Bundesrecht konsolidiert

Strafgesetzbuch § 303

Kurztitel

Strafgesetzbuch

Kundmachungsorgan

BGBl. Nr. 60/1974 zuletzt geändert durch BGBl. I Nr. 112/2015

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 303

Inkrafttretensdatum

01.01.2016

Außerkrafttretensdatum

Abkürzung

StGB

Index

24/01 Strafgesetzbuch

Text

Fahrlässige Verletzung der Freiheit der Person oder des Hausrechts

§ 303. Ein Beamter, der grob fahrlässig (§ 6 Abs. 3) durch eine gesetzwidrige Beeinträchtigung oder Entziehung der persönlichen Freiheit oder durch eine gesetzwidrige Hausdurchsuchung einen anderen an seinen Rechten schädigt, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Monaten oder mit Geldstrafe bis zu 180 Tagessätzen zu bestrafen.

Anmerkung

1. Zum Schutz der persönlichen Freiheit siehe BVG, BGBl. Nr. 684/1988.
2. Zum Schutz des Hausrechts siehe RG, RGBl. Nr. 88/1862.

Schlagworte

Freiheitsentziehung, Freiheitsbeeinträchtigung, Schädigung, Fahrlässigkeit

Im RIS seit

18.08.2015

Zuletzt aktualisiert am

15.03.2016

Gesetzesnummer

10002296

Dokumentnummer

NOR40173737