Justiz (OGH, OLG, LG, BG, OPMS, AUSL)

Rechtssatz für 2Ob865/52 1Ob741/54 3Ob...

Gericht

OGH

Dokumenttyp

Rechtssatz

Rechtssatznummer

RS0048226

Geschäftszahl

2Ob865/52; 1Ob741/54; 3Ob685/54; 3Ob448/56; 8Ob356/65; 1Ob210/67; 7Ob218/68; 5Ob59/71; 1Ob15/74; 1Ob110/74; 8Ob532/76; 1Ob805/76; 8Ob538/78; 7Ob663/80; 8Ob656/89; 2Ob571/91; 5Ob196/08x; 5Ob174/11s; 8Ob120/11x; 6Ob208/16f

Entscheidungsdatum

26.11.1952

Norm

ABGB §156 Abs2 Ca
ABGB §158 Abs1 idF FamErbRÄG 2004

Rechtssatz

Vermutungen, die auf unüberprüfbare Mitteilungen zurückgehen, oder in zweifelhaften, einer verschiedenen Deutung zugänglichen Tatumständen ihre Begründung finden, können nicht als "Kenntnis von den Umständen, die für die Unehelichkeit sprechen" gelten.

Entscheidungstexte

  • 2 Ob 865/52
    Entscheidungstext OGH 26.11.1952 2 Ob 865/52
    Veröff: JBl 1953,322
  • 1 Ob 741/54
    Entscheidungstext OGH 22.09.1954 1 Ob 741/54
    Veröff: JBl 1954,618
  • 3 Ob 685/54
    Entscheidungstext OGH 20.10.1954 3 Ob 685/54
  • 3 Ob 448/56
    Entscheidungstext OGH 19.09.1956 3 Ob 448/56
    Ähnlich
  • 8 Ob 356/65
    Entscheidungstext OGH 21.12.1965 8 Ob 356/65
  • 1 Ob 210/67
    Entscheidungstext OGH 12.10.1967 1 Ob 210/67
    Veröff: RZ 1968,52 = EFSlg 8069
  • 7 Ob 218/68
    Entscheidungstext OGH 20.11.1968 7 Ob 218/68
  • 5 Ob 59/71
    Entscheidungstext OGH 24.03.1971 5 Ob 59/71
  • 1 Ob 15/74
    Entscheidungstext OGH 13.02.1974 1 Ob 15/74
  • 1 Ob 110/74
    Entscheidungstext OGH 26.06.1974 1 Ob 110/74
  • 8 Ob 532/76
    Entscheidungstext OGH 22.09.1976 8 Ob 532/76
  • 1 Ob 805/76
    Entscheidungstext OGH 19.01.1977 1 Ob 805/76
  • 8 Ob 538/78
    Entscheidungstext OGH 17.05.1978 8 Ob 538/78
    Veröff: EvBl 1978/164 S 518
  • 7 Ob 663/80
    Entscheidungstext OGH 11.09.1980 7 Ob 663/80
    Vgl auch; Veröff: EFSlg 35960
  • 8 Ob 656/89
    Entscheidungstext OGH 19.10.1989 8 Ob 656/89
    Auch
  • 2 Ob 571/91
    Entscheidungstext OGH 27.11.1991 2 Ob 571/91
  • 5 Ob 196/08x
    Entscheidungstext OGH 23.09.2008 5 Ob 196/08x
    Vgl; Beisatz: Die in der Judikatur zu § 156 Abs 2 ABGB aF entwickelten Kriterien sind auch für die in § 158 Abs 1 ABGB idF FamErbRÄG 2004, BGBl I 2004/58 normierte Frist für den Feststellungsantrag heranzuziehen. (T1); Beisatz: Ob bei Würdigung aller maßgeblichen Umstände des Einzelfalls die geforderte hohe Wahrscheinlichkeit einer unehelichen Vaterschaft vorliegt, bildet - von im Interesse der Rechtssicherheit aufzugreifender Fehlbeurteilung abgesehen - keine erhebliche Rechtsfrage. (T2)
  • 5 Ob 174/11s
    Entscheidungstext OGH 14.09.2011 5 Ob 174/11s
    Vgl auch
  • 8 Ob 120/11x
    Entscheidungstext OGH 26.07.2012 8 Ob 120/11x
    Auch
  • 6 Ob 208/16f
    Entscheidungstext OGH 22.12.2016 6 Ob 208/16f

European Case Law Identifier (ECLI)

ECLI:AT:OGH0002:1952:RS0048226

Im RIS seit

15.06.1997

Zuletzt aktualisiert am

13.03.2017

Dokumentnummer

JJR_19521126_OGH0002_0020OB00865_5200000_001