Bundesrecht konsolidiert

Weingesetz 1999 § 4

Diese Fassung ist nicht aktuell

Kurztitel

Weingesetz 1999

Kundmachungsorgan

BGBl. I Nr. 141/1999 aufgehoben durch BGBl. I Nr. 111/2009

Typ

BG

§/Artikel/Anlage

§ 4

Inkrafttretensdatum

16.07.2004

Außerkrafttretensdatum

17.11.2009

Index

80/03 Weinrecht

Text

Alkoholerhöhung (Anreicherung)

§ 4. (1) Die Erhöhung des natürlichen Alkoholgehaltes ist nach Maßgabe von Anhang V C und D der Verordnung (EG) Nr. 1493/1999 zulässig. Nach Anwendung eines derartigen Verfahrens darf bei Qualitätswein ein Gehalt von 15 g unvergorenem Zucker je Liter nicht überschritten werden.

(2) Die Erhöhung des natürlichen Alkoholgehaltes von Erzeugnissen, die zur Herstellung von Landwein und Qualitätswein geeignet sind, ist nach Maßgabe von Anhang V C und D Z 1 bis 6 und 9, im Falle von Qualitätswein in Zusammenhang mit Anhang VI F der Verordnung (EG) Nr. 1493/1999, zulässig.

(3) Bei Kabinettwein und Prädikatswein ist eine Erhöhung des natürlichen Alkoholgehaltes nicht zulässig.

Zuletzt aktualisiert am

30.11.2009

Gesetzesnummer

10011185

Dokumentnummer

NOR40054042

European Legislation Identifier (ELI)

https://www.ris.bka.gv.at/eli/bgbl/i/1999/141/P4/NOR40054042