Erlässe der Bundesministerien

ERL_BKA_20060126_924_411_0001_III_2_2006

Bundesministerium

Bundeskanzleramt

Genehmigungsdatum

26.01.2006

Abteilung

Sektion III

Typ

Rundschreiben

Geschäftszahl

GZ 924.411/0001-III/2/2006

Titel

Bauschvergütungen gemäß § 21 Abs. 1 in Verbindung mit § 10 Abs. 2 RGV 1955 für die Benützung beamteneigener Kraftfahrzeuge im dienstlichen Interesse (Haltungskostenbeiträge); Neufestsetzung mit 1. November 2005

Text

Original (PDF)

 

 

Betrifft: Bauschvergütungen gemäß § 21 Abs. 1 in Verbindung mit § 10 Abs. 2 RGV 1955 für die Benützung beamteneigener Kraftfahrzeuge im dienstlichen Interesse (Haltungskostenbeiträge);

Neufestsetzung mit 1. November 2005

 

 

In Abänderung des Punktes 2 lit. c des Rundschreibens des Bundeskanzleramtes vom 9. Juni 1967, Zl. 76 396-4S/1967, in der Fassung des Rundschreibens des BM für öffentliche Leistung und Sport vom 12. Februar 2002, GZ 924.411/1-II/B/4/02, werden vom Bundeskanzler die Haltungskostenbeiträge (Bauschvergütung) mit Wirksamkeit vom 1. November 2005 wie folgt neu festgesetzt:

 

Bei einer im Monatsdurchschnitt ein Betrag von €

zurückgelegten Fahrtstrecke:    monatlich

 

     von 200 bis 300 km                     87,60

     von 301 bis 400 km                    122,50

     von 401 bis 700 km                    186,60

     von 701 bis 1.000 km                  297,50

 

Die bisher von den Zentralstellen gemäß § 21 Abs. 1 in Verbindung mit § 10 Abs. 2 RGV 1955 im Einvernehmen mit dem Bundeskanzler gewährten Haltungskostenbeiträge (Bauschvergütungen) wären demnach entsprechend zu erhöhen.

Zuletzt aktualisiert am

16.12.2011

Dokumentnummer

ERL_BKA_20060126_924_411_0001_III_2_2006