entscheidungstext OGH 12.10.1972 6 Ob 182/72
  • 4 Ob 534/73
    Entscheidungstext OGH 22.05.1973 4 Ob 534/73
  • 8 Ob 81/74
    Entscheidungstext OGH 21.05.1974 8 Ob 81/74
  • 2 Ob 244/74
    Entscheidungstext OGH 17.10.1974 2 Ob 244/74
  • 7 Ob 259/75
    Entscheidungstext OGH 11.12.1975 7 Ob 259/75
  • 3 Ob 653/76
    Entscheidungstext OGH 28.06.1977 3 Ob 653/76
    Vgl auch; Beisatz: In der Aufrechterhaltung auch nur freundschaftlicher Beziehungen zu einer Person des anderen Geschlechtes ist dann eine schwere Eheverfehlung zu erblicken, wenn sie gegen den ausdrücklichen und erkennbaren Willen des anderen Ehegatten erfolgt und geeignet ist, eine Entfremdung zwischen den Ehepartnern herbeizuführen oder zu vertiefen. (T2)
  • 7 Ob 698/77
    Entscheidungstext OGH 15.12.1977 7 Ob 698/77
    Vgl auch; Beis wie T2
  • 7 Ob 663/78
    Entscheidungstext OGH 19.10.1978 7 Ob 663/78
    Ähnlich
  • 2 Ob 554/78
    Entscheidungstext OGH 07.12.1978 2 Ob 554/78
    Beis wie T2
  • 7 Ob 783/78
    Entscheidungstext OGH 01.02.1979 7 Ob 783/78
    Veröff: EFSlg 33912
  • 7 Ob 537/80
    Entscheidungstext OGH 28.02.1980 7 Ob 537/80
  • 5 Ob 672/80
    Entscheidungstext OGH 16.09.1980 5 Ob 672/80
  • 5 Ob 662/81
    Entscheidungstext OGH 07.07.1981 5 Ob 662/81
  • 3 Ob 528/82
    Entscheidungstext OGH 09.06.1982 3 Ob 528/82
    Auch; Beis wie T2
  • 7 Ob 761/82
    Entscheidungstext OGH 11.11.1982 7 Ob 761/82
    Auch
  • 2 Ob 525/83
    Entscheidungstext OGH 31.05.1983 2 Ob 525/83
    Beis wie T2
  • 1 Ob 523/86
    Entscheidungstext OGH 19.02.1986 1 Ob 523/86
  • 5 Ob 534/86
    Entscheidungstext OGH 10.06.1986 5 Ob 534/86
  • 2 Ob 596/87
    Entscheidungstext OGH 26.05.1987 2 Ob 596/87
  • 7 Ob 710/88
    Entscheidungstext OGH 15.12.1988 7 Ob 710/88
  • 4 Ob 603/88
    Entscheidungstext OGH 13.12.1988 4 Ob 603/88
  • 7 Ob 705/89
    Entscheidungstext OGH 30.11.1989 7 Ob 705/89
    Ähnlich; Beisatz: Hier: War die festgestellte Beziehung des Mannes zu einer anderen Frau derart intensiv, dass sie in ihrer Bedeutung als Eheverfehlung einem Ehebruch praktisch gleichkommt, so spielt es keine entscheidende Rolle mehr, ob es zwischen den beiden zum Geschlechtsverkehr gekommen ist oder nicht. (T2a)
  • 4 Ob 52/06k
    Entscheidungstext OGH 19.12.2006 4 Ob 52/06k
    Beisatz: Auch rein „freundschaftliche" Beziehungen können eine Eheverfehlung sein,wenn sie gegen den Willen des anderen Ehegatten gepflogen werden. (T3)
  • 10 Ob 83/14z
    Entscheidungstext OGH 24.02.2015 10 Ob 83/14z
    Auch; Beis wie T2

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1966:RS0056290

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

27.04.2015

Dokumentnummer

JJR_19661025_OGH0002_0060OB00310_6600000_001